Dehner Wild Nature Unterholz

Die Firma Dehner ist ursprünglich für den Bereich Garten und Pflanzen bekannt, doch auch bei der artgerechten Ernährung von Hunden und Katzen stellt das Unternehmen mit seinen Eigenmarken eine interessante Alternative. Wir haben die Nassfutter-Sorte „Unterholz“ von Dehner Wild Nature getestet. Im folgenden Beitrag erfahren Sie unser Testergebnis.

Dehner Wild Nature Unterholz

Dehner´s Eigenmarke Wild Nature

Dehner Wild Nature Unterholz im NapfDehner Wild Nature siedelt sich laut Aussage des Herstellers im Bereich des Premium-Hundefutters an und greift die ursprüngliche und artgerechte Ernährung von Wölfen auf. Bei der Herstellung der Nassfutter-Sorten nimmt man sich zum Vorbild, was Wölfe in freier Natur fressen würden. Deshalb verzichtet man bewusst auf Getreide und setzt auf einen hohen Fleischanteil im Futter.

Dehner ist ein Familienunternehmen und gehört derzeit zum Marktführer in Deutschland in Sachen Garten und Pflanzen. Bereits in dritter Generation wird das Unternehmen inhabergeführt und sieht sich selbst als „nachhaltiges, verantwortungsbewusstes Unternehmen, das Wert auf hohe ökologische Standards legt“.

Im Tierkodex spricht sich Dehner für einen gewissenhaften und sorgsamen Umgang mit Tieren aus, daher kann man davon ausgehen, dass auch die Auswahl der Lieferanten für die Eigenmarke Wild Nature sehr bedacht ist. Dies wiederum lässt hoffen, dass auch die Rohstoffe und Herstellung des Hundefutters nicht nur gesetzlichen Standards entspricht, sondern auch ein Stück dieser Philosophie in sich trägt. Denn woher Dehner sein Fleisch und die anderen Zutaten für das Futter bezieht, wird leider nicht klar kommuniziert.

 

Getreidefreies Nassfutter

Geöffnete Dose Dehner Wild NatureAls artgerechtes und natürliches Nassfutter rühmt sich die Sorte Unterholz, laut Hersteller, mit insgesamt 70 % tierischen Protein, 30 % pflanzlichen Inhaltsstoffen und keinerlei Getreide. Denn diese Zusammensetzung steht so oder so ähnlich auch beim Wolf in freier Wildbahn auf der Speisekarte. Somit eignet sich das Nassfutter laut Hersteller gut für ernährungssensible Hunde oder Allergiker, die nicht jedes Futter vertragen.

Die Zusammenstellung des Futter und die hochwertigen Zutaten sollen den Hund mit allen wichtigen Nährstoffen versorgen. Leider erwähnt der Hersteller nirgends, wo genau er die Rohstoffe für sein Hundefutter bezieht und welchen Qualitätsstandards die Zutaten unterliegen. Auch die ernährungsphysiologische Entwicklung der Rezeptur bleibt weitestgehend im Dunkeln. Hier können wir nur auf die Philosophie der Firma Dehner schauen und unsere Schlüsse daraus ziehen. Ob diese positiven Erwartungen erfüllt werden, ist leider nicht klar.

Fakt ist aber, dass Dehner sein Wild Nature zu 100% aus natürlichen Zutaten herstellt und auf künstliche Zusatzstoffe wie chemische Farb-, Lock-, Aroma- und Konservierungsstoffe verzichtet. Außerdem ist das Futter frei von Zucker und Soja und jeglicher Form von Gentechnik.

 

Im „Unterholz“ von Dehner Wild Nature

Die von Dehner erwähnten 70% tierisches Protein verteilen sich in der Sorte „Unterholz“ auf 40 % Rind (Muskelfleisch, Leber, Lunge und Nieren), 15 % Wildschwein und 15% Lamm (Herz, Leber, Lunge und Niere). Positiv ist hier zu erwähnen, dass die Prozentangaben nicht in Klammern stehen und daher tatsächlich den Fleischgehalt darstellen, der im Futter enthalten ist. Würden die Prozentangaben in Klammern stehen, würden diese sich auf die Zutat beziehen, die vor der Klammer steht und nicht den wirklichen Fleischgehalt im Futter wiederspiegeln. Das kann für den Kunden manchmal verwirrend sein, aber hier ist die Deklaration sehr klar und unmissverständlich formuliert was sich auch im guten Testergebnis wiederspiegelt.

Gelee zu sehen im NassfutterSchade für den Test ist, dass hier nicht genau erwähnt wird, welche Teile vom Wildschwein verarbeitet wurden. Theoretisch kann es sich hier auch um Borsten oder Horn handeln – es würde dennoch zu den 70% tierischen Proteinen zäheln. Dennoch können die „15% Wildschwein“ bei unserem Testergebnis weiter unten nicht in den Fleischanteil mit einbezogen werden. Nur wenn es heißen würde „15% Wildschweinfleisch“, kann man davon ausgehen, dass auch wirklich Wildschweinfleisch enthalten ist.

Weiterhin sind dem Nassfutter 24% Fleischbrühe hinzugefügt, bei der ebenfalls nicht genau angegeben wird, von welchen Tieren die Brühe kommt. Außerdem scheinen 24% ein wenig hoch, da es das Futter auf einen Feuchtigkeitsgehalt von 79% bringt. Andere Nassfuttersorten bewegen sich hier um die 75% Feuchtigkeit. Wieso bei einem schonenden Herstellungprozess – wir nehmen mal an, es handelt sich um Dampfgarung – noch Brühe hinzugefügt wird und nicht die natürlich entstehenden Fleischsäfte genutzt werden, erschließt sich uns im Nassfutter Test nicht ganz.

 

Weitere Zutaten des Nassfutters

Auch der Rest der Deklaration überzeugt im Test durch ausschließlich natürliche Zutaten. Ein kleiner Teil Karotten und Erbsen sorgen für ein paar Kohlenhydrate und die nötigen Ballaststoffe, damit das Futter gut verdaut werden kann. Gleichzeitig liefern sie wichtige Vitamine und Spurenelemente.

Außerdem sind 0,6% Eierschalenpulver enthalten, das den Hund mit viel Calcium versorgt und gerade bei allergisch reagierenden Hunden und Hunden mit Nierenproblemen helfen kann. Auch Welpen oder trächtige Hündinnen können von gemahlener Eierschale profitieren. Das Distelöl liefert dem Vierbeiner wichtige ungesättigte Fettsäuren, sowie Omega-6-Fettsäuren, die sich positiv auf Haut und Fell auswirken.

 

Wilde Kräuter im „Unterholz“

Deklaration der Sorte Unterholz

Deklaration – zum vergrößern Klicken

Weiterhin fällt auf, dass beim Wild Nature Unterholz ein geringer Anteil einer Kräutermischung aus Brennesselblättern, Kamille, Brombeerblättern, Fenchel, Kümmel und Schafgarbenkraut enthalten sind. Alle diese Kräuter sollen den Vierbeiner bei der Verdauung unterstützen und sind in kleinen Mengen im Hundefutter okay. Besonders die Schafgarbe wirkt entgiftend, verdauungsfördernd und stärkt das Immunsystem des Hundes. Es muss aber auch darauf hingewiesen werden, dass bei solchen Zutaten immer auf die Dosierung geachtet werden muss. Denn bei Kräutern gilt nicht immer „viel hilft auch viel“ und man kann sehr wohl auch bei diesen natürlichen Zutaten überdosieren. Bei der Sorte „Unterholz“ liegt der Anteil der Kräutermischung bei 0,2%, was für die meisten Hunde unbedenklich sein dürfte.

Außerdem findet sich Inulin aus Zichorien in der Deklaration. Dieser Zusatzstoff mag auf den ersten Blick künstlich wirken, es ist aber ein natürlicher Ballaststoff, der aus Chicoree und anderen Pflanzen gewonnen wird. Er hat eine positive Wirkung auf die Darmflora und reduziert unerwünschte Darmbakterien. Mit seinem süßlichen Geschmack macht er das Futter möglicherweise attraktiver für Hunde, die sonst eher schlecht fressen. Vorsicht jedoch bei Allergikern, manche Hunde vertragen kein Inulin. Dies sollte bei der Fütterung dieser Marke im Hinterkopf behalten werden.

 

Konservierungsstoff – zu viel Vitamin E

In der Regel kann bei Nassfuttern auf Konservierungsstoffe verzichtet werden, mit guten Beispiel geht hier Anifit voran. Durch die Konservendosen und das einkochen ist das Futter von selbst konserviert, daher ist für uns im Test etwas unschlüssig, warum hier noch Vitamin E zum konservieren des Nassfutters hinzugefügt wurde.

Ein erwachsener Mensch sollte nur 12-15mg/Tag zu sich nehmen. Ein 20kg Hund würde mit dem Wild Nature Unterholz Nassfutter schon ganze 50mg/Tag konsumieren. Deutlich zu viel im Vergleich zu den Werten eines Menschen, der das 3-4 Fache wiegt.

 

Fazit zu Dehner Wild Nature Unterholz im Nassfutter Test

Das Dehner Wild Nature Unterholz gehört an sich zu den guten Nassfuttersorten, da die Deklaration viele Informationen preisgibt. Der Fleischanteil liegt Schätzungsweise bei 55%. Jedoch bezahlt man zu 24% eine nicht genauer definierte Fleischbrühe mit. Zudem ist nicht genau angegeben was vom Wildschwein in der Dose enthalten ist, daher zählen wir diese 15% nicht zum Fleischanteil. Auch der hohe Anteil von Konservierungsstoffen macht das Futter eher unattraktiv.

Dennoch ist dieses Feuchtfutter eine gutes Alternative im Vergleich zu Futtermitteln wie Pedigree Adult Classic oder Cesar Classic.

Dehner Wild Nature Unterholz

8.2 Testergebnis
Hunde Nassfutter Test

Testkriterien anschauen Sorte: Unterholz

Art der Deklaration
10
Ersichtlicher Fleischanteil gemäß Deklaration
7.5
Inhaltsstoffe gemäß Deklaration
7
PROS
  • Allgemein sehr gute Deklaration
  • Keine unnötigen Inhaltsstoffe
CONS
  • Undefinierte Fleischbrühe (Tierart)
  • Hoher Konservierungsstoff Gehalt
  • Wildschwein nicht genauer deklariert
Wir würden gerne Ihre Meinung dazu hören:

Hinterlasse einen Kommentar