Black Angus Adult

Black Angus Adult im Hundefutter Test

Eine naturnahe und frische Ernährung ist bei einem Hund sehr wichtig und sorgt dafür, dass dieser nicht nur gesund aufwachsen kann, sondern auch ein langes und glückliches Leben hat. Deswegen steht bei Markus Mühle diese Ernährung im Mittelpunkt. Alle Produkte werden aus einer Mischung von tierischen Proteinen, sorgfältig ausgesuchten pflanzlichen Komponenten sowie Kohlenhydraten hergestellt.

Beim Black Angus Hundefutter ist das nicht anders, weshalb Sie hier ein kaltgepresstes Futter mit einer guten Deklaration für Ihren Vierbeiner erhalten. Durch das kaltpressungs Verfahren kommt es nicht zu der bekannten strukturellen Veränderung von Proteinen und Kohlenhydraten, wenn Hitze auf die Zutaten einwirkt. Der Vorteil von dem Verfahren ist, dass alle wertvollen Vitamine, Mineralstoffe, Mikronährstoffe und ähnliches erhalten und geschützt bleiben, sodass diese Ihr Hund direkt aufnimmt.

Black Angus Adult

Kaltgepresstes Trockenfutter

Das Black Angus Trockenfutter ist bestens für Tiere ab dem 12 Lebensmonat geeignet und wurde im Hundefutter Test durch seinen leckeren Geschmack von beinah allen Hunden angenommen. Für dessen Geschmack zuständig ist zum Großteil die Proteinquellen Rind, Ente und Hering. Hinzu kommen leicht verdauliche sowie hochwertige Eiweißquellen. Obwohl Ihr Hund mit 12 Monaten schon als erwachsen gilt, gibt es immer noch leichte Wachstumsschübe. Damit er in dieser Zeit bestens versorgt wird, ist das Eiweiß wichtig. Dieses fördert das gesunde Wachstum und unterstützt den Knochenaufbau. Vor allem Hering spielt eine wichtige Rolle, denn dieser ist eine unverzichtbare Fettsäure. Jene regt den Stoffwechsel an und sorgt somit für den Aufbau und den Erhalt von Zellwänden. Deswegen ist das Futter auch für ältere Hunde gut geeignet.

 

Die Sache mit den Konservierungsstoffen

Weiterhin finden Sie im Black Angus Futter wichtige Kohlenhydrate und Ballaststoffe. Diese tragen maßgeblich zur Energiezufuhr bei und regeln jene. Zudem wird die Darmfunktion optimiert, die Verdauung unterstützt und das Immunsystem gestärkt. Nicht nur deswegen ist das Hundefutter auch für empfindliche Tiere geeignet, sondern auch weil auf chemische  Aroma- und Farbstoffe verzichtet wurde.

Nun aber zum Thema Konservierungsstoffe. Der Hersteller gibt an, dass das Black Angus frei von chemischen Konservierungsmitteln ist. Dies inkludiert also nicht die natürlichen Antioxidantien wie beispielsweise Vitamin C oder E. Ein Trockenfutter ohne Konservierungsstoffe ist auch undenkbar: Die enthaltenen Fette würden sofort anfangen zu ranzen. Wenn man also Hundenahrung komplett ohne diese Stoffe haben möchte, muss man zwingend zu Nassfutter greifen, denn dieses kann in durch aufkochen innerhalb der Dose konserviert werden, und das ganz ohne zusätzliche Stoffe! Dennoch sind nicht alle Nassfutter dadurch gleich Zusatzstofffrei.

Merke: Unterscheiden zwischen „ohne chemische Konservierungsstoffe“ und „ohne Konservierungsstoffe“ – ein Alleinfuttermittel ohne Zusatzstoffe ist beispielsweise das Hundefutter von Anifit.

Natürliche pflanzliche Komponenten

Der gesamte Geschmack stammt aus der Natur. Neben den oben genannten Zutaten sollten Sie sich dem Grünlippenmuschelfleischextrakt zuwenden. Dieses ist reich an Chondroitinsulfat und Glucosaminglykane. Diese verlangsamen den Verschleiß von Knorpeln und regen sogar dessen Regeneration an. Durch den hohen Gehalt an EPA/DHA-Fettsäuren kommt es hingegen zum Schutz der Gelenke. Somit wird schon ein junger Hund frühzeitig unterstützt, sodass es in den späteren Jahren womöglich erst gar nicht zu Gelenk- oder Knorpelschäden kommt.

Abgerundet wird das Futter durch Wurzeln, Kräuter, Saaten und Beeren. Wölfe fressen in der freien Natur ebenso Pflanzen, welche Sie über den Mageninhalt ihrer Beutetiere aufnehmen. Diese Pflanzenkomponenten liefern wichtige und vitalisierende Phytonährstoffe für Nerven, Leber, Augen, Verdauung und das Immunsystem. Ganz nebenbei tragen sie aber auch zu einem leckeren Geschmack bei, welcher viele Hunde erfreut. Damit das Futter seine Vitamine und Nährstoffe nicht über den Herstellungsprozess verliert, kommt das Kaltwasser-Press-Verfahren zum Einsatz. Die Vermischung und Pelletpressung aller Rohstoffe findet nicht mit Dampf oder unter hohen Temperaturen statt. Somit bleibt die rohkostähnliche sowie darmanregende Grundstruktur der Rohstoffe erhalten. Zudem geht die biologische Wirkung von Kräutern und Muschelfleischextrakt nicht verloren. Auf gentechnisch veränderte Bestandteile verzichtet das Hundefutter Black Angus hingegen komplett.

 

Ein Blick auf die genaue Zusammensetzung

Sicherlich ist für Sie wichtig, was im Hundefutter enthalten ist und worin dessen Vorteile liegen. Haben Sie sich einen groben Überblick verschafft (durch den oberen Text), können Sie sich mit den Feinheiten beschäftigen. Nur durch die genaue Inhaltsangabe gehen Sie sicher, dass nichts im Futter enthalten ist, was Sie Ihrem Hund nicht zumuten möchten.

Den Fleisch- und Fischanteil beziffern wir gemäß Deklaration auf etwa 33,6 %. Ein sehr niedriger Wert. Besonders ist hier nur wirklich reines Fleisch enthalten. Innerein wie Herz, Lunge oder Magen fehlen komplett. Dennoch ist die gute Inhalststoffangabe zu loben, sodass wir überhaupt erkennen können, was sich in der kaltgepressten Hundenahrung befindet. Bezogen wird das Fleisch vom Rind, Ente und Hering.

Der Rest des Trockenfutters besteht aus vielen unterschiedlichen Inhalten die auch größtenteils Sinn ergeben. So ist brauner Vollwertreis, Hirse und Amaranth als Kohlenhydratquelle enthalten. Leinsamen, Algen und verschiedene Öle sorgen für eine gute Nährstoffversorgung des Hundes.

 

Die richtige Futtermenge

Unwichtig, welches Futter Sie für Ihren Liebling verwenden, zu viel kann schädlich sein. Leicht nimmt dieser an Gewicht zu, wodurch Gelenke, Knochen und ähnliches Körperstellen leiden. Deswegen ist es auch beim Black Angus Adult zu empfehlen, dass Sie regelmäßig die Futtermenge an die Aktivitäten Ihres Hundes anpassen. Eine grobe Richtlinie für die Futtermenge finden Sie auf der Verpackung des kaltgepressten Futters.

 

Fazir zum Black Angus Adult im Hundefutter Test

Für unseren Geschmack hat das Black Angus einen zu geringen Fleischanteil, mit nur 33,6 % besteht also gerade mal ein Drittel des Futters aus Fleisch. Auch Innerein wie Herz oder ähnliches wären wünschenswert gewesen. Gut ist der Verzicht auf die üblichen Getreidesorten wie Mais oder Weizen, die oftmals Allergien bei den Tieren auslösen können. Auch die gute Deklarierung des kaltgepressten Hundefutters ist als positiver Punkt zu erwähnen.

 

Black Angus Adult

7.3 Testergebnis
Kaltgepresstes Hundefutter im Test

Inhaltsstoffe/Deklaration
7.5
Preis-/Leistungsverhältnis
7
15 Comments
  1. Reply
    Christa L. 12. Juli 2017 at 12:08

    Dieses Hundefutter werde ich mir einmal besorgen. Es hört sich zumindest sehr gut an und wird unserem Hund wohl schmecken. Ich kenne Black Angus zwar nicht, aber wir werden es jetzt kennen lernen.

  2. Reply
    Otto Mayer-Wetter 16. Juli 2017 at 10:50

    Black Angus Adult war mir vollkommen unbekannt. Nachdem ich den obigen Testbericht ausgiebig gelesen habe, werde ich es mal versuchen – vielleicht bekommt man auch eine Probepackung.
    Es scheint so, als wenn das Futter recht gut ist.

  3. Reply
    Peter L. 19. Juli 2017 at 16:41

    Dieses Futter sagte mir gar nichts.
    Da ich aber den Testbericht sehr informativ fand, habe ich mir das Futter besorgt. Billig ist es ja nicht, ich hoffe jedoch, dass es meinem Labrador gut schmecken wird.

  4. Reply
    Tami 26. Juli 2017 at 5:40

    Das Black Angus Adult hört sich sehr gut an, allerdings bin ich bei Kräuterdauerfütterung immer etwas skeptisch. Die gebe ich wenn dann lieber bei Bedarf oder zwischendurch mal als Kur. Beeren sind für mich zwar ganz nett im Hundefutter, aber dann auch eher als Abwechslung. Schließlich stehen diese einem Wolf ja auch nicht rund ums Jahr zur Verfügung. Und unserer Hündin zumindest ist bei Obst sehr wichtig, dass es den richtigen Reifegrad hat – ob das in einem Fertigfutter immer so gegeben ist bzw. wie viel von den Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen nach der Herstellung und Lagerung noch übrig ist, ist immer so die Frage. Unsere Hündin ist diesbezüglich zugegebenermaßen auch sehr verwöhnt – sie kann sich die vollreifen Himbeeren und Johannisbeeren auch selber pflücken. Äpfel etc. mag sie im vollreifen Zustand auch.

  5. Reply
    Karsten L. 16. August 2017 at 9:54

    Das Black Angus Adult ein tolles Futtermittel ist steht wohl außer Zweifel, trotzdem fiel es bei meinem Rüden durch. Ich denke, es lag einfach an dem ungewohnten Geschmack aus Kräuter und Beeren. Auch hätte ich mir einen höheren Fleischanteil gewünscht.

    • Reply
      Petra Müller 9. Oktober 2017 at 17:02

      Das wiederum könnte unserer Hündin ganz besonders gut schmecken, Beeren pflückt sie sogar selbst vom Strauch. Ich könnte es mir gut vorstellen in Abwechslung zu einem fleisch- oder innereienreicheren Nassfutter.

  6. Reply
    Peter Strube 28. August 2017 at 14:27

    Wir haben uns einmal an das Hundefutter von Black Angus Adult herangewagt, nachdem ich alle Testberichte gelesen hatte und den Bericht dazu ebenfalls sehr ausführlich mir zu Gemüte geführt habe.
    Alles in allem hinterließ all dies einen positiven Aspekt bei mir, und da ich gerade eine Futterumstellung vornehmen musste, da mein Hund das Futter nicht mehr vertrug, nun also Black Angus. Und was soll ich sagen – dieses Futter ist klasse. Nicht nur die vielen Vitamine darin, Zutaten wie Beeren u.a. fand ich interessant und nach zwei, drei Tagen hatte sich unser Hund an das neue Futter gewöhnt. Ich werde es beibehalten.

  7. Reply
    Petra Z. 15. September 2017 at 14:49

    Black Angus Adult – das klingt, als würden Hundeträume wahr. Die Pellets sehen sehr appetitlich aus und man fragt sich, warum Markus Mühle überhaupt noch anderes kaltgepresstes Trockenfutter im Angebot hat. Die Deklaration erscheint mir allerdings ein bisschen merkwürdig. Fast man alle Zutaten, die mit einem prozentualen Anteil angegeben sind zusammen kommt man nur auf etwa 50%, danach folgen nur noch Kräuter und andere Zusätze, die nur in geringen Mengen vorkommen sollten. Aus was besteht nun dieses Hundefutter?

    • Reply
      Perla 27. Oktober 2017 at 21:35

      Bei der aktuell auf der Website angegebenen Deklaration von Black Angus Adult komme ich sogar nur auf 39,6% Zutaten mit angegebenem Anteil. Was ich aber gut finde: Grünlippmuscheln sind in der ein oder anderen Form insgesamt zu 2,5% enthalten. Die Frage hierbei wäre wiederum, wie viel davon wirklich gelenkrelevante Bestandteile darstellen, falls einem das wichtig ist. Vollkornreis, Hirse und Amaranth dürften zusammen einen ähnlich hohen Anteil bringen. Da ansonsten noch recht viele Zutaten enthalten sind, dürften diese den Rest stellen. Insgesamt wäre mir persönlich der Fleischanteil eher zu niedrig, von der Gesamtkomposition her hört sich das Futter aber recht interessant an – je nach Hund durchaus eine brauchbare Alternative.

  8. Reply
    Gaby 18. September 2017 at 17:46

    Mit diesem Futter konnte ich bei meinem Hund leider keinen „Blumentopf“ gewinnen. Ich weiß nicht woran es lag, aber er mochte es nicht. Müßig das zu hinterfragen. Allerdings als Tierhalterin muss ich sagen, das Futtermittel ist top! Nur wenn der Hund nicht will, kann das Frauchen auch nichts machen.

  9. Reply
    Sandra Sieber 27. September 2017 at 10:15

    Black Angus ist für unseren Rottweiler das Futter, welches er nicht mehr aus den Zähnen lässt, für unseren Spitz ist ein anderes Futter besser, der kann mit Black Angus nichts anfangen.
    Aber was wirklich hervorzuheben ist bei diesem Futter, alles was in dem Testbericht stand, war auch in dem Futter enthalten! Das fand ich sehr überzeugend. Überzeugend fand ich weiterhin, dass man gar nicht lange Überzeugungsarbeit leisten musste, unser Rottweiler stürzte sich regelrecht über das Futter. Zeigt doch wieder einmal, dass man ruhig etwas mehr Geld für Hundefutter ausgeben sollte.

  10. Reply
    Haja 13. Oktober 2017 at 12:16

    Naturnaher als mit Black Angus kann man eigentlich kaum füttern. Das Hundefutter hat einen ausgezeichneten Richtwert, die Deklaration ist sehr durchsichtig, was nicht selbstverständllich ist. Black Angus bietet alles,was ich von einem guten Hundefutter erwarten darf. Und unser Hund frisst es sehr gern.

    • Reply
      Isa 2. Januar 2018 at 17:45

      In Bezug auf die Naturnähe würde mir jetzt spontan eine Menge einfallen (zum Beispiel Barf 😉 ), aber insgesamt ist das Black Angus Adult sicher nicht das schlechteste Hundefutter auf dem Markt.

  11. Reply
    Fiete der Fuchs 31. Oktober 2017 at 12:38

    Dieses Hundefutter welches von Markus Mühle vertrieben wird, ist sicherlich noch nicht so bekannt. Also als ich nach Black Angus in einem Tierfuttermarkt fragten, kannte der Verkäufer das Futter auch nur vom Hören sagen. Aber es sei ein sehr positiv zu bewertendes Futter, soviel konnte er mir sagen. Ich habe es dann über einen Internet-Händler bekommen und habe es nie bereut. Hervorzuheben ist bei diesem Futter die sehr gute Deklaration, die Frische, wahrscheinlich bedingt durch die Kräuterzusätze kommen bei unserem Hund sehr gut an.

  12. Reply
    Flori 5. Februar 2018 at 16:51

    Das Black Angus Adult hört sich interessant an, aber der Fleischanteil könnte schon etwas höher sein…

Hinterlasse einen Kommentar