Platinum Adult Chicken

Platinum Adult Chicken im Trockenfutter Test

Das Platinum Adult Chicken ist das erste halbfeuchte Trockenfutter in unseren Hundefutter Tests. Der Bericht gibt einen Überblick über die Deklaration und allgemeine Informationen zu halbfeuchten Trockenfuttern mit einigen wissenswerten Details.

Der Hersteller Platinum

Kroketten Platinum TrockenfutterDie Grundsteine für das Platinum Hundefutter wurden im Jahr 2004 gelegt. In diesem Jahr wurde die Sorte „Adult Chicken“, um die es in diesem Testbericht geht, erstmals auf dem Markt eingeführt. Damit erscheint das Unternehmen recht jung. Dazu sei aber gesagt, dass gerade die jungen Unternehmen oftmals bessere Futtermittel auf den Markt bringen als ältere Unternehmen, da diese den Anspruch haben, besseres Futter auf den Markt zu bringen als die alteingesessenen Großkonzerne.

Unterschied zwischen halbfeuchtem und normalem Trockenfutter

Wie schon oben erwähnt, ist das Platinum Adult Chicken das erste halbfeuchte Trockenfutter in unseren Tests. In der Produktion und im Endprodukt gibt es ein paar kleine Unterschiede zu einem gewöhnlichen Trockenfutter, was zu einigen Vorteilen für den Hund führt. Daher hier einmal der grundsätzliche Unterschied, der üblicherweise zwischen gewöhnlichem Trockenfutter und halbfeuchten Trockenfutter festzustellen ist:

Vorteile:

  • Höhere Feuchtigkeit im Futter
  • Weichere Kroketten
  • Wird besser angenommen als herkömmliches Trockenfutter
  • Quillt weniger auf im Magen = geringe Wahrscheinlichkeit für Magendrehungen

Nachteile:

  • Die Soft-Kroketten werden durch längeren Luftkontakt schneller hart

Halbfeuchtes Trockenfutter enthält mehr Feuchtigkeit, diese verfliegt, wenn man die Packung nach dem Öffnen nicht wieder sorgfältig verschließt. Ohne diese Feuchtigkeit werden die eigentlich weichen Kroketten so hart wie normales Trockenfutter. Aus diesem Grund werden in der Regel kleinere Verpackungsgrößen angeboten, damit diese schneller aufgebraucht werden können. In der Regel erhält man beim Kauf von 15kg Futter 3x 5kg Säcke, so auch bei Platinum (Stand 03.08.2020).

Wie viel Fleisch ist im Platinum Trockenfutter?

Hund mit Tüte Platinum

Pelle mit Platinum

Eine Hundefutter Deklaration richtig lesen und deuten zu können ist schon eine Wissenschaft für sich. Platinum hat bei seinem Trockenfutter folgende Angabe: „Frisches Hähnchenfleisch (70%)“. Das bedeutet, dass bei der Produktion frisches Hähnchenfleisch verwendet wurde, was so auch vom TÜV geprüft und bestätigt wurde.

Laut Hersteller Platinum werden für die Produktion von 1kg Trockennahrung 1,27k Frischfleisch verwendet.

Die genaue Fleischmenge im Endprodukt (dem Trockenfutter) ist durch fehlende Mengen- und Konsistenzangaben in der Deklaration für uns leider nicht ersichtlich. Um das berechnen zu können müssten wir die Fleischsaftmenge des Frischfleisches auf den Feuchtigkeitsanteil im Endprodukt herunterrechnen. Zum anderen müssten wir auch den Wassergehalt der restlichen Zutaten (vor und nach der Produktion) in die Rechnung mit einbeziehen.

Herkunft des Fleisches

Das Fleisch für die Platinum Trockennahrung kommt aus Spanien, dort findet auch die Produktion statt. Es gelten EU-weit dieselben einheitlichen mindest Standards für die Hähnchenfleischproduktion. Jeder Verbraucher sollte für sich selbst entscheiden und sich informieren, wie es um die zusätzlich unterschiedlichen Tierschutzgesetze in den einzelnen Ländern steht.

Deklaration Platinum Chicken Adult

Zum Vergrößern anklicken

Befindet sich im Platinum Adult Chicken Getreide?

Durch die Zutaten Bruchreis und Mais ist das Softfutter nicht getreidefrei. Beide Zutaten dienen als Kohlenhydrat Lieferanten und somit als Energiequelle. Speziell Reis ist als äußerst unbedenklich in der Hundeernährung anzusehen und wird häufig auch beim Barfen oder in Nassfutter verwendet. Mais liefert durch die enthaltene Stärke reichlich Energie.

Viele Zusatzstoffe im Platinum Hundefutter

Jeder Hundebesitzer möchte natürlich, dass der Hund mit so vielen Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen wie möglich versorgt wird. Je nach Hundefutter sind die Nährstoffe durch hochwertige Zutaten schon von selbst in ausreichender Menge enthalten oder müssen zusätzlich hinzugefügt werden um den Hund ausreichend zu versorgen.

Gerade bei Hunde Trockenfuttern sind die Listen der Zusatzstoffe üblicherweise deutlich länger als bei Nassfuttern. Das liegt daran, dass die natürlichen Nährstoffe der Zutaten durch den Trockenfutter Produktionsprozess stärker verloren gehen, als zum Beispiel bei Nassfutter. Damit durch die Fütterung des industriellen Futters keine Nährstoffunterversorgungen beim Hund entstehen, werden weitere Vitamine und Mineralien zugesetzt.

Durch das schonende garen und den kürzeren Trockungsprozess bei der Herstellung des Platinum Hundefutters, gehen bei der Produktion weniger natürliche Nährstoffe verloren, als bei herkömmlichen Trockenfutter. Diesen Unterschied gibt es auch bei der Herstellung von Nassfutter. Um so länger die Dose mit dem Inhalt aufgekocht wurde, desto mehr Nährstoffe gehen verloren.

Das Platinum Adult Chicken hat eine recht lange Liste an Zusatzstoffen. Hierzu sei aber gesagt, dass der Hersteller auch nicht deklarierungspflichtige Zusatzstoffe als Information für die Verbraucher deklariert, obwohl er dazu nicht verpflichtet ist, dementsprechend wirkt die Liste länger als bei anderen Herstellern.

Nebenzutaten im Trockenfutter

Platinum im Hundefutter TestPositiv hervorzuheben sind die im Futter enthaltenen Öle, auch wenn hier genauere Mengenangaben fehlen. Lachsöl, kaltgepresstes Leinöl und kaltgepresstes Olivenöl gehören bekanntermaßen zu den guten Ölen, sie sind alle 3 enthalten.

Die getrocknete Bierhefe dient als natürlicher Vitamin B Lieferant. Vitamin B wird oft nach Operationen oder Krankheitsfällen zum Futter hinzugegeben, um eine gute Nährstoffversorgung zu gewährleisten. Zusätzlich wurden dem Futter noch weitere B-Vitamine zugesetzt. Ein Vitaminüberschuss wird durch die Wasserlöslichkeit über die Nieren ausgeschieden.

Yucca wurde von 12 Studien untersucht. In den Studien ging es in erster Linie darum, dass der Kot Geruch durch die Zugabe von Yucca zur Hunde- und Katzennahrung deutlich angenehmer wird. Zweitranging werden der Zutat auch gesundheitliche Nutzen zugesagt.

Konservierende Stoffe in Trockenfutter unvermeidbar

Wenn man keine Konservierungsstoffe im Hundefutter haben möchte, muss man Barfen oder auf ausgewählte Nassfuttersorten zurückgreifen – eine Herstellung von Trockenfutter ohne konservierende Stoffe ist unseres Wissens nach nicht möglich. Beim Nassfutter entsteht die Konservierung durch das einkochen (sterilisieren), wie es auch bei Nahrungsmitteln für Menschen in der Konservendose der Fall ist.

In jedem (halbfeuchten) Trockenfutter sind auch Fette enthalten, diese müssten erfahrungsgemäß nach dem Öffnen der Verpackung anfangen zu ranzen. Damit das Futter noch mehrere Tage bis Wochen nach dem Öffenen der Verpackung haltbar ist, werden dem Futter künstliche oder natürliche Konservierungsstoffe hinzugefügt. Platinum verwendet natürliche Antioxidantien für die Konservierung.

Fazit zu Platinum Adult Chicken im Test

Grundsätzlich ist unserer Meinung nach von einer Trockennahrung für den Hund abzuraten – siehe: Trockenfutter ist schädlich
Ein halbfeuchtes Trockenfutter, wie das Platinum Adult Chicken, ist für den Hund jedoch die bessere Wahl als ein herkömmliches Trockenfutter.

Das TÜV Zertifikat sichert die Beigabe von frischem Fleisch in das Futter, was die Wertigkeit gegenüber vergleichbaren Futtermitteln deutlich erhöht. Wir hätten uns für den Test eindeutige Mengenangaben in der Deklaration zu den Einzelnen Zutaten gewünscht.

5.5 Total Score
Hundefutter Test

Testkriterien anschauen

Art der Deklaration
5
Ersichtlicher Fleischanteil gemäß Deklaration
3.5
Inhaltsstoffe gemäß Deklaration
8
PROS
  • Frei von Tierversuchen
  • Es wurden gute Öle verwendet
CONS
  • Nicht getreidefrei
  • Fleischanteil im Endprodukt unbekannt
  • Deklaration nicht vollständig mit Mengenangaben

Anmerkung zur Bewertung: Das Futter erhält keinen 3 Punkte Abzug in der Kategorie „Inhaltsstoffe gemäß Deklaration“ für die Frischfleisch Angabe in einem Trockenfutter, da es sich hier um ein Halbfeuchtes Hundefutter handelt. Änderungen vorbehalten.

Als zertifizierte Ernährungsberaterin für Hunde empfinde ich es als meine Mission über die verschiedenen Hundefutter Deklarationen aufzuklären.

29 Kommentare
  1. Hallo erst mal.Füttere dieses Produkt schon länger möchte aber gerne auf ein anderes umstellen. Nur welches? Habe zwei Labradore. Mit freundlichen Grüßen

    • Antworten
      Reichert Lutz-Michael 24. Oktober 2019 at 18:15

      Habe das Platinum Trockenfutter leider auch gegeben, mein Hund hat mit Hautreizungen / -ekzemen reagiert, ob allergisch oder sonst wie induziert, weiß ich nicht.

      • Wir haben mit unserem Schnauzer schon drei Sorten durch! Zuerst war es Reico, das hat er irgendwann verweigert! Dann haben wir uns mit Barf auseinander gesetzt, wir haben 2 Jahre lang gebarft aber auch das kam nicht gut an! Von einem Züchter haben wir dann von Platinum gehört, wir füttern es jetzt seit 4 Jahren. Glenny kann es gar nicht abwarten, er frisst es sehr gut ist gesund und immer gut drauf! Sein Fell ist super was will ich mehr??? Er bekommt nun allerdings Platinum Rind/Kartoffel! Vom Huhn hat er so viel gepupst

    • Hallo Ute, warum genau möchten Sie denn umstellen? Wenn Ihre Hunde das Futter super vertragen und gesundheitlich alles passt, vielleicht auch das Blutbild i. O. ist, dann würde ich ohne besonderen Anlass nicht unbedingt umstellen. Es mag auch besseres Futter geben als das Platinum Adult Chicken, die Frage ist hier aber immer, ob man nicht am Ende durch eine wohlgemeinte Aktion die Gesundheit eher nachteilig beeinflusst. Bei längerfristiger Fütterung eines Futtermittels stellt sich die Verdauung ja irgendwann darauf ein, sofern keine Unverträglichkeiten bestehen. Und wenn man dann ohne triftigen Grund wechselt, besteht das Risiko, dass die Verdauung aus dem Takt kommt.

      Wir füttern unserer Hündin (Mischling, manche tippen in der Ahnengalerie auch auf einen Labrador) das Futter mittlerweile seit über 8 Jahren, und dieses Futter verträgt sie bisher einfach am besten. Wir sorgen allerdings immer mal wieder für Abwechslung durch die eine oder andere für sie verträgliche Sorte Nassfutter oder ab und zu auch mal etwas Selbstgekochtes (falls wir gerade zufällig für uns selber etwas kochen, das sie auch fressen kann) oder aber hier und da ein halbes Rinderherz oder etwas Lunge…

      Was wir am Platinum schätzen, dass es sich recht gut damit verträgt, ab und zu etwas anderes zu füttern. Auf viele andere Futtermarken reagiert sie früher oder später mit Durchfall. Das war auch der Grund, warum wir damals zu Platinum gewechselt haben, weil selbst Frischfleischfütterung eher mittelprächtig funktioniert hat. Platinum hat sie sofort vertragen.

      Falls Ihre Hunde das Platinum aber nicht mehr so gut vertragen, würde ich da eher direkt umstellen (außer, das Futter wird mit ähnlichem Verfahren hergestellt wie das Platinum). Oder zumindest bei 2x täglicher Fütterung eine Mahlzeit gleich durch das andere Futter ersetzen bzw. bei 3x täglicher Fütterung erst eine Mahlzeit und später zwei. Bei herkömmlichen Trockenfutterkroketten ist die Verdaulichkeit eine andere, und mit Nassfutter soll man es meines Wissen ebenfalls nicht mischen.

      Apropos Nassfutter: Das Platinum ist ja etwas feuchter als andere Trockenfuttermarken. Wenn wir im Sommer, wenn es heiß ist, einen längeren Ausflug machen, geben wir vormittags immer Nassfutter (und haben natürlich unterwegs trotzdem Wasser mit dabei).

  2. Das Platinum Adult Chicken mag unser Hund sehr, und wir füttern es abwechselnd mit Lamm. Wir hatten auch mal die Sorte mit Iberico-Schwein, die laut Herstellerangaben in diesem Fall gerade wegen der Herkunft tierfreundlicher sein dürfte, weil diese Schweine dort wohl extensiv gehalten werden. Bei den Hühnern mag das anders aussehen. Dass spanische Verhältnisse den schon in Deutschland nicht gerade optimalen Verhältnissen hinterherhinken, wusste ich gar nicht.

    Ich frage mich, ob halbfeuchte Trockenfutter nicht trotzdem innerhalb der Trockenfutterkategorie einen kleinen Bonus verdienen. Keine Ahnung, ob man den jeweiligen Herstellern da wirklich glauben kann, aber mir erschienen die bisherigen Ausführungen zu den Vorteilen zu normalen Kroketten durchaus plausibel. Die Frage ist natürlich, ob diese Vorteile dann ggf. durch intensivere Konservierung wieder zunichte gemacht werden.

    Generell teile ich trotz jahrelanger überzeugter Fütterung viele der hier genannten Kritikpunkte. Dass wir es immer noch verfüttern, liegt in erster Linie schlicht am Motto „never touch a running system“. Unsere Hündin war damals sehr futtersensibel, wir hatten einiges probiert, und das Platinum war damals das erste, mit dem es wirklich langfristig rundlief, und das von Anfang an. Zähne, Muskeln etc. auch im mittlerweile höheren Alter noch tipptopp, trotz erster Alterszipperlein nach wie vor viel Power. Natürlich kann man da bei einem einzelnen Hund nie wissen, ob das wegen oder trotz des Futters so ist.

    Bei einem neuen Hund würde ich aber definitiv von dem ganzen Kräuterzeug Abstand halten. Ich kenne das von mir selber, dass ich z.B. Kräutertee mal für eine bestimmte Zeit ganz gerne mag und diesen Tee dann irgendwann für eine Weile nicht mehr sehen kann. Und Tiere fressen ja in freier Wildbahn auch nicht jeden Tag dieselbe Kräutermischung.

  3. • Das Trockenfutter und Fleisch haben unterschiedlichen Feuchtigkeitsgehalt.
    • Das frische Fleisch würde sich nach der kürzen Zeit bereits in der Verpackung vergammeln oder es gibt viel Chemie als Konservierung drin.

    70% Hack + 30% der restlichen Zutaten, die sehr stark Wasser aufnehmen (Bohnen, Reis, Mehl etc.), mit viel Wasser gekocht- und voilà: minderwertiges Futter wird als hochwertiges deklariert.
    Es war genug, ich werde kein „Platinum“ kaufen.

    • Das frische Fleisch ist doch nur zu Beginn des Herstellungsprozesses enthalten. Dass keine frischen Fleischstückchen in der Packung landen, dürfte logisch sein 😉 Und woher Sie die Bohnen nehmen, frage ich mich auch. Mich stören da eher andere Punkte wie Kräuter, Yucca etc.

      • Ich habe umgestellt auf Wildes Land soft, weil meine Hündin das Platinum Futter plötzlich verweigert hatte. Wildes Land ist getreidefrei und auch günstiger als Platinum.

      • Ziemlich unqualifiziert dieser Kommentar, erkenne ich sogar als Hundehalter-Neuling…
        Ich wüsste lieber, was ich meinem Mini-Chi am Besten füttern sollte, erster Hund meines Lebens und relativ knappes Budget (wobei sie so wenig braucht, dass ich auch ein paar Euro mehr zahlen kann wenn es gerechtfertigt ist)

      • Ich denke die Bohnen waren ein Beispiel, wie es allgemein bei den Hundefuttern so ist.

  4. Mein Hund hatte Pusteln und rote Hautstellen durch das Futter bekommen. Nach der Umstellung zurück auf das alte Futter, sind die Erscheinungen wieder weggegangen. Bei einer Bekannten das Selbe Phänomen. Liegt bestimmt am vollgepumpten Hühnchen aus Spanien.

    • Ohja, das mit den roten Ausschlag kann ich bei Platinum bestätigen, das kam bei uns aber erst nach 2-3 Monaten Fütterung. Hätte ich diesen Testbericht mal früher gesehen … nie wieder Platinum!

  5. Meine zwei Hunde fressen Platinum schon seit Jahren. Sie sind fit und agil. Fressen es auch gerne. Ich wechsle die Sorten mal durch – damit sie etwas Abwechslung bekommen – aber es ist immer Platinum.

    • Das kann ich nur bestätigen. Bei einem neuen Hund weiß ich allerdings nicht, ob ich auch wieder Platinum füttern würde – Zusätze wie Kräuter und Yucca sehe ich heute kritischer.

  6. Wir füttern unseren Collie seit 1,5 Jahren mit Platinum und sind mit dem Futter sehr zufrieden. Wir wechseln ab und an zwischen Chicken und Rind und reichern das Futter zur Hälfte mit Nassfutter an. Unser Hund hatte früher bei anderen Futtersorten immer mal wieder Durchfall. Seit wir Platinum füttern gehört das zur Vergangenheit. Unser Hund hat sich sehr gut entwickelt, ist fit und gesund. Das Futter frisst er auch sehr gern. Wir empfehlen Platinum gern weiter.

  7. Das ist mit Abstand der größte Unsinn den ich seit langen gelesen habe. Ich arbeite nicht für Platinum aber kann man soviel klarstellen. Hier werden mind. 70% Frischfleisch verwendet !!! Unsere Züchterin war im Werk. Das Fleisch ist auch für den menschlichen Verzehr geeignet. Platinum hat gerade in einem umfangreichen Test „Platz1“ belegt(siehe CheckforPet) ! Unser Hund frisst das Futter seit 4 Jahre und hat die besten Blutwerte und ein sehr schöne Fell. Also wer auch immer diesen Unsinn hier aufstellt, das ist falsch !!!

    • Das mit den 70% Frischfleisch bezweifelt doch keiner. Es ist aber Trocken- und kein Nassfutter! Also Trockenmasse. Wenn man den Wasseranteil des Frischfleisches abzieht, kommt einfach weniger Fleisch auf die Gesamtmenge des Futters gesehen hinten wieder raus. Und das sind sehr sehr sehr wahrscheinlich dann keine 70% Fleischanteil in der Trockenmasse mehr.

  8. Ich finde es kommt immer drauf an ob der Hund es gut verträgt, dass Fell schön ist, der Output gut ist, dass Blutbild prima ist, sowie Zähne usw.
    Diese Futter von Platinum quillt nicht auf wie anderes Futter und das finde ich persönlich sehr gut.
    Unser Jungspunt verwertet dieses Futter am besten, also bei anderen Trofu macht er bis 10 mal am Tag und bei Platinum höchstens 2 mal.
    Wir haben 3 Hunde, einen Hündin ist 17. sieht vom Fell her aus wie ein junger Hund, ihr Blutbild ist sehr gut. Mittlerweile bekommt sie als Hauptmahlzeit Belcando Dosenfutter, da sie nur noch vorne Zähne hat, unsere zweite Hündin ist 14., bei ihr ist es das selbe, sehr schönes Fell, sie hat alle Zähne noch, ist bis auf altersbedingte Wehwechen noch gut drauf, unsere Tierärztin ist immer begeistert wenn sie unsere Senioren sieht. Natürlich bekommen alle auch mal Selbstgekochtes und Belcando Dosenfutter oder von Fleischeslust die Wurst.

  9. Platinum für Welpen… ein Alptraum mit Hydrantenstuhl.. alles was ein Züchter nicht braucht… besser nicht füttern

  10. Die Darstellung der hypothetischen Zusammensetzung des Futters hier im Artikel wird doch ganz klar auf der Herstellerwebseite widerlegt. Dort steht ausführlich, dass von einem Kilo an Zutaten für das Futter 700 Gramm Frischfleisch sind und 300 Gramm andere Zutaten. Die 70% in Klammern haben also nichts mit der Beschaffneheit des Fleisches zu tun, sondern geben den Gewichtsanteil bei den rohen Zutaten an.
    Da das Futter nach dem Kochen getrocknet wird, entsprechen die 70% natürlich nicht mehr dem Fleischanteil im Fertigprodukt. Das ist aber auch keine böswillige Irreführung, sondern vom Gesetzgeber so vorgeschrieben: Es müssen – genau wie bei allen Lebensmitteln für Menschen auch – die Mengenanteile der rohen, unverarbeiteten Zutaten deklariert werden. Die Webseite führt sogar noch detaillierter auf, dass aus 700g Frischfleisch und 300g anderen Zutaten 550g Trockenfutter hergestellt werden. Das bedeutet, dass der Anteil des Frischfleisches im resultierenden Trockenfutter gar nicht weniger als 250g bzw. 45% sein kann.
    Im Übrigen bekommt unser Shiba seit Jahren das Platinum Nassfutter und erfreut sich bester Gesundheit.

    • Zuerst dachte ich, deine Argumentationen leuchten ein, aber irgendwie stimmt es nicht, was du da schreibst. Sorry! Ist wohl Wunschdenken deinerseits.
      Du hast die Informationen wohl von hier: https://www.platinum.com/platinum-trockenfutter/trockennahrung/rezept-trockenfutter.html
      Da steht „für 550 kg PLATINUM-Trockennahrung werden 700 kg Frischfleisch (70 %) und 300 kg weitere wertvolle Zutaten verwendet.“ Nimmt man nun den Dreisatz, sind 45% ca. 250 kg.
      Bei den anderen Zutaten weiß man nicht ob es frisch- oder Trockenmasse ist. Ist es Trockenmasse dann zieht man 300 kg von den 550 kg ab, was genau 250 kg aka 45 % ergibt (700kg Frischfleisch abzüglich Wasser, ist ja schließlich nen Trockenfutter).

      Im Enddefekt also doch wohl nur rund 45% Fleischanteil auf das Endprodukt gesehen möglich.

      Gesetzlich stimmt die Deklaration wohl, daran nehme ich keinen Zweifel, irreführend für nen Laien ist sie aber irgendwie schon, der denkt 70% des Futters ist Fleisch und nicht 45%.

      • Antworten
        Kein Platinummitarbeiter 2. November 2019 at 9:48

        Da steht doch wunderbar geschrieben –> „Bei nur 95 °C werden die zerkleinerten Fleischstücke mit Reis, Mais und / oder Kartoffeln ohne den Zusatz von Wasser gegart.“ Bedeutet die Angaben von 700 kg Frischfleisch und 300 kg weitere Zutaten sind als Frischmasse zu rechnen, da alle frischen Zutaten zusammen gegart werden.

        Was soll diese Hexenjagd?

      • Haha! Ich wette Peter war ein Angestellter von Platinum 😀
        Das ist einfach nicht mehr zu retten. Die Katze ist aus dem Sack!

  11. Meine Hündin hatte fast 2 Jahre platinum bekommen und gut vertragen. Dann bekam sie auf einmal Hautausschlag mit Pusteln und wunde Pfoten. Wir dachten erst an grasmilbenallergie, doch als sie dann das Futter verweigerte haben wir umgestellt. Und sie da, Ausschlag weg und sie wirkt viel fitter. Ich weiß nicht ob was ab der Zusammensetzung von platinum Futter geändert wurde aber Fakt ist das sie es nicht mehr vertragen hat

  12. Wie beim Menschen… Unsere Mini-Aussi Dame hatte mit 2 Monaten Giradien und einen essensmäßigen Supergau hinter sich von 2 Monaten, der fast lebensbedrohlich endete! Nach Einsatz von 1 x Spatrix und Umstellung auf Platinum Puppy Trockenfutter ging es in kürzester Zeit bergauf, ihr Allgemeinzustand wurde innerhalb von einem Monat richtig gut, sie blühte auf, sie nahm zu, das Fell wurde glänzend und sie wurde agil und fit… Der Durchfall hörte auf, sie hatte ab dann festen Giradien freien unproblemtischen Kot und man merkte, sie ist endlich gesund.
    Dann stellten wir ab dem 12. Monat auf Platinum „Chicken“ und abwechselnd „Lamb mit Rice“ im.
    Marly ist jetzt 4 Jahre alt und war seit der Futterumstellung im 5. Monat nur noch zum Impfen beim Tierarzt und wegen eines verletzten Fußes. Ihr Allgemeinzustand ist top, da Fell ist glänzend, sie hatte vielleicht 4-5 mal in den letzten 3 Jahren überhaupt Durchfall oder Ebrechen – meist wenn Sie mal Fritten oder Essensreste bei Partys unterm Tisch erwischt oder anderes Trockenfutter bekommen hatte.
    Sie ist viel draußen im Freien, in Feld und Wald und oft ist sie auch Stunden draußen auf der Wiese und „hütet“ unser Grundstück, also riecht draußen an allem, nagt gerne Holzstückchen an und ist gerne mit anderen Hunden unterwegs.
    Eine befreundete Tierärztin ist immer begeistert, wenn Sie unsere kleinen Mini-Aussi sieht.
    Sie und auch unsere Hundetrainerin sagen immer, sie haben selten einen so vom Allgemeinzustand gesund und fit aussehenden Hund gesehen.
    Fazit: Wenn man Ihre schlimmen ersten 5 Monate betrachtet, wo sie fast alle 5-6 Tage beim Arzt war, stetig schwächer wurde und ihr Allgemeinzustand trotz teurer „Tierarztnahrung“ miserabel war, ist seit sie nun nach der Futterumstellung auf Platinum nebst einmaliger Behandlung mit Spartrix seit 3,5 Jahr gesund und top fit….

  13. Unsere Bulldogge, 4 Jahre, 36 kg, bekam seit er mit 10 Wochen zu uns kam, ausschließlich Platinum Trocken – und Nassfutter, wird 2mal täglich gefüttert und erfreut sich und uns bester Gesundheit. Wenn Platinum Trockenfutter wegen der fraglichen Fleischbestandteile kritisiert wird,so sollte man bedenken, dass bei allen Hundefutterherstellern das Frischfleisch (soweit überhaupt Frischfleisch verwendet wird), in irgend einer Form behandelt wird, schon wegen der Haltbarkeit und damit an natürlicher Feuchtigkeit verliert. Insofern wäre zu hinterfragen, ob die Dosen- oder Packungsangaben der Trockenfutter allesamt irreführend sind.

  14. ist alles etwas viel Verwirrung was hier geschrieben wird

  15. Wir füttern seit 10 Jahren Platinum in Kombination mit Barf. Das vertragen meine Hunde bestens. Es ist nur schade, dass die Kroketten so schnell hart werden, selbst wenn man sie in eine Tupperware Dose tut.

  16. Nestle ist ja nun in mehrfacher Hinsicht eher negativ im Gespräch. Ich muss mich als Nestle-Boykottierer outen. Aus meiner Sicht gibt es auch gar keinen Grund, zu einem Nestleprodukt zu greifen, weder für Kinder, Erwachsene noch Tiere.

    Dieses Deklarationsgemauschel bemängeln Verbraucherzentralen auch bei Lebensmitteln und Süßigkeiten für Kinder. Ebenso die irreführenden Bezeichnungen der Produkte oder die Verpackungen, die ein falsches Image vermitteln.

    Danke, dass hier mal im Detail aufgebröselt wurde, was in Platinum eigentlich drin ist. Nämlich wenig. Aber Blech kann man ein Futter ja nicht nennen, würde dann ja niemand kaufen 🙂

Hinterlasse einen Kommentar