Pets Deli BARF

Pets Deli im BARF Test

Von der Barf Werbung der Firma Pets Deli wird man geradezu im Internet erschlagen, daher haben wir uns entschieden, den doch etwas teueren Hersteller und Lieferant für Barf Hundefutter mal genauer unter die Lupe zu nehmen und einem Test zu unterziehen. Dabei haben wir uns hauptsächlich an den Kriterien wie Lieferung, Handhabung und Preis-/Leistungsverhältnis orientiert.

 

Bestellung und Versand im BARF Test

pets-deli-karton

Pets Deli nach dem Karton öffnen

Wir haben uns unabhängig ein Probierpaket für Hunde bestellt und gespannt auf die Lieferung gewartet. Freitags bestellt, montags versendet und dienstags angenommen. Der Link zur Trackingverfolgung des Pakets muss erst mal in der Versandbestätigungsmail gesucht werden, viel Text, aber das wesentliche versteckt. Versendet wurde über die DHL.

Beim Auspacken mussten wir jedoch feststellen, dass trotz sorgfältiger Kühlverpackung einige der Barf Dosen schon leicht angetaut waren. Das wurde von anderen Herstellern schon besser gemacht. Eventuell lag es an dem Kühlpack Umschlag, in dem die Dosen „eingewickelt“ waren. Andere Hersteller greifen hier auf komplette Kühlkartons zurück.

 

Erster Eindruck des Pets Deli Hundefutters

pets-deli-hirschZunächst haben wir mit Freuden festgestellt, das von 10 Dosen lediglich eine Sorte doppelt vorhanden ist. Damit ist eine ausreichende Abwechslung garantiert. Angenehm ist zudem das einfache Öffnen der Dosen – im Vergleich zu den Verpackungen von ProCani beispielsweise. Das ist in der Regel immer eine kleine Sauerei. Doch wo es einen positiven Effekt der Dosen gibt, gibt es auch einen negativen: Sie nehmen im Tiefkühlfach deutlich mehr Platz weg als die nur in Folie verpackten Barf Varianten. Die Form sorgt einfach für viel Luftraum zwischen den Dosen.

Nach dem auftauen (über Nacht im Kühlschrank) haben wir die erste Dose in den Napf gefüllt. Die Sorte „Hirsch, Apfel und Kürbis“ hatte dabei einen sehr angenehmen und fleischigen Geruch. Von dem pürierten Apfel und Kürbis war zwar nichts zu sehen, dafür jede Menge Fleisch. Mit  60 % hat das Pets Deli Barf nicht den höchsten Fleischanteil, bei den von uns getesteten Hundefuttern, aber dafür kann man hier deutlich sehen, dass einem keine tierischen Nebenerzeugnisse untergejubelt wurden. Der Rohasche Anteil von unter  1 % hinterlässt zusätzlich einen positiven Eindruck. Wo die Hirsch Sorte einen positiven optischen und geruchlichen Eindruck hinterlassen hat, konnte die Sorte „Rind, Brokkoli und Kürbis“ hingegen nicht Punkten. Wie eine einzige pürierte Masse kommt das Barf Futter daher. Fleisch ist nur sehr schwer zu erkennen.

 

Wirklich nur eine Basisernährung – kein Alleinfuttermittel

Wichtig ist noch zu erwähnen, dass so ein Probierpaket von Pets Deli kein Alleinfuttermittel darstellt. Es fehlen Mineralische Zusätze und Öle. Diesen werden bei Pets Deli unter „Supplements“ gelistet und können separat gekauft werden. Wir empfehlen hier jedoch statt des Mineralmixes von Pets Deli mit einem exorbitanten Rohascheanteil von 50 % lieber auf das günstigere Barfers Best von Canina zurück zu greifen! Dieses haben wir auch bei den anderen Barf Tests verwendet.

barf-pets-deli-kaenguru

Känguru, Karotte & Süßkartoffeln

 

Das Unternehmen und wie es wirkt

Das Unternehmen gibt es ca. seit 2014 und hat sich auf die Barf Ernährung von Hunden und Katzen spezialisiert. Auf der Webseite wird suggeriert, dass nur Pets Deli das wahre Hundefutter hat und alle anderen Hersteller nur minderwertige Qualität abliefern. – Und das ohne auch nur einen anderen Hundefutter Hersteller zu nennen. In etwa eine „Wir sind die Besten, alles andere ist Müll“ Philosophie. Das machen Hersteller wie z. B. Reico besser. Hier stellt der Hersteller seine Produkte vor mit den Vorteilen, suggeriert sich aber nicht als einzig wahrer Anbieter. Hier haben wir ein Zitat von der Pets Deli Startseite:

petsdeli

Übrigens: Auf die Aussage „mit Tierärzten entwickelt“ legen wir keinen Wert. Dafür drehen zu viele Tierärzte ihren Kunden Futtermarken wie Royal Canin an. Interessant finden wir zudem den Testbericht des Pets Deli Katzenfutters von haustiger.info – der deutlich umfangreicher ausgefallen ist als unserer. Für jeden, der sich genauer mit Pets Deli beschäftigen möchte eine gute Lektüre, selbst, wenn es um Katzen- anstatt Hundefutter geht.

rind-pets-deli-barf

Rind, Brokkoli & Kürbis

 

Fazit zu BARF von Petsdeli

Grundgenommen hat das Unternehmen ein seriöses und hochwertiges auftreten, auch das Barf Hundefutter macht je nach Sorte einen hochwertigen Eindruck. Jedoch ist der Preis viel zu hoch angesiedelt und man wird nach der ersten Bestellung durchgehend mit Werbemails überschwemmt. Die Kühlvariante im Karton war zu dem nicht optimal gewählt. Dann lieber ProCani Barf.

PS: Eventuell ist der Preis für das Futter so hoch, um die massiven Werbekosten zu kompensieren. Negative Kommentare von Kunden werden jedoch direkt von Pets Deli gelöscht, wie man in diesem Erfahrungsbericht lesen kann.

7 Testergebnis
BARF Lieferanten Check

Inhaltsstoffe
8.5
Lieferung
6
Preis-/Leistungsverhältnis
6.5
17 Comments
  1. Sorry, aber so etwas würde ich meinem Hund nicht anbieten. Erstens sieht es nicht sehr appetitlich aus und zweitens, wenn das angetaut ist, ist die Kühlkette ja unterbrochen worden.
    Nichts für mich.

  2. Ich finde, so schlecht klingt das Pets Deli Barf nicht, auch wenn es natürlich bessere gibt. Dass man Öl etc. extra dazu geben muss, ist mir ganz recht, weil man so besser im Blick hat, wie frisch die verwendeten Öle sind – das ist ja gerade in Hinblick auf Omega 3 sehr wichtig. Was bringt mir das tollste Öl im Futter, wenn es vielleicht schon ranzig ist? Die Kritik bezüglich der 50% Rohasche im Mineralpulver verstehe ich nicht ganz – bei einem solchen Produkt ist das ja zu erwarten, oder? Und man muss es ja dann runterrechnen auf die Gesamtfuttermenge… Wobei ich es auch nicht für zwingend nötig halte, da ich mit Barfers Best sehr gute Erfahrungen gemacht habe.

  3. PS: Und das mit den Werbemails finde ich jetzt nicht so tragisch, solange sie keine Daten weitergeben – Newsletter abmelden und fertig. Eine wirklich gute Verpackung wäre da weitaus wichtiger. Gerade im Sommer in den Lieferautos, die oft lange in der Hitze herumstehen, wohl nicht ganz einfach, da ist DHL etc. eigentlich der falsche Lieferant dafür… Bei einer ausreichend großen Tiefkühltruhe kann man aber nach Möglichkeit bei passendem Wetter einfach einen Vorrat anlegen – im Hochsommer würde ich so etwas eher nicht bestellen. Wenn es wirklich nur leicht antaut außen finde ich das jetzt nicht sooo schlimm – wenn ich für mich selber aus dem Supermarkt etwas kaufe, ist das ja auch nicht mehr ganz so gefroren, bis ich es daheim habe, aber jetzt auch nicht so aufgetaut, als dass es bisher jemals etwas gemacht hätte. Solange sich keine Keime vermehren etc. ist ja alles gut.

  4. Tja, Barfen ist ja IN, aber das würde ich meinem Hund nicht anbieten. Ich finde, das sieht irgendwie nicht appetitlich aus. da gehe ich lieber zum Metzger und lasse mir einen Knochen mit Muskelfleisch einpacken und fertig.

  5. Pets Deli BARF gibt es ja in vielen appetitlich anmutenden Sorten. Das finde ich schon mal gut. Aber mich stört, dass so oft Kartoffeln oder Getreide enthalten ist. Das braucht kein Hund. Und wie rohes Fleisch sehen die Portionen im Napf auch nicht wirklich aus, eher ziemlich unappetitlich.

    • Na ja, je nach Hund kann es durchaus sein, dass dieser von einem gewissen Kohlenhydratanteil profitiert oder diesen sogar benötigt. Da sind Hunde einfach zu uneinheitlich, und auch Leistungssport kann einen erhöhten Kohlenhydratbedarf nach sich ziehen. Aber ich bin der Meinung, dass es besser ist, die Kohlenhydrate dann individuell zuzufüttern, und auch Gemüse gebe ich lieber selber mit dazu. Da weiß ich, dass die Qualität tipptopp ist und der Hund es optimal verwertet, da ausreichend lange gedämpft. Vom Aufwand her auch sehr überschaubar – ich bereite das Gemüse zu, wenn ich ohnehin gerade in der Küche stehe.

  6. Von vorn bis hinten ein super Bericht, der das Pets Deli umfangreich durchleuchtet. Danke dafür – da greife ich doch lieber bei den besser bewerteten Alternativen zu.

  7. Ich war von Anfang an skeptisch, ob das klappt mit der Zustellung geforener Ware. Probestellung deshalb extra während einer Urlaubswoche gewählt. Lieferung nicht wie angekündigt 1 bi 2 Werktage. Bestellung Donnerstag. Ware hätte nach Eigenwerbung Freitag oder Samstag geliefert werden müssen. Dienstag der Folgewoche war Feiertag. Lieferungsankündigung erfolgte erst am folgenden Donnerstag. Zwischenkommunikation hat nicht stattgefunden. Telefonisch war niemand erreichbar. Lieferungsankündigung exakt EINE Woche nach Bestellung, genau zu dem Zeitpunkt, wo der Urlaub zu Ende und wir wieder den ganzen Tag arbeiten müssen und das Paket nicht in Empfang nehmen können. Fazit: Gerade bei geforenen Waren muss eine unmißverständliche Kommunikation statt finden. Eine Woche Lieferzeit ist inakzeptabel und nicht realsierbar. Niemand kann eine Woche Stand-by stehen, damit die Ware in Empfang genommen werden kann. Von pets deli kam nur eine butterweiche Entschuldigung „tut uns leid, dass sie mit der Kommunikation nicht zufrieden waren“. Kommunikation? Welche Kommunikation? Ware konnte nicht entgegengenommen werden und ist an den Empfänger zurückgegangen. Trotz professionellem Auftritt, sehr unprofessionell in der Kommunikation und im Krisenmanagement. Absolut nicht empfehlenswert.

  8. Ich wundere mich ein wenig, warum beim zusätzlich angebotenen Mineralien-Mix ein hoher Rohasche-Anteil kritisiert wird – wenn ich euren Artikel zum Thema Rohasche richtig verstanden habe, dürfte das doch in der Natur der Sache liegen?

  9. Ich hätte jetzt schon mehrmals Probleme mit meiner Bestellung, die Bestellung wurde per E-Mail bestätigt Aber keine Sendungsnummer Bei mehrmaliger telefonischer Kontaktaufnahme wurde versprochen die Sendung Details per E-Mail zusenden Fehlanzeige. Die Logistik hat hier auf dem ganzen Weg versagt auch die Kundenfreundlichkeit lässt zu wünschen übrig Ich persönlich Werde mir Einen anderen Katzen Futterlieferant aussuchen.

  10. Wir bestellen jetzt schon länger am anfang kam die ware auch wirklich tiefgefroren aber das ist seit einigen Monaten nicht mehr der fall, es kommt aufgetaut .Das gebe ich dann meinen Katzen nicht mehr .Wenn man dann reklamiert heißt es wir schicken neues Essen das kommt dann wieder angetaut beziehungsweise aufgetaut.Es ligt einfach daran das die Verpackung schlechter geworden ist.Am anfang kam die ware in Luftbolster und trockeneis da brauchte man schon beinahe Handschuhe aber jetzt .Es ist schade denn meine zwei mögen es sehr gerne

    • Oje. Das ist wirklich unbegreiflich, dass ein Barf-Futter wie das Pets Deli nicht ausreichend gekühlt geliefert wird. Wenn sie daran schon sparen, will ich gar nicht erst wissen, woran noch.

  11. Vorsicht vor den 100g-Katzen-Nassfutter-Dosen , die aufgrund Fäulnis bildender Bakterien beim Öffnen explodieren und gesundheitsgefärdend sind! Die Firma Pets Deli hat die Dosen zwar aus dem Sortiment genommen, aber keinerlei Rückrufaktion gestartet. Sie löscht Bewertungen und versucht das Problem unter den Tisch zu kehren!

  12. Oh, das hört sich alles nicht so gut an, was das Geschäftsgebahren anbetrifft. Allein schon die Tatsache, dass der Hersteller von Pets Deli Kritik unter den Teppich kehrt und einen mit Werbung überhäuft, wäre für mich ein Grund, von diesem Hundefutter lieber Abstand zu nehmen.

  13. Auf so aggressives Marketing stehe ich ja gar nicht, da lass ich das Pets Deli mal lieber links liegen.

  14. Pets Deli hat mich bisher nicht wirklich angesprochen, und damit scheine ich ja nicht sehr daneben gelegen zu haben.

Hinterlasse einen Kommentar