Royal Canin Maxi Adult

Royal Canin Maxi Adult im Trockenfutter Test

Dieses Hundefutter eignet sich, laut Verpackungsaufschrift, zur Ernährung von großen ausgewachsenen Hunden ab dem 15. Lebensmonat und ist als Alleinfuttermittel gedacht. Alleinfuttermittel heißt, dass Sie sich die Zugabe von Komponenten sparen und Ihr Hund mit allem versorgt wird, was er braucht. Wir schauen uns im Test die Deklaration genauer an.

Die Hundenahrung wird mit drei Besonderheiten beworben. Zum einen ist da der Knochen- und Gelenkschutz bei großen Hunden, durch Chondroitinsulfat und Glukosamin. Dieser kann dazu beitragen, dass besonders beanspruchte Knochen und Gelenke geschützt werden. Des Weiteren lobt der Hersteller auf seiner Homepage die hohe Akzeptanz durch einen natürlichen Aromaschutz. Aromen sind Gerüche oder Geschmäcke, welche chemisch hergestellt und dann dem Futter zugefügt werden. Der dritte Punkt sind Omega-3-Fettsäuren, die durch eine spezielle Formel aus EPA (Eicosapentaensäure) und DHA (Docosahexaensäure), zu einer gesunden Haut beitragen sollen. Hier ist leider nicht ganz klar, aus welcher Quelle die Omega-3-Fettsäuren bezogen werden. Es lässt vermuten, dass es das Fischöl ist.

Packungsgrößen:  4kg, 10kg, 15kg

Royal Canin Maxi Adult

Verpackungsgrößen, Bezugsquellen und Fütterung

Deklaration des Royal Canin Futters

Zusammensetzung – zum vergrößern klicken

Das Trockenfutter ist in drei Verpackungsgrößen erhältlich und kann in jedem Fachhandel oder über das Internet bezogen werden. Die Verpackungsgrößen sind 4kg, 10kg und 15kg und die Verpackung ist widerverschließbar. Die Futterbrocken können direkt verfüttert werden. Es ist zu beachten, dass der Hund immer freien Zugang zu frischem Wasser haben sollte. Wenn Sie das Futter nicht trocken verfüttern möchten, kann es auch eingeweicht werden.

Erschreckenderweise finden wir unter verschiedenen Quellen wie Zooplus oder der Royal Canin Webseite selbst sehr unterschiedliche Angaben über die Inhalststoffe des Maxi Adult Futters. Diese unterscheiden sich noch mal erheblich von den Angaben auf unserer Verpackung, die wir über das Internet bezogen haben. Wir verlassen uns nun ganz auf das was wir vor uns haben und nicht auf das, was sonst noch so im Internet verbreitet ist.

 

Hoher Getreideanteil

Napf mit Royal CaninHunde brauchen in ihrer Ernährung nur sehr wenig, bis gar kein Getreide. Viele Ernährungsexperten warnen sogar mittlerweile vor der Verfütterung von Getreide. Bei dem Royal Canin Maxi Adult ist der Getreideanteil gemäß Deklaration sehr hoch und kommt durch verschiedene Komponenten wie Mais, Maisfuttermehl, Maiskleberfutter, Reis und Weizen zustande. Maisfuttermehl ist nur ein Nebenprodukt, welches bei der Erzeugung von Maismehl abfällt. Mais besteht zu 71% aus Stärke. Das Hundefutter besitzt einen generellen Stärkeanteil von 34,8 %, das heißt im Klartext, dass von einem 1000 Gramm Trockenfutter fast die Hälfte Getreide ist. Der genaue Wert ist nicht angegeben, aber mit etwas rechnen, kann er abgeleitet werden.
Das der Maisanteil bei den Bestandteilen dieses Futters am höchsten ist, lässt sich auch an der Reihenfolge der Aufzählung ablesen. Der Bestandteil, der bei der Zusammensetzung an erster Stelle steht, ist auch in größter Menge enthalten. Der letzte Platz in der Auflistung hat immer der Bestandteil, der am geringsten vorhanden ist. Mais und Maisfuttermehl nehmen die Plätze eins und drei ein.

 

Fraglich ob Fleisch enthalten ist

Ein Punkt, der uns bei vielen Hundefutter Deklarationen der Marke Royal Canin schon aufgefallen ist: Es ist aus der Deklaration nicht ersichtlich ob überhaupt Fleisch enthalten im Futter ist. Wir möchten natürlich nicht von diesem Fall ausgehen, aber hochwertige Hundefuttersorten bemühen sich eigentlich darum, mit ihrer Deklaration und den guten Inhalststoffen zu prahlen.

Kroketten Größe des HundefuttersWie auch beim Royal Canin Junior werden die tierischen Erzeugnisse nur als tierische Proteine beschrieben. Nicht explizit als Fleisch oder tierische Nebenerzeugnisse. Bei tierischen Proteinen wie den hier beispielsweise enhaltenen Geflügelprotein (getrocknet) ist nicht ersichtlich ob es sich um hochwertiges Fleisch und Innereien oder eher um Schlachtabfälle wie Federn und Klauen handelt. Das ist natürlich sehr schade und wird im Testergebnis entsprechend berücksichtigt.

Merkwürdig ist die Verwendung von Schweineprotein, Schwein ist aus diversen Gründen eher selten in Hundefutter zu sehen – dies ist das erste Futter mit Schwein, das wir getestet haben. Es ist günstiger als Rind, vielleicht spielt der Punkt der Kostenersparnis eine Rolle. Wie viel jeweils von Rind und Schwein enthalten ist, wird leider nicht erwähnt. Bei manchen Futtersorten, kann aus dem Proteinanteil ein Rückschluss auf die Höhe des Fleischanteils gemacht werden, dazu ist es aber wichtig zu wissen, wie viel des Proteins tierischen Ursprungs ist.

Bei der restlichen Zusammensetzung sieht es ähnlich aus. Genaue Prozent Angaben fehlen ganz, daher kann leider nicht nachvollzogen werden, wie viel Öl oder Rübentrockenschnitzel enthalten sind. Rübentrockenschnitzel sind Abfallprodukte aus der Zuckergewinnung. Maiskleberfutter ist auch in der Zusammensetzung zu finden. Normalerweise wird dieses Produkt in der Fleischindustrie, zur Fütterung von Rindern verwendet. Warum es den Weg in ein Hundefutter findet, ist für uns nicht nachzuvollziehen.

 

Zusammenfassung und Fazit zu Royal Canin Maxi Adult

Mehr Transparenz in der Deklaration wäre wünschenswert, damit der Kunde eine ungefähre Vorstellung hat, was er seinem Hund gerade füttert. Theoretisch könnte im Royal Canin Maxi Adult kein Fleisch enthalten sein, zudem ist der Getreideanteil recht hoch. Das Futter ist durch die Rübentrockenschnitzel nicht Zuckerfrei, das ist ein weiterer Kritikpunkt. Negativ fällt auch auf, dass ausgewählte Aromen und Konservierungsstoffe enthalten sind. Alles in Allem überwiegen bei diesem Produkt die negativen Aspekte, weswegen wir von diesem Futter eher abraten.

Royal Canin Maxi Adult

2.8 Testergebnis
Hundefutter Test

Inhaltsstoffe / Deklaration
2.5
Preis-/Leistungsverhältnis
3
23 Comments
  1. Reply
    Bruno 27. April 2017 at 14:02

    Das ist richtig schade! Ich habe meine Hündin (Labrador) früher immer mit Royal Canin gefüttert. Habe es dann gelassen, als der Skandal um die öffentlich wurde. Aber wenn ich das hier jetzt lese, wie viel Getreide da drin sein soll und auch noch ein hoher Zuckeranteil… Ist ja ganz gut, dass ich damals aufgehört habe, das zu kaufen.

  2. Reply
    Sascha M. 3. Mai 2017 at 8:32

    Nachdem ich diesen Testbericht sehr ausführlich und in aller Ruhe einmal durchgelesen, seitdem bekommt mein Hund kein Royal Canin mehr. Vielen Dank für die sehr gute Aufklärung am Kunden.
    Royal Canin war für mich eines der Futtermittel meiner Wahl, und alle meine Hunde haben es gern gefressen, aber zu viel Getreide ist eben nicht gut, und wenn sich einmal die Mühe macht das Trockenfutter in Wasser aufzulösen riecht es nicht gut. Für mich hat es gelohnt in diesen Blog hineinzuschauen, vielen Dank dafür!

  3. Reply
    Elisabeth 5. Mai 2017 at 22:36

    Das wundert mich nicht, dass Royal Canin Maxi Adult so schlecht abschneidet – hab mal einen Blick auf die Packung geworfen und mich dann gefragt, wer bitte sowas kauft…

  4. Reply
    Karsten Sch. 13. Mai 2017 at 11:45

    Ich war früher auch ein Royal-Canin-Fütterer. Das Maxi Adult geht auf gar keinen Fall – und schon gar nicht als Alleinfuttermittel. Der Hund wird dermaßen einseitig ernährt und durch den sehr hohen Getreideanteil zwar schnell satt – kann aber nicht im Sinne des Erfinders sein. Wenn sich die einzelnen Betreiber von Websites schon nicht über die Qualität eines Futters einig sind – bleibt mir als Verbraucher nur zu sagen: Finger weg!

  5. Reply
    claudia n. 31. Mai 2017 at 18:51

    Ich bin wirklich froh, dass dieser Test gemacht wurde und die Leute über Hundetrockenfutter, speziell Royal Canin, aufgeklärt werden. Ich habe NIE Royal Canin gefüttert, ich fand es schon immer erschreckend, dass dieses Futter von so vielen Hundebesitzern gekauft wird, zu einem unfairen Preis, denn wenn ich meinem Hund Abfälle füttern möchte, kann ich das billiger machen. Bleibt nur zu hoffen, dass viele Hundebesitzer dies lesen und die Finger von R. C. lassen, ihrem Hund zuliebe.

  6. Reply
    Kerstin 3. Juni 2017 at 12:57

    Ich bin sehr froh, dass ich diesen Blog gefunden habe, der Hundefutter testet. So habe ich auch herausbekommen, dass Royal Canin – für mich die Topmarke unter den Futtermitteln – dieses keineswegs ist. Im Gegenteil, sie rangiert im unteren Feld und das hat mich einigermaßen entsetzt. Nachdem ich bei meinem Hund eine Futterstellung vorgenommen habe – er bekommt jetzt Hermann’s Bio Futter, welches ich durch die Empfehlung dieses Blogs gefunden habe, muss ich sagen, dass sich das Haarkleid extrem verbessert hat und auch der Hund selbst besser drauf ist.
    Ich finde es nur verwunderlich, dass Royal Canin immer wieder von Tierärzten und Tierkliniken empfohlen wird, reihenweise finden Sie dort die Produktpalette von Royal Canin.

    • Reply
      Petra 11. Dezember 2017 at 17:08

      Vermutlich sind die Verträge, die Royal Canin den Tierärzten bietet, hinreichend lukrativ… und die Firma bietet auch kostenlose Weiterbildungen an. In der Praxis unseres Tierarztes wird es auch vertrieben, es gibt dort im Shop zum Glück genügend Alternativen.

  7. Reply
    Petra Kern 4. Juli 2017 at 10:27

    Ich halte nichts mehr von Royal Canin seitdem ich mir einmal ganz ausführlich die Deklaration zu Gemüte geführt habe, und mich auch einmal intensiv mit der Zusammensetzung des Futtermittels auseinandergesetzt habe. Alles Mais, Getreide und Füllstoffe! Nachdem ich meinen Hund vor Jahren einmal mit Royal Canin Junior gefüttert habe – schäme ich mich heute dafür! Dieses Futter ist nicht so gut, wie es beworben wird. Vor allem bei Tierärzten steht alles voll in den Regalen!

  8. Reply
    Lara 24. Juli 2017 at 17:34

    Ist bei unserem Tierarzt auch so, dass viel von Royal Canin im Regal steht (zum Glück bei unserem aber auch anderes Futter). Das Marketing scheint schon immer sehr auf Hunde mit bestimmten gesundheitlichen Ansprüchen zu zielen, aber wenn ich dann genauer auf die Verpackung schaue, kann ich bei manchen Zutaten oder Deklarationen oft einfach nur mit dem Kopf schütteln… Grundsätzlich finde ich es schon gut, wenn für große Rassen ein entsprechend optimiertes Futter zur Verfügung steht, da würde ich aber wohl eher nicht zum Royal Canin Maxi Adult greifen…

  9. Reply
    Ösan 31. Juli 2017 at 14:20

    Ja, heute weiß ich, warum unsere Hündin kaputte Zähne hat. Auch ich gehörte zu den Leuten die Royal Canin gefüttert habe. Getreide + Zucker, das war das Einzige, was ich mittlerweile weiß, was drin war.
    Aber man hat ja als Halter selbst Schuld, wenn überall dieses Futter angeboten wird, und man überzeugt davon, dass es schmeckt, zugreift.

    • Reply
      Petra M. 24. Juni 2018 at 10:04

      Na ja, man sollte halt schon auch mal genauer hinschauen, was man so kauft. Klar kann man nicht alles wissen oder erst mal ein Studium von Ernährungswissenschaften und Biochemie sowie ein Praktikum in allen Abteilung sämtlicher Futtermittelhersteller absolvieren. Aber gerade bei einem Produkt, das man dann tagtäglich kauft, ist es doch eigentlich nicht zu viel, erst mal auf das Etikett zu schauen. Royal Canin macht ja nun nicht gerade ein Geheimnis daraus, dass so einiges an Getreide enthalten ist.

  10. Reply
    Jenni 27. August 2017 at 12:12

    Ich finde es jetzt nicht so schlimm, wenn Schweinefleisch im Royal Canin Hundefutter verarbeitet wird. Sicher steht im Hintergrund die Sorge, den Hund mit dem tödlichen Aujeszky-Virus zu infizieren. Der kommt aber in Mastschweinen wohl nicht vor und kann außerdem durch Erhitzen inaktiviert werden. Und dieses Trockenfutter wurde mit Sicherheit erhitzt.
    Viel bedenklicher finde ich das Geflügelprotein, denn hier handelt es sich bestimmt um Keratin und das ist sehr minderwertig, fast unverdaulich und in hochwertigem Futter eher als Ballaststoff enthalten.
    Royal Canin hat sich ja durch den eklusiven Vertrieb in Tierarztpraxen sehr um ein gehobenes Image unter den Hundefutter Marken bemüht. Gut das das nicht geklappt hat.

  11. Reply
    Özgun 27. August 2017 at 21:32

    Wenn ich Royal Canin in Zoohandlungen sehe, mache ich einen großen Bogen um dieses Futter, obwohl es immer wieder empfohlen wird. Mein Hund ist dadurch krank geworden, weil er den hohen Getreideanteil nicht gut vertragen hat – er hatte immer einen Hängebauch, was ich abartig fand. Als ich das Futter umstellte auf ein Biofuttermittel hatte er auch keinen Hängebauch mehr, logisch, das neue Futter war getreidefrei.

    • Reply
      Petra 11. Dezember 2017 at 17:06

      Mit Bio oder nicht hat dieser Punkt aber wenig zu tun, gerade bei den Bio-Futtersorten gibt es viele Marken mit hohem Getreideanteil.

  12. Reply
    Carmen Wetter 22. September 2017 at 15:57

    Royal Canin hat immer einen hohen Getreideanteil in seinem Futter, egal welche Sorte man auswählt. Deshalb lasse ich seit einiger Zeit die Hände von diesem Zeug.

    • Reply
      Stephanie Reininger 29. Januar 2018 at 16:21

      Sehe ich genauso. Gerade bei den Royal Canin Sorten, die speziell für Gelenkprobleme konzipiert wurden, verstehe ich das nicht. Ist ja schon bei Pferden so, dass man da dann lieber nicht zu viel Getreide füttert.

  13. Reply
    Moni 25. Januar 2018 at 15:00

    Ich habe Royal Canin Hundefutter zum Glück noch nie gefüttert. Wenn man sich den Test hier durchliest packt einen ja das nackte Grauen. Die Bewertung der Inhaltsstoffe – was soll man dazu sagen? Alles komplett synthetisch zusammengemischt. Ganz sicher ist da kein Fleisch drin. Niemand packt Fleisch ins Hundefutter und hüllt sich dann darüber in Schweigen. Wenigstens ist auch hydrolisiertes Protein enthalten. Das ist im Prinzip eine Mischung verschiedener Aminosäuren und für den Hund besser verwertbar als etwa Keratin, das ziemlich unverdaulich und ist auch eine geringe biologische Wertigkeit aufweist.
    Das heftig beworbene Glukosamin und Chondroitin wird auf der Zutatenliste in Form von irgendwelchen Hydrolysaten, die ja nicht komplett aus Wirkstoff bestehen, nach den Mineralstoffen aufgeführt. Und die liegen – zu Recht – im Milligrammbereich. Was tut dieses Hundefutter dann für die Gelenkgesundheit, wenn nur Spuren des Wirkstoffes enthalten sind.
    Was soll Aromaschutz bedeuten? Hat jemand ein Aroma geschützt? Oder schützt es den Hersteller davor, dass der Hund diese bedenkliche Nahrung schlichtweg ablehnt? Wohl eher.
    Und dann sehen die Teilchen auch noch extrudiert aus. Mit dieser wenig schonenden Herstellungsmethode dürfte auch das Fischöl seine Wirksamkeit verlieren.
    Unglaublich, dass es sowas beim Tierarzt zu kaufen gibt.

  14. Reply
    Hans 4. Februar 2018 at 16:58

    Mein Hund hat beim Züchter RC Labrador bekommen. Wir füttern es seit dem. Dem Hund geht es super und das Fell ist glänzend und sieht gut aus. Wir haben versucht auf mehrere so genannte Hochwertige Futtersorten umzustellen. Leider stinkt der Hund entweder stark davon oder hat es schlecht vertragen. Nach Wochen noch sehr flüssiger Kot und stumpfes Fell. Wir sind jetzt wieder zurück zu RC. Dem Hund geht es gut und uns auch also wieso was ändern.

  15. Reply
    Danni 7. Februar 2018 at 21:24

    Ich finde es nicht fraglich, ob in Royal Canin Maxi Adult Fleisch enthalten ist. Es steht nicht auf der Zutatenliste, also ist auch keines drin. Royal Canin Maxi Adult scheint mir ein komplett synthetisches Futtermittel aus hoch verarbeiteten Zutaten zu sein. Wer möchte denn so etwas (fr)essen? Tierfett? Schweineprotein? Was soll das sein? Das will man wahrscheinlich lieber gar nicht wissen. Die armen Hunde. Ich habe dieses Hundefutter noch nie gekauft und werde es auch nie kaufen. Solche Erfahrungen kann ich mir getrost sparen.

  16. Reply
    Alexa 21. Februar 2018 at 12:07

    Ja, ich glaube auch, das ist ein Trockenfutter für Leute, die das Denken den Pferden überlassen. Wer eine Alternative zu Royal Canin Trockenfutter sucht, sollte mal in den Mülltonnen der Tierprodukte verarbeitenden Industrie nachsehen. Da findet sich dann bestimmt der ein oder andere Leckerbissen für den großen Liebling.
    Und was sollen diese Gewichts- und vor allem Altersangaben auf der Packung? Überlebt ein Hund das nicht länger als fünf Jahre? Da wollen wir mal lieber keinen Test machen…

  17. Reply
    Petra Paul 14. April 2018 at 10:56

    Immer wieder „lustig“, wenn in einem Futter gleichzeitig viel Getreide, aber hauptsache ein paar gelenkfreundliche Zutaten fürs Marketing enthalten sind 🙂 Das beißt sich ja dann irgendwie… Außerdem steht NATÜRLICH nicht drauf, wie viel von den gelenkrelevanten Zutaten jetzt im Royal Canin Maxi Adult enthalten sind. Da gibt es gewiss sinnvollere Alternativen. Und Fischöl brauche ich nicht im Trockenfutter, ich kann mir nicht vorstellen, dass der Herstellungsprozess sich positiv daraus auswirkt. Darüber hinaus ist es in solchem insgesamt weniger hochwertigen Hundefutter vermutlich nicht gerade aus Wildfang, sondern aus Fischfarmen – lecker 😉 Dann wurden dem Fischöl vermutlich noch ein paar Antioxidantien oder Konservierungsstoffe mehr gegönnt, weil Fischöl ja schneller ranzig wird als die meisten anderen Öle – wohl bekomm’s…

  18. Reply
    Bernadette 19. September 2018 at 17:43

    Maiskleber, klingt ja wie so einiges anderes im Royal Canin Maxi Adult nicht gerade gesund…

  19. Reply
    Moritz 27. Oktober 2018 at 11:31

    Immer wieder dieselbe Verarsche beim Tierarzt mit dem Royal Canin Maxi Adult und den anderen Sorten für jedes Zipperlein…

Hinterlasse einen Kommentar