Hills Natures Best

Hills Natures Best im Hundefutter Check

Das Hundefutter Natures Best Adult Mini/Medium gehört zu den noch nicht so weit verbreiteten Hundefuttersorten. Dennoch haben wir uns das Futter genauer angeschaut und einem Check unterzogen. Check heißt in dem Sinne, dass wir es gekauft und uns genauer mit der Deklaration befasst haben. Jedoch haben wir es nicht verfüttert und können somit auch nichts zur Verdauung sagen.

Mit dem Hills Nature Best wurde ein Hundefutter, welches speziell für kleine ausgewachsene Hunde mit einem Gewicht von bis zu 25kg ist, entwickelt. Das Futter eignet sich ab einem Alter von einem Jahr.

Packungsgröße: 12 kg

Hills Natures Best

Die Zusammensetzung des Hundefutters

Wir lesen innerhalb der Zutatenliste leider sehr viele Getreidearten: Mais, Maiskleber, brauner Reis, Gerste, Vollkornhaferflocken, Braureis. Anhand der Deklaration können wir unserer Kenntnis nach nicht mal feststellen ob wirklich Fleisch in diesem Futter enthalten ist, den mit Geflügelmehl kann alles mögliche vom Geflügel gemeint sein. Wäre ausschließlich Fleisch gemeint, würde sich die Bezeichnung Geflügelfleischmehl nennen. So erkennen wir aus der Deklaration heraus nur, dass es sich um sehr viel Getreide und eventuell Fleisch handelt. Für eine Hundeernährung unserer Meinung nach eher ungeeignet.

Dieses Futter enthält einen Farbstoff. Das ist uns im laufe der Jahre noch nie bewusst untergekommen. Wieso benötigt ein Hundefutter Farbstoffe? Auch die Angabe „mit natprlichen Konservierungsstoffen und natürlichen Antioxidantien“ hatten wir so noch nicht. Jedoch müsste wirklich bewusst hinzugesetzte Konservierungsstoffe unter den technologischen Zusatzstoffen stehen, die hier nicht deklariert sind. Es sind Vitamine und Mineralien enthalten, die den Hund mit vielem versorgen, was er für seinen aktiven Alltag benötigt. Durch die Zugabe eines oxidationshemmenden Vitamins trägt die Hundenahrung zu einem funktionierenden und intakten Immunsystem des Hundes bei.

 

Fettsäuren im Hills Nature Best

Für ein strahlendes und glänzendes Fell sind Fettsäuren wichtig. Das Hills Nature Best bietet mit hilfe der Leinsamen wichtige Omega-3 und 6 Fettsäuren, welche für eine gesunde Haut des Hundes ausschlaggebend sind. Die Leinsamen liefern zugleich eine Menge guter Ballaststoffe. Bedauerlicherweise sind auch nicht entzuckerte Rübentrockenschnitzel enthalten. Diese haben immer einen gewissen Restzucker aus der Zuckerproduktion und dienen so eventuell als Geschmacksverstärker im Hundefutter.

 

Die Größe der Pellets

Die kleinen Pellets des Futters lassen sich gewiss leicht zerkauen und sind daher sowohl für junge Hunde mit einem noch nicht so stark ausgeprägten Gebiss, als auch für ältere Hunde, dessen Gebiss dem Alter entspricht, gut geeignet. Bei Senior Hunden kann das Futter auch vor der Fütterung eingeweicht werden. Nur für die sehr sehr kleinen Hunderassen sind die Pellets unserer Meinung nach immernoch zu Groß. Bei der Fütterungsmenge können Sie sich an die vom Hersteller angegeben Mengen halten, passen Sie diese jedoch auch immer an die Aktivität Ihres Hundes an. Berücksichtigen Sie dabei auch eventuelle Zugaben von Leckerlies im Hundealltag. Bei der Gabe des Trockenfutters sollte immer ein Napf mit ausreichend frischem Wasser dabei stehen, damit der Hund nicht nur genügend Nährstoffe durch die Nahrung, sondern auch ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt.

 

Fazit zum Hills Nature Best im Hundefutter Check

Gemäß unserem Check können wir das Futter nicht so richtig empfehlen. Gemäß der Deklaration sind viele Getreidearten enthalten, zudem kann man sich nicht sicher sein ob und wieviel Fleisch enthalten ist. Im schlimmsten Fall sind es nur tierische Nebenerzeugnisse. Auch in der Produktbeschreibung ist nur von Huhn die Rede, nicht von Hühnerfleisch.

Hills Natures Best
5.3 Testergebnis
Hunde Trockenfutter Check

Inhaltsstoffe / Deklaration
5
Preis-/Leistungsverhältnis
5.5
15 Comments
  1. Das Hills Natures Best klingt ja schon fast wie ein Müsli, so von der Zusammensetzung her 🙂 Wohl eher nichts für unsere Hündin.

  2. Hills Natures Best habe ich einmal bei einer Bekannten gesehen, und sie hat mir etwas davon mitgegeben.
    Unsere Hündin hat das Futter nicht angerührt. Obwohl sie den ganzen Tag über nichts gegessen hatte, hat sie auch abends das Futter nicht angerührt, ein Zeichen für mich, dass sie dieses Futter kategorisch ablehnte.
    Ich habe ihr dann ihr Futter gegeben, da war der Topf ratzfatz leer.

  3. Hills Natures Best ist nicht so gut, wie ich gedacht habe. Es sind mir zu viele Getreidearten darin enthalten und unser Hund wirkte aufgebläht, der Bauch war richtig dick nach dem Essen
    Also, für uns ist das nichts..

  4. Allein schon die Kombi Mais (an 1. Stelle!) UND Maiskleber (gleich wieder an 3. Stelle!) im Hills Natures Best ist in meinen Augen des Guten (bzw. eher „Suboptimalen“ für viele Hunde) zu viel. Das mit den Rübenschnitzeln dürfte so manchen Hund freuen (unserer beißt auch gern mal in eine Zuckerrübe, wenn er auf dem Feld eine findet), aber ob das für die Gesundheit dauerhaft förderlich ist, ist die gute Frage.

    Welcher Farbstoff ist denn enthalten? Ich konnte hierzu nichts finden. Falls es sich um Beta-Carotin handelt etc., fände ich das jetzt absolut unproblematisch, ist ja nichts weiter als die Vorstufe von Vitamin A (ist ja oft so, dass einunddieselbe Substanz oft als unterschiedliche Arten von Zusatzstoffen deklariert werden kann).

  5. Für diesen Preis könnte man ein besseres Trockenfutter erwarten. Die Zusammensetzung von Hills Natures Best unterscheidet sich eigentlich kaum vom Billigfutter aus dem Supermarkt. Und es enthält einen Riesenüberschuss an Omega-6-Fettsäuren. De sind zwar auch wichtig, aber weil unsere Ernährung und die unserer Hunde im Normalfall sehr omega-6-lastig ist, sollte man diesen Fettsäuren eher aus dem Weg gehen.

  6. Reply
    Katharina v. Hollenstedt 3. Oktober 2017 at 9:18

    Hill’s bekommt man überwiegend beim Tierarzt empfohlen! In einer Tierklinik in Hannover ist alles voll von Hill’s-Produkten. Soviel lzum Thema Getreidefütterung und Rübenschnitzel bei der Futterverwendung. Wenn es eine Tierklinik nicht weiß, wer soll es denn sonst wissen.
    Also ich würde niemans Hill’s füttern, obwohl es ein sehr teueres Hundefutter ist!

    • Tja, etwas zynisch ausgedrückt könnte man natürlich schreiben „so erhält man sich seine Kunden“. Das Hills Natures Best habe ich beim Tierarzt noch nicht gesehen, aber dafür diverse Spezialtrockenfutter, die angeblich für die unterscheidlichsten Gebrechen optimiert sind. Wenn man aber zum Beispiel weiß, was gerade in Futter für Hunde mit Gelenkproblemen nicht enthalten sein sollte, macht man um Marken wie diese schnell einen Bogen.

  7. O nee, nachdem ich mir den Testbericht druchgelesen habe, habe ich für das Futter nicht viel übrig. Vielen Dank für den erhellenden Beitrag. Hill’s in jeglicher Form kommt mir nicht ins Haus.
    Habe gerade ganz schlechte Erfahrung mit Getreide gemacht.

  8. Das mit den Farbstoffen erinnert mich jetzt von der Optik her ein wenig an ein Futter, das mit Litfasssäulenplakaten beworben wurde, die mit im Futter enthaltenen Lockstoffen versehen waren. Hintergedanke war, dass der Hund sein Herrchen zur Werbung führen sollte 😉 Das Hills Natures Best scheint aber von der Zusammensetzung auch nicht gerade viel hochwertiger zu sein.

  9. Wundert mich nicht, dass das Hills Natures Best jetzt nicht gerade den Top-Platz unter den Trockenfuttersorten bei euch einnimmt. Hatte es schon mal in der Hand, aber da hat mich die Zusammensetzung laut Etikett nicht sehr überzeugt.

  10. Ein Futter wie das Hills Natures Best zu kaufen, das Farbstoffe enthält, klingt für mich dann fast schon ein wenig nach Marketingopfer 🙂 Und ob Leinsamen wirklich so viel bringen, wage ich zu bezweifeln. Zum einen werden die Fettsäuren wohl im ggf. lange geöffneten Beutel vermutlich schon vorzeitig ranzig, zum anderen hat ja der Mensch oft schon Probleme, die im Leinsamen enthaltene Alpha-Linolensäure sinnvoll zu DHA umzuwandeln (EPA ist da zumindest beim Menschen meist weniger ein Problem). Da würde ich lieber in ein hochwertiges Fischöl investieren. Hochwertiges Fischöl bzw. Lachsöl heißt: Wildfang aus verhältnismäßig unbelasteten Regionen (Wildfisch bietet auch ein deutlich besseres Verhältnis von Omega 3 zu Omega 6), schonende Verarbeitung (nur Filterung, keine Raffinierung -> das Öl ist stabiler und enthält noch Bestandteile wie Astaxanthin – Öl aus belasteteren Quellen würde allerdings wieder eine Raffinierung erforderlich machen), sinnvolle Verpackung (dunkle Glasflasche, kleine aber nicht zu kleine Öffnung, Packungsgröße kann innerhalb von ca. 3 Wochen verbraucht werden).

  11. Das Hills Natures Best kommt in meinen Augen fast noch zu gut weg mit der Endnote – 5.3 wirkt ein wenig wie „na ja, Durchschnitt halt“.

  12. Bei Hundefutter, das zu viel Marketing-Blabla im Namen hat wie Nature oder Best (hier also gleich doppelt vorhanden), schaue ich immer besonders gründlich hin. Und na ja, wie erwartet trifft beim Hills Natures Best weder das eine noch das andere wirklich zu, ich sage nur Farbstoffe. Sehr natürlich 😉

  13. Das Hills Natures Best ist mir von der Verpackung her schon irgendwie unsympathisch, das schreit vom Design her ja schon beinahe nach „kommense her, kommense ran, hier werdense verarscht wie nebenan“… Dieses typische Klickibunti-Design mit „guckt mal, was da alles an tollen Gimmicks drin ist und an was wir alles gedacht haben (aber guckt mal bitte nicht zu genau auf die Zutaten und denkt vor allem nicht genauer drüber nach)“.

    Aber allzu sehr habe ich mich ja dann wohl auch nicht in diesem Futter getäuscht, wenn ich euren Bericht richtig interpretiere (noch mit der alten Notengebung?). Ein wenig irritieren mich hier einige etwas werblich angehauchte Textabschnitte („trägt die Hundenahrung zu einem funktionierenden und intakten Immunsystem des Hundes bei“ – ob da das Hills wirklich gleich zu einem „intakten Immunsystem“ beiträgt nur wegen irgendwelcher Antioxidantien, ist fraglich 🙂 ).

  14. Irgendwie erinnert mich das Hills Natures Best von der Verpackung her ein wenig an das Beneful, und es scheint auch nicht gerade viel besser zu sein – trägt von daher weder das „Nature“ noch das „Best“ zu Recht im Namen.

Hinterlasse einen Kommentar