Nachtkerzenöl für Hunde – das bewährte Hausmittel

Das aus der Nachtkerze gewonnene Öl spielt in der menschlichen Hausapotheke schon lange Zeit eine wichtige Rolle. Aber auch für Hunde kann Nachtkerzenöl eingesetzt werden – beispielsweise um Hautprobleme zu lindern.

Da Nachtkerzenöl weitestgehend geschmacksfrei ist, wird es von den meisten Hunden sehr gut angenommen. In welcher Form man das Öl der Gemeinen Nachtkerze am besten verabreicht und wogegen das Hausmittel hilft, möchten wir in diesem Ratgeber genauer erläutern.

Was ist Nachtkerzenöl?

Die Nachtkerze, die in Fachkreisen auch als Gemeine Nachtkerze bezeichnet wird, wächst auch in Deutschland auf naturbelassenen Wiesen. Man erkennt sie recht schnell an den leuchtenden, gelben Blüten und dem besonders hohen Stängel. Dabei durchläuft die Nachtkerze zwei Entwicklungsstadien, die sich über zwei Jahre erstrecken.

Im ersten Jahr ist die Nachtkerze noch sehr unauffällig und ohne Blüten. Sie wächst dicht am Boden und zieht sich aus der Erde die Nährstoffe, die sie für das Wachstum benötigt.

Karaffe mit NachtkerzenölIm zweiten Jahr beginnt der Stängel zu wachsen, rasch und in hohem Maße. Kleine Härchen besiedeln den Stängel, ebenso wie die länglichen Blätter, die am Rand eine leichte Wellung zeigen. Je nach Wetter beginnt die Nachtkerze ca. im Juni mit der Blüte.

Von den hellen, gelben Blättern aus begeistert die Nachtkerze mit einem herrlichen Duft. Aber auch im Boden zeigt sich, was die Nachtkerze für eine besondere Blume ist: Wenn ausreichend Nährstoffe in der Erde vorhanden sind, bildet die Heilpflanze eine Pfahlwurzel, die tief in den Boden hineinreicht. Ausgewachsene Nachtkerzen können eine beachtliche Höhe von bis zu zwei Metern erreichen.

Welche Nährstoffe stecken in Nachtkerzenöl für Hunde?

Dass die Gemeine Nachtkerze als Heilpflanze gilt, ist auf eine Vielfalt an wichtigen Nährstoffen und essentiellen Fettsäuren zurückzuführen, die sich in der Pflanze selbst und sogar im Wurzelwerk befinden.

Bei der schonenden Gewinnung von Nachtkerzenöl gehen die wichtigen Nährstoffe der Pflanze auf das Öl über, sodass sich Nachtkerzenöl ideal als Ergänzung in der Küche – oder der Hundeernährung – eignet. Dafür lohnt es sich, einen genauen Blick auf die wertvollen Inhaltsstoffe im Nachtkerzenöl zu werfen. Die Nachtkerze ist reich an:

 

  • Aminosäuren
  • Vitamin E
  • Mineralien
  • Mehrfach ungesättigten Fettsäuren

 

Besonders hervorzuheben sind dabei die wertvollen Omega-6-Fettsäuren, die man auch als Gamma-Linolensäure und Linolsäure kennt. Beide Fettsäuren übernehmen eine wichtige Rolle im gesamten Organismus und sorgen für einen reibungslosen Stoffwechsel.

Bei diesen Fettsäuren handelt es sich um essentielle Fettsäuren, die vom Körper nicht selbst hergestellt werden können. Daher ist es wichtig, diese in ausreichender Menge über die Nahrung aufzunehmen. Das gilt natürlich für Mensch und Tier gleichermaßen.

Nachtkerzen Blume

Braucht mein Hund Nachtkerzenöl?

In hochwertigem Hundefutter sind meist schon gesunde Omega-6-Fettsäuren und wichtige Vitamine enthalten. Bei industriell verarbeitetem Futter geht jedoch im Rahmen des Herstellungsprozesses und für die längere Haltbarkeit eine Großzahl der wichtigen Nährstoffe verloren. Damit das Tier keine Mangelerscheinungen ausbildet, kann es sich durchaus lohnen, Nachtkerzenöl zusätzlich zum Futter hinzuzufügen.

Insbesondere wenn der Hund gebarft wird, ist Nachtkerzenöl für Hunde die ideale Ergänzung zum täglichen Futter. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Hund generell unter Hautproblemen leidet oder immer wieder von starkem Juckreiz geplagt wird. Auch bei der unterstützenden Behandlung gegen Parasiten kann Nachtkerzenöl eine gute Wahl sein.

Wenn Hunde unter einem Nährstoffmangel leiden, zeigt sich dies meist anhand eines allgemein schlechteren Wohlbefindens. Die Tiere wirken matt und erschöpft, sind nicht mehr so lebenslustig wie früher und weniger aktiv. Auch das Fell kann sichtbar matter werden, wenn der Hund zu wenig Nährstoffe über das Futter erhält.

Oft leidet das Immunsystem zusätzlich unter den Mangelerscheinungen, sodass der Vierbeiner öfter krank wird und zu leichten Infekten neigt. Sollten Sie diese Anzeichen bei Ihrem Hund feststellen, kann die Ernährung durchaus mit wertvollem Nachtkerzenöl angereichert werden. Bleiben die Symptome bestehen, sollte jedoch auch ein Gang zum Tierarzt erfolgen.

Nachtkerzen Blume und Öl Fläschchen

Wogegen hilft Nachtkerzenöl beim Hund?

Aufgrund der besonders wirksamen Zusammensetzung ist Nachtkerzenöl beim Hund gegen viele körperliche Beschwerden wirksam. Rechtzeitig eingesetzt kann es dabei helfen, einige Erkrankungen zu verhindern – aber auch als Linderung bestehender Beschwerden kann Nachtkerzenöl beim Hund eingesetzt werden.

In verschiedenen Studien hat sich gezeigt, dass Nachtkerzenöl besonders wirksam auf das Hautbild einwirkt. Daher wird es vor allem bei der Vermeidung oder Linderung von Hautproblemen beim Hund eingesetzt.

Hautprobleme beim Hund erfordern meist eine lange Suche nach den wirklichen Ursachen. Neben genetischen Faktoren und einer falschen Ernährung kommen auch Unverträglichkeiten, Parasitenbefall und bestimmte Krankheiten in Frage.

Unter Umständen rühren die Hautprobleme des Tieres auch von stark kalkhaltigem Wasser oder zu intensiver Sonneneinstrahlung einher. In all diesen Fällen wird Nachtkerzenöl zur Linderung eingesetzt, um das natürliche Gleichgewicht der Haut zu stabilisieren.

Eine Hautreizung ist für Hunde sehr unangenehm. In der Natur des Tieres ist fest verankert, dass es selbst versucht, die Irritation loszuwerden. Meist führt dies dazu, dass der Hund an der betroffenen Stelle kratzt und beißt. Hautprobleme werden dadurch in der Regel noch zusätzlich verstärkt.

Unter Umständen gelangen sogar schädliche Bakterien in die offenen Hautpartien und lösen vor Ort Entzündungen aus. Dies wiederrum führt zu einem noch stärkeren Juckreiz, sodass der Hund erneut beginnt, die betroffenen Stellen wund zu kratzen. Aus diesem Kreislauf gibt es nur dann ein Entkommen, wenn man die Heilungskräfte des Tieres unterstützt.

Eine Hautreizung beim Hund erkennen

Wenn ein Hund unter gereizter Haut leidet, ist dies meist für den Besitzer des Tieres reicht einfach zu erkennen. Meist zeigt der Vierbeiner eindeutige Symptome, die auf Juckreiz, brennende Haut oder ähnliche, gesundheitliche Symptome hindeuten:

 

  • Trockene Hautstellen
  • Die Bildung von Schuppen oder Pusteln an den betroffenen Stellen
  • Kleine Risse in der Haut
  • Deutlich gerötete Hautstellen
  • Entzündungen und Ekzeme an den Stellen, an denen der Hund vermehrt kratzt und beißt
  • Starker Juckreiz
  • Brüchige Haare bis hin zu Haarausfall an den Stellen, an denen das Tier vermehrt kratzt

Wie kann Nachtkerzenöl gegen diese Symptome helfen?

Nachtkerzenöl wirkt sich positiv auf den gesamten Stoffwechsel des Hundes aus. Durch seine beruhigende und antientzündliche Wirkung beruhigt Nachtkerzenöl die betroffenen Hautstellen und sorgt für ein natürliches Gleichgewicht auf der Hautoberfläche.

Bei der äußeren Anwendung wird durch die intensive Feuchtigkeit und den hohen Gehalt an Vitamin E die Reizung umgehend gelindert, sodass auch der Juckreiz spürbar zurückgeht. Die Haut wird weicher und elastischer, sodass Krankheitserreger schwerer in die Haut eindringen können.

Auch auf stumpfes Fell wirkt sich Nachtkerzenöl positiv aus: Die Haare werden in ihrer Struktur gefestigt, widerstandsfähiger und robuster. Neue Haare wachsen schneller nach und sind dabei deutlich fülliger und strukturierter.

Schon nach kurzer Zeit zeigt sich durch Nachtkerzenöl beim Hund meist eine sichtbare Verbesserung des Fells. Damit Nachtkerzenöl seine gesamte Wirkung entfalten kann, kommt es jedoch auch auf die Art der Anwendung an.

Biene an einer Nachtkerzen Blüte

Nachtkerzenöl für die innere oder äußere Anwendung kaufen?

Wer Nachtkerzenöl kaufen möchte, wird feststellen, dass im Fachhandel verschiedene Varianten zur Verfügung stehen. Manche Sorten Nachtkerzenöl wurden speziell für die innere Anwendung hergestellt, während andere Sorten nur für die äußere Anwendung geeignet sind. Daher unterscheidet man meist zwischen Nachtkerzenöl in flüssiger Form und Nachtkerzenöl Kapseln.

Für die Innere Anwendung

Die Kapseln wurden für die innere Anwendung konzipiert, während flüssiges Nachtkerzenöl für das Auftragen auf der Haut geeignet ist. Hierbei sollte jedoch bedacht werden, dass Hunde häufig ihr Fell ablecken, wenn man es mit Nachtkerzenöl bestreicht – dies sollte bei der Dosierung daher eine wichtige Rolle spielen.

Qualität des Öls

Beim Kauf von Nachtkerzenöl sollte zudem auf die Art der Pressung geachtet werden, da hier entscheidende Qualitätsunterschiede hervorstechen. Damit die wertvollen Inhaltsstoffe aus der Gemeinen Nachtkerze auch im Nachtkerzenöl erhalten bleiben, sollte man ausschließlich zu hochwertigem Nachtkerzenöl greifen, das im Rahmen des Kaltpressverfahrens hergestellt wurde.

Bei der Heißpressung wird das Nachtkerzenöl bei hohen Temperaturen erhitzt, um haltbarer zu werden – allerdings gehen dabei auch die meisten Nährstoffe verloren. Kaltgepresstes Nachtkerzenöl ist dagegen weniger lang haltbar, dafür aber umso wirksamer.

Eine wichtige Rolle spielt auch die Anzahl der Pressvorgänge: Je häufiger das Rohmaterial bei der Ölpressung ausgepresst wird, desto geringer ist im Anschluss der Wirkstoffgehalt. Wirklich hochwertiges Nachtkerzenöl wird daher nur einmalig im Rahmen des Kaltpressverfahrens gepresst.

Bio Nachtkerzenöl

Zusätzlich sollte darauf geachtet werden, dass es sich um Bio Nachtkerzenöl handelt. So wird vermieden, dass Rückstände von Dünge- und Pflanzenschutzmitteln im Nachtkerzenöl für Hunde zu finden sind. Außerdem verzichten Bio-Öle im Regelfall auf schädliche Zusatzstoffe.

Bis das Nachtkerzenöl seine vollständige Wirkung entfaltet, kann es durchaus mehrere Wochen dauern – bei beiden Anwendungsformen. Daher sollte Nachtkerzenöl entweder durchgehend als Nahrungsergänzung oder in Form einer sechswöchigen Kur verabreicht werden.

Was kostet Nachtkerzenöl?

Wie teuer Nachtkerzenöl ist, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Die wichtigste Rolle spielt dabei die Qualität. Kaltgepresstes Öl ist grundsätzlich etwas teurer als Öl aus der Heißpressung. Das liegt daran, dass die gewonnene Ölmenge bei der Kaltpressung sehr viel geringer ausfällt.

Auch die Menge ist ausschlaggebend für die Preisgestaltung. Meist sind größere Flaschen mit Nachtkerzenöl etwas preiswerter als kleinere Flaschen, allerdings sollte dabei auch die begrenzte Haltbarkeit beachtet werden. Nachtkerzenöl in flüssiger Form ist meist günstiger als Nachtkerzenöl Kapseln.

Der durchschnittliche Preis für flüssiges Nachtkerzenöl liegt bei 6-10 € pro 100 ml Öl, Bio-Nachtkerzenöl kann auch etwas teurer sein. Bei Kapseln liegt der Preis zwischen 8 € und 15 € pro 100 g Packung. In Kapseln sind häufig zusätzliche Vitamine enthalten, die vor allem für den Mensch gedacht sind. Wer das nicht möchte, sollte beim Kauf auf Nachtkerzenöl Kapseln achten, die ausschließlich das reine Öl enthalten.

Die innere Anwendung von Nachtkerzenöl beim Hund

Nachtkerzenöl eignet sich ideal als Ergänzung der täglichen Ernährung. Das nahezu geschmacksfreie und sehr milde Öl kann ohne Probleme über das Futter des Hundes gegeben werden. Meist akzeptieren Tiere das Nachtkerzenöl ohne Probleme. Sollte der Hund das mit Nachtkerzenöl angereicherte Futter verweigern, kann man es zunächst mit einer geringeren Dosierung versuchen.

Nachtkerzenöl wirkt bei der inneren Anwendung nicht nur positiv auf das Hautbild ein, sondern bietet auch viele weitere, gesundheitliche Vorteile:

 

  • Nachtkerzenöl kann den Blutdruck senken
  • Nachtkerzenöl kann Erkrankungen des Bewegungsapparates vorbeugen, bspw. Arteriosklerose oder Arthritis
  • Nachtkerzenöl regt den Stoffwechsel an und verbrennt auf diese Weise Fette, sodass der Hund Gewicht reduziert
  • Nachtkerzenöl fördert das Immunsystem und sorgt für ein besseres Wohlbefinden
  • Nachtkerzenöl mildert Erkrankungen im Muskel- und Gelenkapparat
  • Nachtkerzenöl stärkt die Nerven und sorgt für ein ausgeglicheneres Verhalten

Die richtige Dosierung bei der inneren Anwendung

Wer Nachtkerzenöl über das Futter verabreichen möchte, sollte dafür auf Kapseln zurückgreifen, die eigens für dieses Anwendungsgebiet hergestellt wurden. Dadurch erleichtert sich auch die Dosierung. Wie viel Nachtkerzenöl über das Futter gegeben werden sollte, hängt dabei vor allem vom Gewicht des Hundes ab.

Wenn Sie zum ersten Mal Nachtkerzenöl beim Hund anwenden möchten, sollten Sie mit einer niedrigeren Dosierung beginnen, um die Verträglichkeit sicherstellen zu können. Erhöhen Sie die Dosis Nachtkerzenöl im Laufe der folgenden Tage, bis Sie bei der empfohlenen Menge angelangt sind. Bei unseren Berechnungen gehen wir von einer durchschnittlichen Kapsel mit 500 mg Nachtkerzenöl aus.

 

  • Hunde bis 5 kg: je eine halbe Kapsel Nachtkerzenöl pro Tag
  • Hunde bis 10 kg: je eine ganze Kapsel Nachtkerzenöl pro Tag
  • Hunde bis 20 kg: je zwei Kapseln Nachtkerzenöl pro Tag
  • Hunde über 20 kg: bis zu fünf Kapseln Nachtkerzenöl pro Tag

Nachtkerzen Blumen und Öl in Kapseln

Die äußere Anwendung von Nachtkerzenöl beim Hund

Als Alternative zur inneren Anwendung kann das Nachtkerzenöl auch direkt auf die Haut des Hundes aufgetragen werden. Wer sich zu dieser Form der Anwendung entschließt, sollte beim Kauf dennoch darauf achten, dass es sich um Nachtkerzenöl für die innere Anwendung handelt.

Die Gründe liegen auf der Hand: Fast jeder Hund leckt im Anschluss an eine Fell- oder Hautbehandlung mit Öl die behandelten Stellen ab, sodass das Nachtkerzenöl auch automatisch innerlich angewendet wird. Auch hier ist also der Griff zu Kapseln sinnvoll. Wenn Sie Nachtkerzenöl in der Flasche kaufen möchten, das für beide Formen der Anwendung geeignet ist, sollten Sie auch hier auf die Dosierung achten:

 

  • Hunde bis 5 kg: ca. 1-2 Tropfen auf die betroffene Stelle auftragen
  • Hunde bis 10 kg: ca. 1-5 Tropfen auf die betroffene Stelle auftragen
  • Hunde bis 20 kg: ca. 2-10 Tropfen auf die betroffene Stelle auftragen
  • Hunde über 20 kg: ca. 5-20 Tropfen auf die betroffene Stelle auftragen

Mögliche Nebenwirkungen von Nachtkerzenöl?

Nachtkerzenöl wird von den meisten Hunden sehr gut vertragen, da es besonders mild und sanft zum Körper ist. Dennoch sollte bei Unsicherheit zur Verabreichung ein Tierarzt befragt werden, insbesondere wenn der Hund bereits an einer Erkrankung leidet, die dadurch gemildert werden soll.

Unter Umständen führt die zusätzliche Aufnahme von hochwertigen Ölen dazu, dass Medikamente schwerer vom Körper verstoffwechselt werden können. Daher sollte auch ein Blick auf den Zeitpunkt der Dosierung geworfen werden, der im besten Fall nicht mit einer Medikamentengabe übereinstimmt. Auch eine Unverträglichkeit mit anderen Medikamenten ist natürlich möglich.

In seltenen Fällen reagieren Hunde allergisch auf Nachtkerzenöl, was sich durch verschiedene Symptome zeigen kann: Übelkeit, Durchfall, Erbrechen und Magen-Darm-Beschwerden. Sollten Sie diese Symptome bei Ihrem Vierbeiner feststellen, sollte künftig auf die Gabe von Nachtkerzenöl verzichtet werden. Alternativ lässt sich Nachtkerzenöl natürlich auch beim Menschen einsetzen, sodass zumindest der Kauf in diesen Fällen nicht umsonst war.

Alternativen zu Nachtkerzenöl?

Wenn der Hund das Nachtkerzenöl nicht so gut verträgt, stehen stattdessen einige gesunde Alternativen zur Auswahl, die vom Nährwertgehalt und den verfügbaren Inhaltsstoffen nah an das Nachtkerzenöl herankommen. Mögliche Alternativen zu Nachtkerzenöl sind zum Beispiel:

 

  • Hanföl
  • Leinöl
  • Lachsöl
  • Olivenöl

 

Insbesondere auf Leinöl sollte ein detaillierterer Blick geworfen werden, da die Nährstoffe einen ähnlich positiven Effekt auf das Hautbild und die Hautgesundheit des Hundes haben. Auch der Magen-Darm-Trakt kann durch Leinöl beruhigt und geschont werden. Bei allen Alternativen Öl-Formen gilt jedoch, dass auch hier ausschließlich kaltgepresste Öle eingesetzt werden sollten, damit eine ausreichend hohe Nährstoffdosierung erhalten bleibt.

Fazit – Nachtkerzenöl als kleines Wundermittel für Hunde

Nachtkerzenöl kaufen, um von einem gesünderen Hautbild und kräftigeren Fell zu profitieren, macht bei Hunden durchaus Sinn. Das wertvolle Öl aus der Heilpflanze wirkt sich positiv auf den gesamten Stoffwechsel und Organismus des Hundes aus.

Aufgrund seines milden Geschmacks wird es von den meisten Tieren ohne Probleme angenommen. Nachtkerzenöl kann sowohl innerlich als auch äußerlich verwendet werden und sollte entweder als dauerhafte Ergänzung der Ernährung zugeführt oder in Form einer Kur auf die Haut des Tieres aufgetragen werden. Achten Sie beim Kauf von Nachtkerzenöl auf eine ausreichend hohe Qualität.

 

 

Als zertifizierte Ernährungsberaterin für Hunde empfinde ich es als meine Mission über die verschiedenen Hundefutter Deklarationen aufzuklären.

1 Kommentar
  1. Ein sehr guter Bericht. Ich gebe meinen Hunden auch seit Jahren immer Öl. Ganz individuell dass, was am besten vertragen wird. Schwarzkümmelöl ist bei meinen Hunden und Pferden groß im Rennen. Liebe Grüße Mandy

Hinterlasse einen Kommentar