Terra Canis Getreidefrei

Terra Canis Getreidefrei im Nassfutter Test

Die Ernährung eines Hundes ist wesentlich anspruchsvoller, als Sie auf den ersten Blick vermuten. Sicherlich fressen Hunde allerlei Nahrung, die selbst auf der Straße gefunden wird, doch immer noch ist das Fressverhalten vom Wolf verankert. Deshalb sollten Fleisch und Gemüse an oberster Stelle stehen. Der Grund ist nicht nur, dass Hunde diesen Geschmack mehr lieben, sondern die verschiedenen Zutaten sind auch gut für den Körper. Terra Canis gehört gemäß unserem Nassfutter Test zu den hochwertigeren Hundefuttersorten.

Bei Terra Canis handelt es sich um ein Menü, welches bestens für Hunde mit Magen-Darm-Beschwerden, Allergien, Epilepsie oder auch entzündliche Gelenkerkrankungen gemacht ist. Hierbei können Sie Terra Canis Getreidefrei als Alleinfutter einsetzen und müssen nicht noch andere Stoffe hinzufüttern, denn die gesamte Versorgung mit wichtigen Nährstoffen ist gewährleistet. Natürlich ist es auch für jeden Hund ohne jegliche Beschwerden bestens geeignet.

Dosengrößen:  400g, 800g
Sorten: 6 Sorten

Terra Canis

Ein grober Überblick zu Terra Canis

terra-canis-pelle

Pelle mit Terra Canis

Das Hundefutter kann als Hausmannskost für den Hund bezeichnet werden. Das liegt daran, dass es aus vielen naturbelassenen und qualitativ hochwertigen Zutaten besteht. Bei der Rezeptur wurde sich ganz an dem natürlichen Fressverhalten des Wolfes orientiert. Hinzu kam eine bewusste und schonende Zubereitung. Das hat den Vorteil, dass sowohl der Geschmack erhalten bleibt, aber auch die Vitamine und Nährstoffe nicht zerstört werden. Das sichert eine optimale Versorgung mit Vitalstoffen für Ihren Hund.

Die Terra Canis Menüs werden von einer bayrischen Metzgerei herstellt. Es handelt sich um einen Familienbetrieb in der dritten Generation, die schon zahlreiche Auszeichnungen und Preise für ihre Erzeugnisse gewonnen haben. Dazu zählt beispielsweise die beste Metzgerei in München. Gerade das Qualitätsbewusstsein ist der Metzgerei sehr wichtig. Da es sich um einen reinen EU-Lebensmittelbetrieb handelt, der streng vom Veterinäramt kontrolliert wird, dürfen nur Waren in Lebensmittelqualität gelagert, verarbeitet und verkauft werden. Das ist beim Terra Canis Getreidefrei nicht anders, weshalb garantiert wird, dass ausschließlich lebensmitteltaugliche Zutaten in das Futter gelangen.

Wir möchten natürlich noch nebenbei erwähnen, dass Terra Canis natürlich auch nicht getreidefreie Futtersorten im Sortiment hat. Wir haben jedoch ausschließlich die getreidefreien Sorten getestet und empfehlen auch jedem Hundebesitzer, grundsätzlich getreidefreies Hundefutter zu verfüttern.

Die Vorteile des Hundefutters

terra-canis-getreidefrei-doseAlle Zutaten vom Hundefutter werden frisch verarbeitet und besitzen die oben erwähnte Lebensmittelqualität, die wir im Test sogar riechen konnten. Zusätzlich stammen diese alle aus deutscher Herkunft, weshalb Sie sich sicher sein können, dass Ihr kleiner Liebling nur das Beste Futter erhalten wird. Zudem müssen Sie keine Angst haben, dass noch andere Zusatzstoffe untergemischt werden. Sie erhalten nur das, was auf der Verpackung steht. Nicht mehr und nicht weniger.

Besonders wichtig ist dem Hersteller ein schonendes Garverfahren. Dazu zählen Kaltabfüllung sowie niedrige Gartemperaturen. Die wertvollen Nährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe, sekundären Pflanzenstoffe, Spurenelemente sowie Proteine bleiben dadurch erhalten und gelangen direkt in den Hundekörper. Bei einem Hundefutter ist es besonders wichtig, dass ein optimales Kalzium-Phosphor-Verhältnis von 1,3:1,0 vorliegt. Deshalb wird dem Terra Canis Getreidefrei eine genau errechnete Menge Eierschalen sowie Mineralerde zugegeben. Diese sorgen dafür, dass der Hund bestens versorgt wird.

Bei vielen modernen und schlechten Hundefuttern ist es so, dass viele unterschiedliche Stoffe untergemischt werden. Diese sorgen für eine längere Haltbarkeit oder sollen die Kosten der Produktion senken. Gerade Getreide ist sehr beliebt, wobei Getreide keinen Nutzen für den Hund hat. Es füllt alleine den Magen, gibt aber keine Nährstoffe ab. Aus diesem Grund hat dieses Hundefutter von Terra Canis komplett auf Getreide verzichtet. In schlechten Futtersorten wie beispielsweise von Pedigree findet sich viel zu viel Getreide.

Auch Tier- und Knochenmehl ebenso wie minderwertige Nebenerzeugnisse, Schlachtabfälle, Füllstoffe, Lock-, Konservierungs-, Farb- und Aromastoffe werden Sie nicht finden. Darüber hinaus wurde auf künstliche Antioxidantien sowie jegliche synthetischen Zusätze und Zucker verzichtet. Insofern ist das Terra Canis Getreidefrei ein sehr natürliches Futter und versorgt Ihren Hund nur mit den besten Nährstoffen. Ganz nebenbei schmeckt das Futter noch wie selbstgekocht und wurde im Test auch von wählerischen Hunden gut angenommen.

hundefutter-terra-canis

Köstliche Sorten für jeden Geschmack

Das Hundefutter ohne Getreide gibt es in diversen Sorten, sodass jeder Hund auf den Geschmack kommen wird. Es gibt jedoch zwei Varianten, die bei unseren Test Hunden besonders beliebt waren: Rind mit Kürbis, Zucchini und Oregano sowie Pute mit Brunnenkresse, Kürbis und Sellerie.

Für den besonderen Geschmack wurde diese Variante mit Kürbis, Zucchini, Rote Beete und Pastinaken verfeinert. Das Kokosmehl, Leinöl, Kürbiskernöl, Basilikum, Oregano, Seealgen sowie einige weitere Kräuter sorgen dafür, dass Ihr Hund mit allen nötigen Stoffen versorgt wird und dabei noch ein tolles Geschmackserlebnis erhält.

Aber auch die Version mit Pute ist eine gute Lösung. Knollensellerie, Karotten, Kürbis und Gurken sind der Gemüseanteil des Futters und runden den leichten Geschmack für die schlanke Linie ab. Gemeinsam mit Basilikum, Brunnenkresse, Hagebutte, Kamille und Seealge können Sie sicher sein, dass Geschmack sowie Versorgung stimmig sind. Die Futtermenge hängt natürlich von Ihrem Vierbeiner und seinem Gewicht ab, genauere Informationen dazu finden Sie auf jeder Dose.

Die Versorgung ist abgedeckt

terra-canis-fuetterungAuch, wenn es viele unterschiedliche Sorten gibt, sind einige Zutaten enthalten, die Sie in allen Versionen entdecken werden. Dazu zählt die allseits beliebte Eierschale, welche das lebenswichtige Kalzium liefert. Diese wird für den Knochenaufbau benötigt und ist essenziell für ein gesundes Leben. Zudem kommen Ballaststoffe in Form von Obst, Gemüse und Kräutern hinzu. Diese Nährstoffe sind wichtig für die Verdauung, sodass die Darmmotorik angeregt und der Darm gesäubert werden.

Praktisch ist, dass Sie eine große Abwechslung genießen können. Es gibt viele unterschiedliche Obst- und Gemüsesorten bei Terra Canis, damit es Ihrem Vierbeiner auch niemals langweilig wird. Insgesamt finden mehr als 20 Gemüse-. Obst- und Kräutersorten einen Platz. Ebenso wichtig ist die Spirulina-Alge. Diese versorgt den Hund mit wichtigen Mineralstoffen sowie Spurenelemente. Darunter fallen zahlreiche ungesättigten Aminosäuren sowie mehrfach ungesättigte Fettsäuren und wichtige Vitamine, die bei allen Futtersorten anzutreffen sind. Nicht zu vergessen ist die Mineralerde, die auch als Heilerde bezeichnet wird. Dank dieser kann das perfekte Kalzium-Phosphor-Verhältnis entstehen, ohne dass Sie sich darum kümmern müssen.

Ansonsten werden noch verschiedene Öle hinzugegeben wie Raps- oder Weizenkeimöl. Diese enthalten Vitamine und Omega-6-Fettsäuren. Für eine ausgeglichen und gesunde Ernährung ist das essenziell. Um sich von den Inhaltsstoffen zu überzeugen, müssen Sie nur einen Blick auf das Etikett werfen. Natürlich wird das Terra Canis Getreidefrei immer wieder unabhängig von anerkannten Laboren kontrolliert, sodass die hohe Qualität gewahrt bleibt. Dadurch sind Sie auf der sicheren Seite, dass die Qualität eingehalten wird und Sie Ihrem Hund nur das beste Futter zukommen lassen.

Terra Canis im Praxistest

Der Hundefutter Test von Terra Canis verlief sehr reibungslos. Zu aller erst hat uns die Konsistenz der Hundenahrung sehr erstaunt: Die Konsistenz ist komplett anders im Vergleich zu den herkömmlichen Hundefuttern aus unseren Nassfutter Tests. In der Regel ist es eine feste Masse mit Gelee, wie beispielsweise bei Rocco. In den Terra Canis Dosen haben wir jedoch ein viel feineres Futter vorgefunden – fluffig und locker. Auch roch es nicht nach gewöhnlichen Nassfutter, sondern nach normalen Lebensmitteln für den Menschen. Das deutet auf eine sehr gute und hochwertige Qualität hin.

Von den Hunden wurde das Hundefutter ohne Getreide freudig angenommen und gefressen. Der Kot hatte nach der Futterumstellung eine gute Konsistenz und auch das Fell glänzte entsprechend.

Neue Testkriterien – Update 29.06.2017

Aufgrund der deutschen Rechtssprechung haben wir neue und sehr einheitliche Testkriterien eingefürt. Hierdurch ist die urpsrüngliche Bewertung in den Keller gerutscht: Terra Canis hat leider keine durchsichtige Deklaration. Durch die Prozentangaben suggeriert der Hersteller für Laien einen sehr hohen Fleischanteil, aber leider bedeuten Prozentzahlen in Klammern hinter der Zutat nicht das selbe wie Prozentzahlen ohne Klammern vor der Zutat. „Rinderherzen (40%)“ heißen nicht etwa, dass 40% Rinderherzen enthalten sind sondern es bedeutet einfach nur das Rinderherzen enthalten sind, jedoch nicht in welcher Menge. Solange nichts in der Klammer hinter den 40% steht, hat die Zahl 40% keine wirkliche Relevanz für den Käufer. Bei der Zahl in den Klammern geht es um 40% der Rinderherzen, die Rinderherzen selbst könnten dabei 10%, 20% oder X% Anteil im Futter haben. Wir nennen das Deklaration mit täuschenden Prozentangaben. Grundgenommen ist der Fleisch-/Nebenerzeugniss Anteil nicht genau ermittelbar, die Deklaration jedoch komplett rechtskonform.

Fazit zum Terra Canis um Hundefutter Test

Die getreidefreien Sorten des Herstellers gehören ohne Zweifel zu den besten Nassfuttersorten auf dem deutschen Markt. Wir können Terra Canis daher allen Hundebesitzern empfehlen. Die Zusammensetzung und Qualität stimmt. Die Art der Deklaration finden wir jedoch nicht so gut, diese ist irreführend für Laien, entspricht jedoch dem gesetzlichen Rahmen.

April 2017: Terra Canis wurde von der Nestlé-Gruppe übernommen – die Gemüter sind erhitzt

Terra Canis

6.3 Testergebnis
Hunde Nassfutter Test

Testkriterien anschauen Sorte: Rind

Art der Deklaration
4
Ersichtlicher Fleischanteil gemäß Deklaration
5
Inhaltsstoffe gemäß Deklaration
10
43 Comments
  1. Terra Canis Nassfutter getreidefrei liebt unsere Hündin über alles. Absolutes Highlight war damals die „Wiesn“-Edition. Hat so gut gerochen, dass ich es selbst am liebsten probiert hätte 🙂 Unsere Hündin hat zwar kein Problem mit Getreide, aber da sie ab und zu mal nebenher etwas bekommt, das Getreide enthält, ist es uns wichtig, dass einfach das Grundfutter stimmt. Meistens füttern wir ein Halbtrockenfutter eines anderen Herstellers, als Abwechslung zwischendurch freut sie sich aber sehr über Nassfutter. Terra Canis ist dabei eine ihrer Lieblingsmarken.

  2. Die Firma gehört jetzt zu Nestle, daher sollte man überlegen, ob man weiterhin die Produkte kaufen möchte.

    • Unsere kleine Prager Rattler-Dame hat das Futter bis vor kurzem suter vertrgen und sowaren auch wir mega glücklich damit. Bei der letzten Lieferung im September war nun jedoch eine deutliche Konsitenzveränderung sichtbar. Das Dosenfutter (Wild (getreidefrei) ist flüssiger, ja richtig matschig. Unsere Hündin reagiert seit dieser Lieferung nur noch mit Bauchweh/ Übelkeit und Bauchgeäuschen auf dieses Futter.
      Wir haben uns nun für eine anderen Hersteller entschieden und werden die übrigen Dosen retounieren.

    • Ich fürchte es ist (Nestle Übernahme) schon eine Verschlechterung eingetroffen. Wir haben unserem Hund auch immer sehr gerne Terra Canis gegeben, was er auch sehr gerne gefressen hat.

      Nur leider haben wir vor ca einem Jahr in 2 unterschiedlichen Dosen kleine Plastikteile (tlw klein eingerolltes Plastik) gefunden und kaufen es seitdem nicht mehr. Wir haben diese auch fotografiert und dem Verkäufer gezeigt, aber eine Reaktion bzw. wie man damit umgehen wird, ist in dieser Hinsicht nicht passiert. Seitdem kaufen wir diese Futtermarke nicht mehr, haben alle Dosen retourniert und füttern jetzt eine andere Marke. Mag es ein Produktionsproblem gegeben haben, aber ein Vertrauen habe ich in diese Marke leider nicht mehr.

    • Ja, echt schade 🙁 Auf jeden Fall sollte man gut auf dem Laufenden bleiben, ob das Terra Canis weiterhin mit den selben Qualitätsansprüchen produziert wird wie jetzt, für mich war es bisher eine der besten getreidefreien Marken.

  3. Ich finde das Terra Canis Nassfutter gut. Unserem Hund schmeckt es offensichtlich und es sind hochwertige Zutaten drin. Außerdem achten wir darauf, dass unser Hund getreidefreies Futter bekommt und bei Terra Canis gibt es ja auch genug unterschiedliche Sorten, die man immer mal wieder variieren kann. =)

  4. Also ich muss sagen, ich war einigermaßen überrascht dass Nestle diesen Futtermittelhersteller übernommen hat, da das Terra Canis Nassfutter eigentlich sehr gut ist. Unser Labrador isst es sehr gern, da das Futter in der Konsistenz anders ist. Nicht so „klumpig“ sondern fast wie mousse. Und das wiederum hat er sehr gern.
    Ich hoffe mal, dass die Übernahme sich nicht auf die Futterqualität niederschlägt, es wäre schade drum.

    • Na genau deshalb hat Nestlé Terra Canis vermutlich auch übernommen 🙂 eben weil es sehr gut ist und sich die großen Multis gerne mal mit dem ein oder anderen Produkt auch im Nischen- oder Premiumsegment platzieren wollen. Terra Canis hat ja rein von den betrieblichen Zahlen her ein sehr gutes Ergebnis eingefahren, wenn ich mich da recht erinnere. In dem Fall dann alles andere als unüblich, dass die großen Konzerne ihre Finger nach einer aufstrebenden kleinen Firma ausstrecken. Ein anderes Beispiel sind die Wagner-Pizzas – die gehörten früher zu einem Familienunternehmen und wurden ebenfalls von Nestlé aufgekauft. Vielen Verbrauchern ist gar nicht bewusst, dass der Großteil der im Supermarkt erhältlichen Markenprodukte zu einer Handvoll Großkonzerne gehört.

      Ob es sich auf die Qualität auswirkt, bleibt abzuwarten, auf eine größere Transparenz bei der Deklaration dürfen wir aber vermutlich lange warten. Ich kaufe Terra Canis im Moment nicht mehr, weil ich diese Konzerne nach Möglichkeit nicht unterstützen will (gerne mal nach Nestlé und Wasser googlen). Die Restbestände haben wir mittlerweile aufgebraucht (jeweils als Abwechslung zum Halbtrockenfutter an heißen Tagen), auf die letzte hat unser Hund mit Durchfall reagiert. Kann Zufall gewesen sein, aber macht mir den Abschied von Terra Canis noch leichter 😉

  5. Terra Canis ist ein Futtermittel für Hunde wie es sein sollte. Es ist natürlich so eine Sache mit Nestle aber vielleicht reagiert der Endverbraucher auch sehr angespannt darauf. Trotzdem gehört Terra Canis für mich zu einem der besten Nassfutter, die es derzeitig auf dem Markt gibt.

  6. Reply
    Sybille Dietzel 28. Mai 2017 at 16:29

    Terra Canis – was für ein Futter! Ich dachte, ich füttere meinem Hund gute Sachen – doch seitdem ich bei Terra Canis gelandet bin ist alles andere für mich total unwichtig.
    Dieses Futter ist sogar menschentauglich – es riecht sehr angenehm, ist hochwertig, wenn man die Dose öffnet entströmt kein nerviger Geruch sondern man riecht förmlich die Frische.
    Das allein hat mich schon mal überzeugt. Ferner hat unser Hund nach einiger Zeit eine gute Lösung zu verzeichnen gehabt und was mir auch noch aufgefallen ist, das Haarkleid wurde richtig schön. Es glänzte und juckte auch nicht mehr. Oftmals juckte sich unser Hund. Weg! Terra Canis mag auch so seine Widernisse haben, ich kann dieses Futter empfehlen, weil ich es ausprobiert habe.

  7. Terra Canis kannte ich bis dato nicht, und ich habe mir eine Probepackung geben lassen. Unser Hund hat das Futter richtig gierig hinuntergeschlungen, und dass es viele unterschiedliche „Geschmäcker“ davon gibt, finde ich persönlich sehr gut. Ich werde Terra Canis eine Zeit lang testen und dann entscheiden ob ich bei diesem Futter bleibe.

  8. Terra Canis ist ein sehr hochwertiges Futter, das eigentlich jeder Hund vertragen sollte. Da die Geschmäcker verschieden sind, legt Terra Canis mit seiner Geschmackspalette gut vor – denn so viele Sorten habe ich auch noch nicht gesehen. Ich denke, dass man dieses Futter gut füttern kann und seinem Hund damit etwas Gutes tut. Ich werde einmal eine Probedose ausprobieren.

    • Das Terra Canis Getreidefrei und die anderen Sorten bieten eine gute Abwechslung und riechen auch sehr gut, bei manchen Sorten frage ich mich aber, ob da des Guten nicht zu viel getan wurde. Ich habe zum Beispiel keine Ahnung, für was ein Hund Mate-Tee im Futter braucht… da habe ich manchmal den Eindruck, dass es eher nach „na, das würde ich auch essen, wenn ich mal zu faul zum Kochen bin“ klingen soll als nach „das ist optimal für den Hund“. Ich muss zugeben, das Wiesn-Menü habe ich tatsächlich mal probiert, weil es so herrlich nach Kartoffelsalat roch. Lohnt nicht, es schmeckt für den menschlichen Gaumen langweiliger als es riecht 😉

  9. Terra Canis für Welpen hat uns überzeugt. Leckerer Geruch und anscheinend auch Geschmack. Der Hund hats gerne gefressen. Tolle Konsistenz des Futters. „Übersichtliches“ Futter. Man kann sogar noch einzelne Gemüseanteile erkennen. Leider ist das Futter für den ausgewachsenen Hund komplett mit einer „Soße“ durchzogen und es riecht auch anders als das „Puppy“.
    Wir wünschen uns ein Nassfutter ohne Soße wie das der Welpen. Dann wird es wieder unsere Hauptmahlzeit sein.
    Mfg aus Hamburg

  10. Terra Canis ist klasse. Das Futter hat mich dermaßen überzeugt, dass ich hier nur einen ganz kurzen Beitrag geben möchte. Wir sind wirklich vollauf begeistert von diesem Futtermittel, da es alles aufweist, was man einem Hund nur geben kann. Gut deklariert erfüllt Terra alles was ich als Hundebesitzer von einem Hundefutter erwarte – ich schreibe selten Kommentare und dieses ist einer davon.

  11. Schon die Dosen sehen sehr appetitlich aus und für den Hundefreund ist es sicher ein postiver Aspekt, dass der Hersteller von diesem Nassfutter für Hunde auch die beste Metzgerei in Müchen betreibt – auch wenn das umgekehrt vielleicht nicht so zieht 🙂
    Mir fällt außerdem postiv auf, dass Terra canis sehr viel ernährungsphysiologisch wertvolles Herzmuskelfleisch verarbeitet.
    Wir werden das mal ausprobieren.

  12. Ich habe Terra Canis bei unserem Hundefuttermarkt vor Ort entdeckt und war zuerst von der Sortenvielfalt angetan. Dann fand ich die Aufmachung außerordentlich gelungen und habe mir dann in Ruhe den Text durchgelesen. Also, es ist wirklich bemerkenswert was da alles drin enthalten ist. Positiv zu bewerten ist, dass viel frisches Fleisch verarbeitet wurde und auch Getreide nicht enthalten ist.

  13. Da unser Labrador unter einer schmerzhaften Gelenkerkrankung leidet haben wir uns für Terra Canis entschieden, ein Hundefutter welches wirklich klasse ist. Es hat eine sehr hohe Auswahl an Geschmacksirchtungen, doch viel wichtiger war uns, dass unser „Sensilbchen“ gut auf das Futter reagiert. Und das tat er. Seine Haut juckte auch des öfteren, doch die Gelenkerkrankung unseres Hundes war schlimmer. Terra Canis verträgt er sehr gut, natürlich werden wir das Futter nicht mehr wechseln.

  14. Terra Canis ist eine Hundefutter das wirklich hält, was die Deklaration verspricht. Tolles Futter, zu einem vernünftigen Preis-/Leistungsverhältnis, hinzu kommt die Vielfältigkeit an Vielseitigkeit, sodass man wirklich sagen kann, alles super!

  15. Ein Futter wie es besser nicht sein kann. Terra Canis hält das, was manche Hundefutter leider nur versprechen. Es ist ausgezeichnet in der Auswahl der verschiedenen Sorten, die Deklaration ist übersichtlich, gut verständlich und gut lesbar. Was an Terra Canis verbesserungswürdig erscheint – ich kann es Ihnen nicht sagen. Es ist ein gutes Futter welches unser Hunde dankend annimmt. Das war nicht immer so.

  16. Terra Canis deckt die Bedürfnisse eines Hundes an ein Hundefutter exzellent ab. Nicht nur, dass es eine Sortenvielfalt gibt, die sehr ansprechend ist, ist weiterhin positiv zu bewerten, dass Terra Canis alles offenlegt, was in dem Hundefutter enthalten ist. Man kann anrufen, man erhält Auskunft. Terra Canis ist getreidefrei – und unser Hund hat plötzlich auch keinen aufgeblähten Bauch mehr.

  17. Was für ein Futter! Terra Canis hat, nachdem unser Hund immer wieder mit Magen-/Darm-Beschwerden zu kämpfen hatte, und ich erst ein anderes Hundefutter ausprobiert hatte, ihm tatsächlich geholfen, diese Beschwerden in den Griff zu bekommen. Es handelt sich bei diesem Futter um ein hochwertiges Alleinfuttermittel, welches ich, da eigene Erfahrungen mit hineinspielen, uneingeschränkt empfehlen kann.

  18. Es ist vielleicht gar nicht so vorteilhaft, wenn Terra Canis Getreidefrei fluffig und locker aus der Dose kommt. Das erinnert mich an die mit Stickstoff aufgeschäumten Lebensmittel und klingt doch sehr nach viel Luft und wenig Inhalt. Ich mag es, wenn ich im Nassfutter noch Fleischbrocken sehen oder mit dem Löffel ertasten kann. Das scheint mir dann nicht so geschummelt.

    • Was „Luft und wenig Inhalt“ angeht, kann man dies ja anhand der Nährwertangaben (bzw. auch der Tagesfuttermenge) halbwegs brauchbar einschätzen. Diesbezüglich hatte ich beim Terra Canis Getreidefrei noch nie ein schlechtes Gefühl. „Geschummelt“ erscheint mir da bisher nichts, und „Fleischbrocken“ bestehen in so manchem Hundefutter aus allem möglichen anderen als aus Fleisch. Von daher zunächst mal eine Geschmacksfrage – unsere Hündin hat es sehr gerne gefressen, wir sind jetzt aber eher bei anderen Futtermarken gelandet.

      • welches hochwertiges nassfutter (getreide/zuckerfrei) könnte man mir denn empfehlen,suchen da ein wirklich sehr sehr gutes nassfutter,wo man auch keine nahrungsergänzung wie zb. oele dazugeben müsste, zb. schwarzkümmeloel oder bio-hagebuttenschalenpulver,wo im futter alles vorhanden wäre.

        • Rainer Wittmann 1. Februar 2018 at 20:27

          Ganz ehrlich: entweder verfolgt man mit den Nahrungsergänzungsmitteln ein bestimmtes Ziel, oder man kann sie auch weglassen. Mir ist es eher ein Dorn im Auge, wenn viele Marken in allen Sorten einunddieselbe Kräutermischung enthalten haben. Kann Allergien und Unverträglichkeiten fördern, und wenn man später mal mit Kräutern gezielt behandeln will, schlagen sie gegebenenfalls nicht mehr so gut an.

          Ich habe Terra Canis Getreidefrei durchaus sehr geschätzt, aber viele Sorten waren mir zu sehr auf „pseudo-wertvoll“ getrimmt. Will heißen, es war mal wieder irgendein gut klingender Zusatzstoff X drin, der hervorragend zum Sortennamen passt (ich wüsste z.B. nicht, welcher Hersteller sonst bisher auf die Idee gekommen ist, Mate-Tee ins Futter zu rühren?). Wenn davon aber vielleicht nur Mengen enthalten sind, die therapeutisch nicht relevant sind, hätte man es ebenso auch weglassen können (und vielleicht ein preisgünstigeres hochwertiges Grundfutter enthalten). Und eine bestimmte Nahrungsergänzung füttert man je nachdem ja meist dauerhaft oder kurweise – dann ständig einunddieselbe Sorte Futter?

          Da würde ich mir lieber Gedanken darüber machen, was mein Hund aufgrund seiner Voraussetzungen wirklich braucht (oder kompetent beraten lassen), und das dann gezielt und – auch wenns zusätzlicher Aufwand ist – separat in der angebrachten Menge und Dauer füttern. Warum nicht einfach eine Kur machen mit dem Hagebuttenpulver, wenns der Hund denn braucht – ist preisgünstig machbar, und vom Zeitaufwand her kaum die Rede wert.

          Ok, ich weiß, manchmal ist jeder Handgriff mehr eben ein Handgriff zu viel, dafür habe ich jedes Verständnis – nur kann man dann von dem „eierlegende Wollmilchsau“-Futter auch keine spezifische Wirkung erwarten.

  19. Gibt es denn nun, da Terra Canis zu Nestlé gehört, irgendwelche Vergleichsmöglichkeiten was die Qualität von diesem Hundefutter vor und nach der Übernahme angeht? Vielleicht bleibt das Konzept von guter Qualität zu einem angemessenen Preis ja bestehen. Das wäre wünschenswert, denn wir haben mit Terra Canis getreidefrei gute Erfahrungen gemacht. Es würde eine echte Lücke hinterlassen.

    • Zunächst mal würde ich das Terra Canis Getreidefrei einfach weiter füttern, wenn es dem Hund so gut bekommt. Ohne einen guten Grund würde ich nicht einfach blind das Futter wechseln, das kann durchaus kontraproduktiv sein und den Hund je nach Empfindlichkeit unnötig stressen. Vielleicht vergleichen Sie einfach bei neuen Dosen, inwieweit die Beschreibung noch mit der alten Dose der gleichen Sorte übereinstimmt, um Abweichungen in Hinblick auf die Zusammensetzung feststellen zu können.

    • Hi Sandra, also seit gut einem halben Jahr mag mein Hund es gar nicht mehr – egal welche Sorte ich ausprobiere, ob mit (was ich eigentlich nicht mag) oder ohne Getreide… Also müssen die an der Zusammensetzung etwas geändert haben! Denn er hat es sonst immer sehr gerne gefressen!!!

      • Das muss damit nun nicht zwingend etwas zu tun haben. Manchmal haben Hunde ein bestimmtes Futter einfach „über“ oder vertragen es nach Dauerfütterung einfach nicht mehr so gut (kann auch mal an den Kräutern liegen, und davon ist in Terra Canis ja auch meist etwas enthalten). Das muss man von außen noch gar nicht zwingend erkennen können, aber manche Hunde haben ein feines Gespür dafür, was ihnen gut tut oder nicht.

  20. Ich habe gerade ein wenig bei Terra Canis im Shop gestöbert und bin regelrecht begeistert. Getreidefrei ist es zwar nicht, aber der Gehalt an Reis oder Hirse hält sich in Grenzen, auf jeden Fall im einstelligen Bereich.
    Die Klammer und die Prozentangabe beim Muskelfleisch hat mich auch ein wenig stutzig gemacht, aber wenigstens enthält dieses Hundefutter Muskelfleisch, das kommt selten genug vor. Und das Verhältnis der verschiedenen Inhaltsstoffe wird auf dem Etikett angegeben, und sieht richtig gut aus, nämlich etwa zwei Drittel Tier und ein Drittel Pflanze. Macht das die irreführende Deklaration nicht wieder wett?

  21. Hundefutter in Lebensmittelqualität kenne ich sonst nur aus Schweden. Da ist Terra Canis da ja eine erfreuliche Erscheinung. Wer kauft nicht gerne Hundefutter aus einem preisgekrönten Betrieb?
    Ich weiß allerdings nicht, ob der Geruch Schlüsse auf die Qualität zulässt. Da kann man ja sehr leicht schummeln. Aber das heißt ja nicht, dass man es auch tut.

    • Ja, das Terra Canis getreidefrei riecht tatsächlich oft herrlich. Wir haben neulich beim Tierarzt wieder eine Dose mit Ochsenfetzen mitgenommen – geruchlich auch für mich ein Traum 😉 Da es in Lebensmittelqualität ist, probiere ich hin und wieder eine Löffelspitze davon, in Sachen Geschmack scheint da aber nicht arg nachgeholfen worden zu sein, dieser ist deutlich neutraler als der oft himmlische Geruch.

      Wir kaufen Terra Canis aber eher gelegentlich als Highlight nach dem Tierarztbesuch, weil in meinen Augen andere Marken ein besseres Preisleistungsverhältnis haben. Dass man das Futter sich rein geruchlich selbst auf den Teller legen würde oder der Sortenname bisweilen eher nach Nobelrestaurant klingt, ist da für mich zweitrangig und mir bei Dauerfütterung das Geld nicht wert. Zumal ich einige der Superfood-Zusätze, wie sie in einigen Sorten enthalten sind, eher kritisch oder zumindest als wenig nutzenbringend sehe.

      In Lebensmittelqualität produzieren im Hundefutter- und -nahrungsergänzungssegment einige Hersteller – allerdings sind dies halt oft Hersteller, die weitaus weniger bekannt sind als die gängigen Marken aus TV-Werbung und Supermarkt.

  22. Ich habe früher Terra Canis gefüttert. Mein Hund hat es sehr gut vertragen. Nachdem Terra Canis an Nestle verkauft wurde, bin ich auf Dogs Love (auch Getreidefrei, allerdings mit Glutenfreiem Getreide wie Quinoa und Amaranth)umgestiegen. Leider hat meine Hündin seitdem mit Juckreiz an den Pfötchen zu kämpfen, so schlimm, das sie sich diese oft blutig knabbert. Da es seit der Umstellung von Terra Canis auf Dogs Love begonnen hat, gehe ich davon aus, dass das damit zusammenhängt. Nun wechsle ich wieder zurück, schweren Herzens, da ich Nestle eigentlich nicht unterstützen will, aber hauptsache meinem Hund geht es dann wieder besser. Terra hat sie nun mal am Besten vertragen. Ich hoffe die Qualität ist noch die gleiche wie vor dem Verkauf an Nestle.

    • Das finde ich super, dass Ihnen da die Gesundheit Ihres Hundes wichtiger ist, als aus irgendwelchen Markenüberlegungen Hauptsache auf das Terra Canis zu verzichten. Ich sage ja immer „never change a running system“. Terra Canis hat allerdings nicht nur getreidefreie Sorten, sondern durchaus auch welche mit Quinoa und Co. Aber es gibt immer so viele Ursachen, warum ein anderes Futter plötzlich zu Unverträglichkeiten führt, dass ich da keine Experimente machen würde – altbewährtes ist da im Zweifelsfall immer am besten.

  23. Da auch ich so meine Zweifel dem Nestlé Konzern gegenüber hege, bin ich auf das Nassfutter von Brimo umgestiegen und was soll ich sagen? Es ist im Gegensatz zu Terra Canis etwas grober und man kann die einzelnen Bestandteile besser sehen. Der Geruch ist wie bei einer Dose „Menschenfutter“ von bekannten Marken und dem Hund schmeckt es super gut. Wäre mein Alternativvorsvhlag für Alle, die mal was anderes testen wollen.

    • Na ja. Werben groß damit, dass das Brimo auch für Allergiker gut geeignet ist, schaffen es aber nicht, auch nur eine einzige Dose ohne Kräuter herzustellen. Es gibt aber durchaus auch Allergiker unter den Hunden, für die gerade diese ein Problem darstellen. Immerhin kommt da nur jeweils ein Kraut zum Einsatz und nicht immer dasselbe.

      Außerdem – da steht bei den Gründen zum Kauf auf der Website etwas von getreidefrei. Trifft aber nicht auf jede Sorte zu. Ein glutenfreies Getreide ist immer noch ein Getreide (z.B. Reis). Dann könnte man das entsprechend anders formulieren. Bei so etwas schrillen bei mir immer die Alarmglocken, ob da vielleicht eher „ich spring mal auf den aktuellen Hype auf“ statt wirkliche Kompetenz dahintersteckt.

      Bei so einigen neuen Marken bin ich in letzter Zeit echt entsetzt gewesen, wie wenig Knowhow teilweise bei den simpelsten Nachfragen dahintersteckt. Was jetzt nicht heißen muss, dass das Brimo kein gutes Hundefutter sein kann, aber die Website passt da gut in dieses Bild.

      Auch warum in jeder Nassfuttersorte Tapioka enthalten ist, erschließt sich mir nicht ganz. Als Bindemittel? Als Stärketräger ist da aus verschiedenen Gründen (glykämischer Index, Mikronährstoffe etc) die Kartoffel oft die bessere Wahl. Sicher mag es auch Hunde geben, die keine Kartoffeln vertragen. Wenn ich aber Marke X füttere und in jeder dieser Dosen ist Bestandteil Y enthalten, ist die Wahrscheinlichkeit, dass mein zu Unverträglichkeiten neigender Hund irgendwann auch Y nicht mehr verträgt, nicht eben geringer.

      Ich finde das Terra Canis Getreidefrei bis auf die Nestlé-Übernahme und je nach Sorte in meinen Augen eher überflüssige Inhaltsstoffe gar nicht so schlecht. Dass es gut riecht, ist in meinen Augen und anscheinend auch in denen meines Hundes natürlich ein Plus, diese Überlegung sollte meiner Meinung nach aber, solange es nicht gerade qualitativ schlecht / ranzig etc. riecht, absolut hinten anstehen. Ansonsten braucht man sich nicht zu wundern, wenn einige Hersteller das Futter dann erst mal in diese Richtung optimieren. „Riecht nach Menschenfutter“ stimmt mich sogar eher erst mal skeptisch – das, was da meistens so typisch riecht, hat ja eher selten was mit „ist optimal für den Hund“ zu tun.

  24. Die ganzen Leute, die hier gegen das Terra Canis Getreidefrei wettern aufgrund der Übernahme durch Nestlé – ob die wohl bei den Kaufentscheidungen für sich selbst auch so konsequent sind? 😉 Wer die ganzen großen Multikonzerne vermeiden wie Nestlé, Mondelez, Unilever etc. etc., der kauft am besten eh im Bioladen ein oder achtet auf Produkte kleinerer Unternehmen. Nicht überall stehen die Unternehmen groß drauf – vorne steht eben groß die Marke, der Firmenname findet sich oft erst im Kleingedruckten auf der Rückseite. Und selbermachen soviel wie zumutbar ist natürlich immer von Vorteil 🙂 TV-Werbung sollte man eher unter dem Aspekt schauen, was man besser nicht kauft 😉

    Allerdings ist auch der Bioladen kein Garant dafür, dass alle Produkte nur von irgendeiner kuschligen „Feel good“-Firma stammen. Einige Naturkosmetik-Marken wurden beispielsweise kürzlich von L’Oréal aufgekauft. Witzigerweise hat mir ja letztens jemand energisch einreden wollen, dass das auch eine Nestlé-Übernahme sei. Anscheinend scheint sich Nestlé als DER Multi irgendwie eingebrannt zu haben… da gibt es aber genügend weitere, die je nachdem auch nicht besser sind. L’Oreál z.B. ist ja recht schmerzfrei, was das Thema Tierversuche angeht.

  25. Was die Deklaration vom Terra Canis getreidefrei angeht – klar kann das mit den Angaben in den Klammern alles oder nichts heißen, aber bei einigen Unternehmen habe ich durchaus den Eindruck, dass die Zahl in der Klammer sich eigentlich auf den Anteil in der Gesamtmenge beziehen soll. Bei der ein oder anderen Futtermarke wäre es zumindest durchaus plausibel.

  26. Stände die Zahl ohne Klammer da, würde sie sich definitiv auf die Gesamtmenge beziehen. Da stellt sich mir die Frage, warum es nicht gleich so gemacht wird. Warum hinter Klammern verschleiern, die auch was anderes Bedeuten können?

    • Das ist mir schon klar, aber bei einigen Herstellern scheint sehr offensichtlich die echte Menge gemeint zu sein – da bleibt die Frage offen, ob ihnen diese Hintergründe bewusst sind. Bei manchen Herstellern gibt es Lücken zu wesentlich wichtigerem Wissen, wenn man mal näher nachfragt, da würde ich mich nicht wundern, wenn es auch hier keine Eins mit Sternchen zu vergeben gibt.

      Davon abgesehen ist Terra Canis ja als kleiner Betrieb gestartet – als Unternehmer wartet man ja in aller Regel nicht, bis man in allen Bereichen seines Geschäfts 100% optimal da steht, wenn man Erfolg haben will. Und vielleicht nutzen manche Hersteller die Klammer ja auch nur aufgrund einer eventuellen Schwankungsbreite, wer weiß. Das Futter wird ja vermutlich nicht für jede Dose separat zubereitet.

  27. Wie sich ja jetzt immer viele echauffieren, weil Terra Canis aufgekauft wurde von Nestlé. Da sind viele Leute dabei, die dann an der Kühltheke ohne zu Meckern zur Wagner Pizza greifen. Nestlé steckt halt nicht nur dort drin, wo vorne ein großes Nestlé-Logo drauf prangt. Im Netz kursieren ja diverse Grafiken, welche Marken zu welchen Multikonzernen gehören. Wobei diese natürlich fortlaufend aktualisiert werden müssten – siehe Terra Canis, siehe die Übernahme diverser Biokosmetikfirmen durch L’Oréal.

    Wobei mir so etwas mittlerweile fast schon egal ist – solange ein von mir oder meinem Hund gut vertragenes Produkt qualitativ nicht schlechter wird, bleibe ich dabei. Ist ja grundsätzlich nichts falsches dabei, wenn auch die Multis mal sinnvollere Produkte in ihrer Palette haben (ebenso wie ich nicht verstehe, warum sich manche Vegetarier drüber aufregen, dass Rügenwalder vegetarische Wurstersatzprodukte anbietet – ist doch nur in ihrem Interesse, oder sollen solche Firmen einfach schuldbewusst über Nacht ihren Betrieb einstellen?).

    Wenn ich aber ein neues Produkt brauche, spielen solche Überlegungen durchaus mit rein. Das Terra Canis getreidefrei habe ich ohnehin schon lange nicht mehr gekauft – ist nur hin und wieder im Napf gelandet, und ich hatte den Eindruck, dass unser Hund speziell andere Nassfuttermarken besser verträgt (auch wenn ihm Terra Canis immens gut geschmeckt hat, und ich fand den Geruch auch immer sehr überzeugend – das wiederum ist natürlich kein zwingendes Qualitätskriterium für gutes Hundefutter).

  28. Ich finde es ganz ok, im Vergleich zu einigen anderen hochwertigen Marken aber ziemlich überteuert. Ist mir auch zu aufgerüscht mit unnützem Kram.

Hinterlasse einen Kommentar