Pedigree Adult – Rind und Gemüse

Das von uns ursprünglich getestete Pedigree Adult – 5 Sorten Fleisch wurde durch das Pedigree Adult Rind und Gemüse ersetzt. Wir haben dementsprechend keinen Test mehr gemacht, sondern nur noch einen Check und diesen Bericht hier entsprechend angepasst:

Pedigree ist seit vielen Jahren einer der großen Marken in Sachen Hundefutter. In fast jedem Supermarkt kann das Angebot in Anspruch genommen werden, wo Sie auch das Pedigree Adult mit Rind und Gemüse möglicherweise antreffen werden. Das Hundefutter ist für ausgewachsene Hunde gedacht und bietet Fleischeiweiß zur Erhaltung der Muskeln. Ebenso verfügt das Produkt über Omega-3 und -6-Fettsäuren, die für eine gesunde Haut sowie ein glänzendes Fell sorgen. Doch bevor Sie sich für das Angebot von Pedigree Adult entscheiden, sollten Sie sich näher mit dem Produkt beschäftigen. Nur so können Sie herausfinden, ob das Trockenfutter die richtige Wahl für Ihren Vierbeiner ist.

 

Für wen ist das Pedigree Adult zu empfehlen?

Pedigree Adult mit Rind und Gemüse ist als Alleinfuttermittel für ausgewachsene Hunde gedacht. Hierbei hat der Hersteller auf speziell geformte Brocken geachtet. Diese erleichtern nicht nur die Aufnahme des Futters, sondern reinigen dabei das Zahnfleisch und die Zähne. Zudem werden diese gesund gehalten. Allgemein wird Pedigree Adult als ein ausgewogenes und vollwertiges Futter bezeichnet. Um dies zu bestätigen, müssen Sie sich die Zusammensetzung des Futters näher ansehen oder schauen gleich auf unser Trockenfutter Testergebnis am Ende des Testberichtes.

Pedigree Adult Rind und Gemüse

Ein Blick auf die Inhaltsstoffe von Pedigree

Pedigree Adult macht seinen Namen alle Ehre und besteht wirklich aus ein bisschen Rind und etwas Gemüse. Ein großer Nachteil ist aber, dass an der ersten Stelle in der Deklaration Getreide steht. Auf den ersten Blick erscheint das als kein großes Problem, doch Getreide wird unserer Meinung nach von Herstellern gerne als billiges „Füllmittel“ verwendet. Das Getreide, das bei Pedigree Adult zum Einsatz kommt, ist leider nicht weiter deklariert, so wissen wir nicht um welches Getreide es sich handelt. Etwas Getreide ist in Ordnung, doch in der Menge dient es unserer Meiniung nach eher dazu den Apetit zu stillen, ohne dass Vitamine oder Mineralstoffe zugeführt werden. Insofern erhalten Sie etwas, wofür Sie bezahlen, was aber keine wertvollen Eigenschaften für Ihr Tier besitzt.

An zweiter Stelle in der Deklaration steht „Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (18%, u.a. 4% Rind in den braunen Stückchen)“, das bedeutet das es insgesamt 18 % sind, davon sind u.a. 4% Rind enthalten. Jedoch nicht alles muss Rind sein. Auch ist durch diese Art der Deklaration nicht ersichtlich ob es wirklich viel Fleisch ist, oder eher mehr Nebenerzeugnisse. Die Deklaration ist entsprechend untransparent. Zu dem Fleisch, tierischen Nebenerzeugnisse sowie Getreide kommen Öle und Fette hinzu. Zu 0,4 Prozent stammen diese aus Sonnenblumenöl, nicht unbedingt das beste Öl. In der zuvor getesteten Variante mit 5 Sorten Fleisch war immerhin noch Fischöl enthalten.

Nun kommen wir aber wieder zu einem negativen Aspekt vom Pedigree Adult mit ind und Gemüse: Pflanzliche Nebenerzeugnisse. Hierbei stammt ein Prozent aus getrockneten Rübenschnitzel. Wie das Getreide, sind pflanzliche Nebenerzeugnisse schlecht deklariert und möglicherweise nur Abfall. Zwar sind sie nicht gefährlich für den Hund und seine Gesundheit, doch positive Effekte führen Sie auch nicht hervor. Sie lassen die Futterbrocken nur größer und nahrhafter wirken, obwohl die pflanzlichen Nebenerzeugnisse möglicherweise wertlos sind. Die letzte große Zutat sind Gemüse und Mineralstoffe, die jedes gute Futter beinhaltet sollten.

Die Zusammenfassung lautet also, dass rund 21 Prozent Rohprotein vorliegt, was zum Großteil aus Getreide und Fleisch und tierische Nebenerzeugnissen stammt. Der Rohfett-Anteil befindet sich bei 13 Prozent, wohingegen 1,8 Prozent Rohfasern vorhanden sind. Mit einem Anteil von 1,4 Prozent ist der Kalziumbedarf pro Tag gedeckt. Phosphor liegt zu einem Prozent vor. Insgesamt kommen Sie somit auf eine Kalorienangabe von 375 kcal pro 100 Gramm.

 

Die Vorteile von Pedigree Adult

Natürlich besitzt das Futter nicht nur Nachteile, auch wenn auf Getreide sowie pflanzliche Nebenprodukte gerne verzichtet werden kann. Dafür bietet das Trockenfutter eine elegante Basis von Vitaminen und Nährstoffen. Besonders das Kalzium-Phosphor-Verhältnis kann hervorgehoben werden. Es handelt sich um eine perfekte Mischung, welche die Zähne und Knochen Ihres Hundes unterstützt. Das ist wichtig, wenn Sie mit Ihrem Liebling viel unterwegs sind. Hinzu kommt Vitamin E, was wiederum für ein starkes und natürliches Abwehrsystem benötigt wird. Das Vitamin E ist in den Fleischsorten vertreten, sowie den Fetten und Ölen.

Das Protein wird zum Großteil aus dem Fleisch und Nebenerzeugnissen bezogen und ist deswegen für den Körper nutzbar. Dadurch unterstützt das Futter die Muskelfasern und kann für kräftige sowie gesunde Muskeln sorgen, sofern die Qualität stimmt.

Eine kleine Zusammenfassung:

  • Ein optimales Kalzium-Phosphor-Verhältnis für starke Zähne und Knochen.
  • Reichhaltiges Vitamin E für ein starkes, natürliches Abwehrsystem.

 

Die Optik und Fütterungsmenge

Pedigree setzt auf Happen, die auch von kleineren Hunderassen genossen werden können. Ab einem Gewicht von fünf Kilogramm können Sie das Pedigree Adult nutzen. Die Brocken haben eine besondere Form, welche von Pedigree in aufwendigen Tests entwickelt wurden. Insofern werden die Zähne und das Zahnfleisch nicht nur durch die enthaltenen Zutaten „gepflegt“, sondern die Brockenform sorgt für eine Reinigung von außen. Dadurch können die Zähne vor Krankheiten geschützt werden.

Wichtig ist, dass Sie die Futtermenge an den Aktivitätsgrad Ihres Hundes anpassen. Ein Übermaß an dem doch eher kalorienreichen Trockenfutter kann ansonsten dazu führen, dass Ihr Hund schnell an Gewicht zulegt. Deswegen bei einem fünf Kilogramm schweren Hund nicht mehr als 85 Gramm pro Tag verfüttern. Maximal sind 490 Gramm bei einem 50 Kilogramm schweren Tier zu empfehlen.

 

Fazit zum Pedigree Trockenfutter im Test

Aufgrund des hohen Getreide Anteils und der untransparenten Deklaration können wir das Futter in dieser konstellation nicht empfehlen. Die Deklaration lässt leider offen wie viel hochwertiges Fleisch tatsächlich enthalten ist. Auch im Vergleich zur Sorte – 5 Sorten Fleisch – ist nun kein Fischöl mehr deklariert mit den essentiellen Omega Fettsäuren. Nun ist unklar ob diese hier noch enthalten sind.

Pedigree Adult Rind und Gemüse
3.8 Testergebnis
Hunde Trockenfutter Test

Inhaltsstoffe / Deklaration
3.5
Preis-/Leistungsverhältnis
4
18 Comments
  1. Pedigree war für mich früher ein Handelsname, der sehr früh in den Geschäften zutage trat. Frolic möchte ich da anführen, doch auch bei Pedigree hat sich eine Wandlung vollzogen.
    Sehr viel mehr wird heute auf die Inhaltsstoffe geachtet, Das Preis/-Leistungsverhältnis sucht sowieso seinesgleichen und wenn der Hund es verträgt, warum nicht. Es liegt doch immer im Auge des Betrachters was der Hund möchte. Bekommt ihm das Futter, so sollte man es ihm auch nicht verwehren. Pedigree ist eine altbewährte Handelsmarke, die schon so manchen Hund durch ein langes Hundeleben geführt hat.

    • Na beim „Preisleistungsverhältnis, das seinesgleichen sucht“, sollte man schon auch mit einbeziehen, wie hochwertig das Futter ist in Hinblick auf den Gesundheitsnutzen für den Hund (und nicht nur auf die fesche Optik und Haptik für den Besitzer) und wie hoch die Kosten pro Mahlzeit sind und nicht pro Kg. Und schon ist so manches hochwertige Futter gleichauf oder sogar besser, auch was das Preisleistungsverhältnis anbetrifft. „wenn der Hund es verträgt“ – na, da sollte man halt auch die möglichen Langzeitfolgen im Auge behalten. Nach dem Motto könnte man auch bei Süßigkeiten, Wurst etc nach Belieben zulangen, weil man es ja derzeit augenscheinlich noch gut verträgt. Nicht alles, was man auf lange Sicht nicht verträgt, äußert sich gleich akut.
      Und „altbewährte Handelsmarke“ ist ja nun ein totales Nullargument. Pedigree gehört zu einem Konzern (Mars Incorporated) mit 33 Mrd Umsatz pro Jahr. Solche Handelsmarken leben vor allem von ihrem Marketing und finanziell davon, dass hohe Umsatzmengen mit billigem Inhalt kombiniert wird – aufgehübscht eben durch das Marketing, eine schicke Verpackung etc etc. Und weils halt so leicht verfügbar ist und es ja jeder kennt und kauft, landet es halt im Einkaufswagen. Klar, jeder so, wie er mag. Mir ist qualitativ hochwertiges Hundefutter lieber, und es kostet auch kaum mehr. Und vielleicht hat man ja dann die ein oder andere Tierarztrechnung weniger 😉

  2. Pedigree ist gar nicht mein Fall. Mein Großer isst das Futter zwar ganz gern, aber nach einer lang andauernden Probierphase sind wir doch bei einer anderen Marke gelandet. Vergleichsweise ist Pedigree meiner Meinung nach auch zu teuer, wenn man sich mal anschaut, wie viel Fleisch da wirklich drin ist. Zusätzliche Mineralstoffe sind ja schön und gut, aber ein gutes Hundefutter sollte mehr bieten…

    • Gerade die zusätzlichen Mineralstoffe etc. finde ich nicht so optimal, da sie gerade in solchen „Massenprodukten“ eher in ihrer billigsten als in ihrer am besten verwertbaren Form vorliegen. Je nach Hund und Futter wird am Ende auch schnell am Bedarf vorbeigefüttert. Dass Futter wie das Pedigree Adult Rind und Gemüse gern gefressen wird wundert mich nicht, die Hersteller dieser Supermarktmarken wissen schon, wie sie das Futter schmackhaft machen (bzw. so, dass im Idealfall der Hund oder oft noch mehr die Katze gar kein anderes Futter mehr anrühren will). Futter dieser Marken erinnert mich immer ein wenig an Fertigfutter für Menschen – Hauptsache billige Herstellung pro Stück, fettes Marketing (das bei hohen Stückzahlen ja pro Einheit dann wieder sehr wenig kostet), Hauptsache es „schmeckt“ – und der Rubel rollt.

      Zum anderen gehört die Marke Pedigree zum Konzern Mars Incorporated – und das ist neben Nestlé und Co noch einer dieser Multis, die ich nicht unbedingt unterstützen will (siehe z.B. Thema Kindersklaverei bei der Kakaoproduktion).

  3. bei welcher Marke sind sie schlussendlich gelandet?
    Ich bin auf der Suche nach einem Trockenfutter welches gut verträglich ist da unser Hund einen ziemlich sensiblen Magen hat.

    • Am besten einfach auf die Kategorie „Trockenfutter“ klicken, da werden mehrere getestet (und fast alle kommen deutlich besser weg als das Pedigree Adult).

  4. Leider enthält Pedigree Trockenfutter Inhaltsstoffe, wie sie typisch für minderwertiges Hundefutter sind und auf die man gerne verzichten kann. Hundefutter in dieser Qualität bekommt man auch beim Discounter. Pedigree hat es – zum Glück – nicht geschafft, sich das Image eines Herstellers hochwertiger Produkte aufzubauen.

  5. Die Bewertung von Pedigree Pal ist zwar nicht besonders gut ausgefallen, doch ganz so schlecht ist das Futter auch nicht. Natürlich, in den all den Jahren sind die Hundefutter immer besser geworden, was nur zu begrüßen ist, doch unser Hund, der an Pedigree gewöhnt war, hat nichts anderes in seinen Topf gelassen. Nun ist er im Alter von 14 Jahren verstorben. Aber, und das finde ich an Pedigree eigentlich noch mit das Beste, es wurde nie etwas an diesem Futter geändert. Ein bisschen Fleisch, ein bisschen Gemüse und ganz viel Getreide, das ist schon richtig. Was ich persönlich aber als viel negativer empfand war dieser eklige Geruch beim Aufreißen der Tüte.

    • Wie bitte, seit wann ist „ein bisschen Fleisch“ und „ganz viel Getreide“ „schon richtig“ in der Hundefütterung? Na ja, wem das Pedigree Adult Rind und Gemüse schmeckt, ich hatte da ja auch einen 90jährigen Nachbarn, der Kette rauchte, so ein bisschen Tabak dann und wann wird schon richtig sein…

  6. Die Zeiten haben sich geändert, Pedigree Pal ist auf seinem Stand von anno da zu Mal stehen geblieben. Was noch vor Jahren vielleicht „ausgereicht“ hat, ist durch neue Futtermittelsorten die wesentlich hochwertiger und schonender in der Verarbeitung sind revidiert worden. Natürlich wird irgendwo auch immer Platz für Pedigree sein, nur mein Hund wird es nicht bekommen.

  7. Ich finde, es gibt weitaus besseres Trockenfutter für Hunde als das Pedigree Adult Rind und Gemüse. Klar, man bekommt es wirklich überall zu kaufen, wo es Hundefutter gibt – aber in Zeiten von speziellen Läden für Tierbedarf und des Internethandels ist das ja kein allzu großes Argument mehr.

  8. Was mich jetzt ein bisschen erschreckt: Das „Fleisch“ im Pedigree Trockenfutter ist nicht als Mehl oder Trockenfleisch angegeben. Bedeutet das dann am Ende, dass nur knapp zwanzig Prozent frische Schlachtabfälle enthalten sind, die dann beim Trocknen auf etwa fünf Prozent zusammenschrumpfen?
    Im Klartext müsste man die Inhaltsstoffe wohl eher als Müll bezeichnen mit dem Hinweis, dass das Produkt „Spuren“ von Rindfleisch enthalten kann, wie bei den Hinweisen für Allergiker. Aber wenigstens sind die Brocken ergonomisch geformt. Das ist ja auch was wert.

  9. Früher war ich total unkritisch, habe geglaubt, dass in den Packungen drin ist, was vorne drauf steht und hätte auch ein Produkt wie Pedigree Adult Trockenfutter gekauft. Hab ich sogar gemacht. Heute schäme ich mich fast dafür. Die Zusammensetzung und Inhaltsstoffe von Trockenfutter, ob Pedigree oder was auch immer, lassen doch immer ganz schön zu wünschen übrig.

    • Kann ich gut verstehen, mich hat schon als Kind die TV-Werbung zum Pedigree Hundefutter sehr angesprochen. Bin aber mittlerweile fast froh darüber, dass ich in der Zwischenzeit quasi dazu genötigt wurde, mich stärker mit sinnvoller Ernährung für Mensch wie Tier auseinanderzusetzen. Das Pedigree Adult Rind und Gemüse käme bei uns nicht mehr in den Napf. Allerdings ist es manchmal schon erstaunlich, wie Hunde, die nur mit minderwertigen Essensresten gefüttert wurden, aufblühen, wenn sie Futter dieser Qualitätsstufe bekommen. Da scheinen dann wohl allein die zugesetzten Vitamine und Mineralstoffe schon einiges rauszureißen. Noch hochwertigeres Futter wäre da aber sicher eher anzuraten. Und ist auf die Portion gerechnet gar nicht mal immer so viel teurer – manchmal echt irre, wie viel man von so manchem „billigen“ Hundefutter aus dem Supermarkt dann tatsächlich füttern muss. Kein Wunder hinterlassen manche Hunde solche Berge…

  10. Supermarktfutter wie das Pedigree Adult Rind und Gemüse kommt bei uns nicht in den Napf. Nicht viel mehr dahinter als eine nette TV-Werbung, die positive Gefühle beim potentiellen Käufer erzeugt und ihn so einlullt, dass er anscheinend nicht mal mehr auf das Etikett mit den Inhaltsstoffen schauen mag. Aber ich brauche ja nichts zu sagen, ich war früher auch mal so 🙂

  11. Pedigree Adult Rind und Gemüse ist in meinen Augen einfach nur ein billiges Massenprodukt ohne wirklichen Wert für den Hund (außer vielleicht einen vollen Magen und ein paar Vitamine und Mineralstoffe). Würde ich nicht mal im Notfall kaufen, eher koche ich frisch für den Hund.

  12. Hm, ob pflanzliche Nebenerzeugnisse wirklich immer so ungefährlich sind, frage ich mich schon, schließlich können pflanzliche Proteine beim Hund ja unter Umständen die Nieren zu sehr belasten. Und was das mit dem fehlenden Fischöl im Pedigree Adult Rind und Gemüse angeht: ich denke mal, das Omega 6 zu Omega 3 Verhältnis im Grundfutter dürfte so schlecht sein, dass man da schon einen ordentlichen Schwupps Fischöl drübergeben müsste.

    Und Fischöl ist (ebenso wie Leinöl) nicht gerade bekannt dafür, sehr stabil zu sein – von daher wird bereits zugesetztes Öl im Trockenfutter dann ohnehin durch entweder entsprechende Konservierung oder aber frühzeitiges Ranzigwerden erkauft (und wenn das Futter zu stark erhitzt wurde, wirkt sich das auf diese Öle ebenfalls nicht positiv aus).

    Von daher – lieber hochwertiges Futter kaufen und ggf. ebenso hochwertiges Lachs- oder sonstiges Fischöl entsprechend frisch dazugeben. Was ich ja gar nicht verstehe – warum gerade im Biobereich viele Nassfutterhersteller unbedingt starke Omega-6-Träger wie Distel- oder Sonnenblumenöl hinzufügen müssen. Ich kann mir da bei den wenigsten vorstellen, dass das im Gesamtverhältnis sinnvoll ist.

  13. Das Pedigree Adult Rind und Gemüse ist aus den im Artikel erwähnten Gründen so gar nicht unser Fall.

Hinterlasse einen Kommentar