Little Wolf of Wilderness – Wild Hills

Little Wolf of Wilderness Nassfutter im Test

Der Test für das Trockenfutter der Marke Wolf of Wilderness ist schon einige Zeit her. Nun haben wir uns das Nassfutter genauer angeschaut und sind positiv überrascht. Die Deklaration ist sehr durchsichtig und die Inhaltsstoffe sprechen für sich. Auch die leicht irreführenden Prozentangaben wie beim Little Wolf of Wilderness Trockenfutter sind nicht vorhanden. Was genau die Hundenahrung für Welpen bietet, können Sie im nachfolgenden Testbericht lesen:

Packungsgrößen:  400g und 800g
Sorten: Wild Hills und Blue River

 

Viele Innereien in der Welpennahrung

Die Deklaration des Wolf of Wilderness Futters überzeugt auf den ersten Blick. Man erfährt zu 100% was sich in der Dose befindet und das wird mit vollen 10 Punkten in der Bewertung belohnt. Ganze 46 % bestehen hierbei aus Kalbsherzen, -lungen und -leber. Als wir für den Test die Dose in den Napf gekippt haben, konnten wir die einzelnen Strukturen der Innereien auch teilweise noch erkennen. Weitere 20 % des Welpenfutters bestehen aus Entenherzen- und leber. Zusammengerechnet kommt man damit auf einen Fleischanteil von 66 %. Zwar besteht der Fleischanteil hier nur aus hochwertigen Innereien und keinem Stichfleisch, was aber absolut in Ordnung geht.

 

Für alle Rassen und Größen geeignet

Dose von Wolf of Wilderness JuniorWolf of Wilderness gehört zu den wenigen Herstellern die wirklich nur das Beste für alle Hunde wollen und kein riesen Marketing daraus machen. Hier trifft wieder unsere altbewährte Weisheit zu: Ein hochwertiges Futter ist in der Regel für Hunde aller Rassen und Körpergrößen geeignet. Eher schlechte Hundefutter differenzieren dabei zwischen Größen und Rassen. Natürlich haben große Hunde geringfügig andere Bedürfnisse als kleinere Hunderassen, jedoch sind diese Bedürfnisse mit einem guten Hundefutter allemal abgedeckt oder zumindest nicht mehr so essentiell, da eine ausreichend gute Grundversorgung gewährleistet ist.

Der Hersteller hat mit einem hohen Fleischanteil eine gute Grundlage geschaffen, sodass alle Rassen bedient werden können. Jedoch bitte noch die Schattenseiten beachten und ggf. über eine geringfügige Zufütterung von Kohlenhydraten nachdenken. Gerade bei großen Rassen, wo die Hunde später mal über 40 kg wiegen, sollte man sich dazu Gedanken machen. Die Kohlenhydrate können dabei helfen, dass die hohe Fleischmasse langsamer verdaut wird und die enthaltenen Nährstoffe somit besser aufgenommen werden. Ohne die Kohlenhydrate rutscht das Futter möglicherweise einfach so bis hinten durch, ohne das alle Nährstoffe aufgenommen wurden.

Nachdem Ihr Hundewelpe ausgewachsen ist, können Sie einfach auf das Nassfutter für Erwachsene Hunde der selben Marke umstellen. Dabei finden Sie hier schon bis zu 4 verschiedene Sorten. Der Inhalt der Sorte Wild Hills unterscheidet sich nur geringfügig, sodass wir die Sorte auch als Nachfolge Futtermittel empfehlen können, ohne sie genauer Vorort besichtigt zu haben. Alternativ gibt es noch das Wild Hills Adult Trockenfutter. Um es bei einer artgerechten Ernährung zu belassen, sollten Sie jedoch lieber beim Nassfutter bleiben.

 

Schattenseiten des Wolf of Wilderness Nassfutters

Das Nassfutter für Welpen hat auch zwei Schattenseiten und einen kleinen Makel: Zum einen bestehen 28,5 % des Doseninhaltes aus Fleischbrühe. Hier zahlt man quasi für hinzugesetztes „Wasser“. Das Fleisch beim Kochen oder braten Wasser verliert ist ganz normal, so brauch man sich nicht wundern wenn es in der eingekochten Hundefutterdose mal etwas flüssiger ist. Wenn jedoch in der Deklaration extra noch Fleischbrühe hinzugefügt wurde, und das auch noch in dieser Menge, ist das schon unverschämt. Natürlich hat die Fleischbrühe an sich auch Vorteile wie einen guten Gehalt an Nährstoffen, doch das hätten 28,5 % mehr Innereien auch geliefert.

Wolf of Wilderness Junior im roten Napf

Der zweite Punkt sind die fehlenden Kohlenhydrate. Natürlich ist der Hund ein Fleischfresser, jedoch sind auch Kohlenhydrate wichtig auf dem Ernährungsplan eines Hundes. Der Hersteller gibt dabei an, dass der Wolf nur die Kohlenhydrate aus dem Mageninhalt seiner Beute aufnimmt. Vom Mageninhalt eines typischen Beutetieres ist komischerweise nur wenig im Futter zu finden. Im Wolf of Wilderness Junior Futter sind jedoch jeweils 2% Himbeeren und Heidelbeeren enthalten, die eher eine Süße anstatt aufgespaltene langkettige Kohlenhydrate liefern. Die Beeren dienen in unseren Augen eher als natürliche Geschmacksverstärker und im ganz geringen Maße noch als Vitaminlieferanten.

Der kleine Makel an diesem Nassfutter für Welpen ist das hinzugefügte Öl. Durch die vielen Innereien enthält die Nahrung zwar schon viele hochwertige Fette, ein kleiner Kick an wichtigen Omega 3 Fettsäuren wäre jedoch noch wünschenswert gewesen. So ist derzeit 0,2 % Sonnenblumenöl enthalten, dass bekanntermaßen nicht zu den hochwertigsten Ölen gehört.

 

Fazit zur Eigenmarke von Zooplus

Wo das Wild Hills Trockenfutter ein paar Mäkel hat, punktet das Nassfutter richtig gut. Mit einem Fleischanteil von 66% kann sich das Little Wolf of Wilderness Nassfutter auch wirklich sehen lassen. Uns fehlen hier jedoch geringfügig ein paar Kohlenhydrate und, dass man für knapp 30% Wasser (in Form von Fleischbrühe) extra zahlt, ist nicht sonderlich überzeugend. Dennoch können wir für dieses Welpenfutter mit gutem Gewissen eine Empfehlung aussprechen. Im Vergleich was sonst hauptsächlich auf dem Hundefutter Markt erhältlich ist, ist dieses Futter eine wahre Wohltat für Ihren heranwachsenden Welpen!

8.3 Testergebnis
Welpenfutter Test

Testkriterien anschauen | Sorte: Wild Hills

Art der Deklaration
10
Ersichtlicher Fleischanteil gemäß Deklaration
9
Inhaltsstoffe gemäß Deklaration
6
14 Comments
  1. Reply
    Peter T. 25. Juli 2017 at 9:15

    Little Wild of Wilderness kannte ich nicht, und da ich sowieso meine Bestellung bei dem Versandhändler gerade aufgeben wollte, hatte ich mir eine Dose Hundefutter mitbestellt.
    Top Qualität zu moderatem Preis! Muss man wirklich sagen – ich werde mir überlegen, ob ich zu dem Futter wechsele.

  2. Reply
    Bernd 20. August 2017 at 12:15

    Das Little Wolf of Wilderness hört sich interessant an. Gibt es da auch Sorten mit Muskelfleisch? Immer nur Innereien zu füttern fände ich jetzt nicht so gut. Das mit der Fleischbrühe finde ich jetzt nicht so problematisch. Unser Hund liebt gelierte Fleischbrühe sehr. Zum Thema Mageninhalt von Beutetieren bzw. Beeren – sind so kleine Wölfe denn überhaupt schon beim Jagen mit dabei? Soweit ich weiß jagen ja die älteren, und die „Teenager“ werden zum Teil daheim gelassen, um auf die ganz jungen aufzupassen. Transportiert werden dann wohl eher größere Stücke Fleisch am Knochen als ein Maulvoll Mageninhalt? Dass ein kleiner Wolf dagegen gern mal an reifen Beeren nascht, kann ich mir gut vorstellen.

  3. Reply
    Elise 20. August 2017 at 17:41

    Wenn ich bedenke wie lange ich nach einem Hundefutter gesucht habe das meinem Welpen gut tut, dann ist es wirklich klasse, dass wir auf Littler Wolf oder Wilderness gestoßen sind. Das Futter hat alles was ein Welpe braucht, vor allem sieht es appetitlich aus – darauf lege ich als Hundehalterin besonderen wert! Die Deklaration ist sehr gut – also die volle Punktzahl ist gerechtfertigt. Gut, nicht alles kann immer perfekt sein, das eine oder andere Manko hat jedes Futter – irgendwo. Dennoch. Wir bleiben bei diesem Hundefutter weil es meinen Hund und mich in vollstem Umfang überzeugt hat.

  4. Reply
    Lena 29. August 2017 at 11:52

    Kann man die fehlenden Kohlehydrate nicht kompensieren wenn mann TroFu und Nassfutter mischt ? bislang machen wir es so -warum steht hier, dass es artgerechter wäre, nur Dosenfutter zu füttern ? kann mich jemand aufklären ?

    • Reply
      Nina 8. Oktober 2017 at 18:58

      Je nach Trockenfutter sollte man es vor allem nicht in einer Mahlzeit mischen. Und Kohlenhydrate kann man ohnehin auf verschiedenste Weise ergänzen. Mit Trocken oder Nass hat das erst mal eher wenig zu tun.

    • Reply
      Marcel 9. September 2017 at 10:33

      Schon mal Trockenfutter in der Wildnis rumlaufen gesehen? Trofu ist einfach nur eine Bequemlichkeits Erfindung des Menschen. Entzieht dem Hund das Wasser, es sind IMMER Konservierungsstoffe enthalten. Oftmals ein verschleiert hoher Getreideanteil, da die Form sonst gar nicht zustande kommen würde. Verursacht einen unpassenden pH Wert etc. es gibt ziemliche viele Gründe gegen Trockenfutter, weil es einfach nicht artgerecht ist. Viele unverdauliche Stoffe drinnen, Nierenprobleme, Zucker (in Form von Rübentrockenschnitzel), Futtermilben, künstliche Vitamine etc.

  5. Reply
    Olivia 4. September 2017 at 15:33

    Das Futter ist klasse, aber unser Hund mag es einfach nicht. Da hilft kein gutes Zureden … er frisst es einfach nicht. Schade … ich hätte es im gern gekauft, zum einen weil es gut abgeschnitten hat und weil ich in Hundezeitschriften nur Gutes über das Futter gelesen habe. Aber es soll nicht sein.

  6. Reply
    Petra Strube 17. September 2017 at 10:55

    Dieser kleine Hund auf der Verpackung ist so niedlich, dass man automatisch bei dieser Dose stehen bleibt. Aber … auch das Futter hat exzellente Qualität. Sicher, dass mit der Brühe stimmt – im ersten Moment sieht das Ganze etwas plörrig aus, doch bei genauerer Betrachtung ist auch ganz viel gutes Futter in der Dose enthalten. Das ein kleiner Welpe ein ausgewogenes Futter benötigt, versteht sich wohl von selbst. Ich denke dieses Futter bietet uns Tierhaltern eine angenehme Sicherheit im Umgang mit Tierfutter.

  7. Reply
    Christa Lange 27. September 2017 at 9:57

    Top-Favorit! Unser kleiner Yorkshire-Terrier liebt dieses Futter. Riecht er, was da auf dem Tisch steht und in seinen Napf gefüllt wird, gibt es für ihn kein halten mehr. Er bellt so lange, bis ich es ihm auf den Boden stelle. Als Welpenfutter eignet sich Little Wolf hervorragend und ist dementsprechend bei uns das Futter der Wahl geworden. Natürlich ist auch bei diesem Futter nicht alles perfekt – wie beispielsweise die viele „Brühe“ in dem Futter, nichtsdestotrotz bleiben wir dabei.

  8. Reply
    Kurt Maier 12. Oktober 2017 at 18:25

    Hills an sich ist ja schon sehr lange auf dem Markt ansässig, nun also hat er das Futtermittel Little Wolf of Wilderness herausgebracht und es scheint tatsächlich ein Futter der Extraklasse zu sein. Meine Nachbarin füttert es seit Monaten und ist total begeistert. Mängel findet man sicherlich in jedem Hundefutter, doch Hills an sich ist eine Topmarke die uneingeschränkt empfehlenswert ist.

    • Reply
      Ralf 28. Oktober 2017 at 22:08

      Hoppla, nicht die Marken verwechseln 🙂 Bei Hill’s Pet handelt es sich um ein milliardenschweres US-Unternehmen, das zum Colgate-Palmolive-Konzern gehört. Dieses „Hill’s“ führt unter anderem auch Tierversuche durch… Das „Wolf of Wilderness“ gehört dagegen zur Matina GmbH aus München, das „Wild Hills“ ist eine Sorte davon.

  9. Reply
    Anke 6. Dezember 2017 at 13:23

    Little Wolf of Wilderness Junior ist das perfekte Hundefutter. Die ehrlichste Deklaration, die ich mir vorstellen kann ist das Futter nicht bis zur Unkenntlichkeit zu pürieren und den Käufer sehen lassen, was sich in der Dose befindet. Dafür gibt es einen ganz dicken Pluspunkt, denn Etiketten sind aus Papier und Papier ist geduldig…
    Mit 75% Feuchtigkeit muss es auch ein sehr festes Nassfutter sein. Der Zusatz von Fleischbrühe im Hundefutter ist absolut gängige Praxis und kein Grund zu Mäkeln. Manche Hersteller setzen stattdessen Wasser zu und das steht dann nicht auf der Dose. Das Fehlen von Kohlenhydraten ist auch eher ein Pluspunkt. Keiner braucht Kohlenhydrate. Ehrlich. Die sind NUR Füllstoff. Das bisschen, das man / hund braucht, kann man selbst herstellen. Dieses Hundefutter kann man bedenkenlos kaufen.

    • Reply
      Bernhard Breme 26. Dezember 2017 at 20:23

      Ich finde auch, dass es beim Little Wolf of Wilderness Nassfutter für Welpen kaum etwas zu meckern gibt. Auch das mit den Beeren finde ich jetzt nicht kritisch, im Gegenteil – es ist doch das normalste der Welt, dass Hunde oder Wölfe sich ihre Ration damit ergänzen (zumindest wenn es gerade die Jahreszeit ist und die Beeren vollreif sind). Bei Beeren (zuckerärmstes Obst) kann ich mir nicht vorstellen, dass das sehr viel Süße in die Ration bringt. In meinen Augen eine nette Abrundung mit ein paar natürlichen Antioxidantien (damit meine ich jetzt nicht = Konservierungsmittel, sondern wertvolle Stoffe für den Hund, auch wenn es mengenmäßig vielleicht nicht allzu viel rausreißt) und Mineralien. Wesentlich unproblematischer als die permanent verfütterten Kräutermischungen, die man in immer mehr Hundefuttermarken sieht.

  10. Reply
    Angelique 11. Februar 2018 at 12:59

    Little Wolfs nassfutter habe ich fur Meine Welpen gekauft. Zusammen mit das Trockenfutter. Mein Adult bekam das Adult Trocku und nassfutter. Aber dan habe ich gemeint das in der Adult zu wenig fur die Gelenke im Futter war, und auch noch Sonnenblumol. Da bin ich umgestiegen zu Granatapet Fazant mit Geflugel und tomaten und linoil.und auch fur beiden das trockenfutter. Konnen Sie das Granatapet Trockenfutter fur Adult sensitive Fish und Adult Geflugel testen.
    Konnen Sie bitte das testergebnis von Wolfs of wilderness Trockenfutter actualiseren. Vielen dank

Hinterlasse einen Kommentar