Royal Canin Maxi Adult

Royal Canin Maxi Adult im Trockenfutter Test

Dieses Hundefutter eignet sich, laut Verpackungsaufschrift, zur Ernährung von großen ausgewachsenen Hunden ab dem 15. Lebensmonat und ist als Alleinfuttermittel gedacht. Alleinfuttermittel heißt, dass Sie sich die Zugabe von Komponenten sparen und Ihr Hund mit allem versorgt wird, was er braucht. Wir schauen uns im Test die Deklaration genauer an.

Die Hundenahrung wird mit drei Besonderheiten beworben. Zum einen ist da der Knochen- und Gelenkschutz bei großen Hunden, durch Chondroitinsulfat und Glukosamin. Dieser kann dazu beitragen, dass besonders beanspruchte Knochen und Gelenke geschützt werden. Des Weiteren lobt der Hersteller auf seiner Homepage die hohe Akzeptanz durch einen natürlichen Aromaschutz. Aromen sind Gerüche oder Geschmäcke, welche chemisch hergestellt und dann dem Futter zugefügt werden. Der dritte Punkt sind Omega-3-Fettsäuren, die durch eine spezielle Formel aus EPA (Eicosapentaensäure) und DHA (Docosahexaensäure), zu einer gesunden Haut beitragen sollen. Hier ist leider nicht ganz klar, aus welcher Quelle die Omega-3-Fettsäuren bezogen werden. Es lässt vermuten, dass es das Fischöl ist.

Packungsgrößen:  4kg, 10kg, 15kg

Royal Canin Maxi Adult

Verpackungsgrößen, Bezugsquellen und Fütterung

Deklaration des Royal Canin Futters

Zusammensetzung – zum vergrößern klicken

Das Trockenfutter ist in drei Verpackungsgrößen erhältlich und kann in jedem Fachhandel oder über das Internet bezogen werden. Die Verpackungsgrößen sind 4kg, 10kg und 15kg und die Verpackung ist widerverschließbar. Die Futterbrocken können direkt verfüttert werden. Es ist zu beachten, dass der Hund immer freien Zugang zu frischem Wasser haben sollte. Wenn Sie das Futter nicht trocken verfüttern möchten, kann es auch eingeweicht werden.

Erschreckenderweise finden wir unter verschiedenen Quellen wie Zooplus oder der Royal Canin Webseite selbst sehr unterschiedliche Angaben über die Inhalststoffe des Maxi Adult Futters. Diese unterscheiden sich noch mal erheblich von den Angaben auf unserer Verpackung, die wir über das Internet bezogen haben. Wir verlassen uns nun ganz auf das was wir vor uns haben und nicht auf das, was sonst noch so im Internet verbreitet ist.

 

Hoher Getreideanteil

Napf mit Royal CaninHunde brauchen in ihrer Ernährung nur sehr wenig, bis gar kein Getreide. Viele Ernährungsexperten warnen sogar mittlerweile vor der Verfütterung von Getreide. Bei dem Royal Canin Maxi Adult ist der Getreideanteil gemäß Deklaration sehr hoch und kommt durch verschiedene Komponenten wie Mais, Maisfuttermehl, Maiskleberfutter, Reis und Weizen zustande. Maisfuttermehl ist nur ein Nebenprodukt, welches bei der Erzeugung von Maismehl abfällt. Mais besteht zu 71% aus Stärke. Das Hundefutter besitzt einen generellen Stärkeanteil von 34,8 %, das heißt im Klartext, dass von einem 1000 Gramm Trockenfutter fast die Hälfte Getreide ist. Der genaue Wert ist nicht angegeben, aber mit etwas rechnen, kann er abgeleitet werden.
Das der Maisanteil bei den Bestandteilen dieses Futters am höchsten ist, lässt sich auch an der Reihenfolge der Aufzählung ablesen. Der Bestandteil, der bei der Zusammensetzung an erster Stelle steht, ist auch in größter Menge enthalten. Der letzte Platz in der Auflistung hat immer der Bestandteil, der am geringsten vorhanden ist. Mais und Maisfuttermehl nehmen die Plätze eins und drei ein.

 

Fraglich ob Fleisch enthalten ist

Ein Punkt, der uns bei vielen Hundefutter Deklarationen der Marke Royal Canin schon aufgefallen ist: Es ist aus der Deklaration nicht ersichtlich ob überhaupt Fleisch enthalten im Futter ist. Wir möchten natürlich nicht von diesem Fall ausgehen, aber hochwertige Hundefuttersorten bemühen sich eigentlich darum, mit ihrer Deklaration und den guten Inhalststoffen zu prahlen.

Kroketten Größe des HundefuttersWie auch beim Royal Canin Junior werden die tierischen Erzeugnisse nur als tierische Proteine beschrieben. Nicht explizit als Fleisch oder tierische Nebenerzeugnisse. Bei tierischen Proteinen wie den hier beispielsweise enhaltenen Geflügelprotein (getrocknet) ist nicht ersichtlich ob es sich um hochwertiges Fleisch und Innereien oder eher um Schlachtabfälle wie Federn und Klauen handelt. Das ist natürlich sehr schade und wird im Testergebnis entsprechend berücksichtigt.

Merkwürdig ist die Verwendung von Schweineprotein, Schwein ist aus diversen Gründen eher selten in Hundefutter zu sehen – dies ist das erste Futter mit Schwein, das wir getestet haben. Es ist günstiger als Rind, vielleicht spielt der Punkt der Kostenersparnis eine Rolle. Wie viel jeweils von Rind und Schwein enthalten ist, wird leider nicht erwähnt. Bei manchen Futtersorten, kann aus dem Proteinanteil ein Rückschluss auf die Höhe des Fleischanteils gemacht werden, dazu ist es aber wichtig zu wissen, wie viel des Proteins tierischen Ursprungs ist.

Bei der restlichen Zusammensetzung sieht es ähnlich aus. Genaue Prozent Angaben fehlen ganz, daher kann leider nicht nachvollzogen werden, wie viel Öl oder Rübentrockenschnitzel enthalten sind. Rübentrockenschnitzel sind Abfallprodukte aus der Zuckergewinnung. Maiskleberfutter ist auch in der Zusammensetzung zu finden. Normalerweise wird dieses Produkt in der Fleischindustrie, zur Fütterung von Rindern verwendet. Warum es den Weg in ein Hundefutter findet, ist für uns nicht nachzuvollziehen.

 

Zusammenfassung und Fazit zu Royal Canin Maxi Adult

Mehr Transparenz in der Deklaration wäre wünschenswert, damit der Kunde eine ungefähre Vorstellung hat, was er seinem Hund gerade füttert. Theoretisch könnte im Royal Canin Maxi Adult kein Fleisch enthalten sein, zudem ist der Getreideanteil recht hoch. Das Futter ist durch die Rübentrockenschnitzel nicht Zuckerfrei, das ist ein weiterer Kritikpunkt. Negativ fällt auch auf, dass ausgewählte Aromen und Konservierungsstoffe enthalten sind. Alles in Allem überwiegen bei diesem Produkt die negativen Aspekte, weswegen wir von diesem Futter eher abraten.

Royal Canin Maxi Adult

2.8 Testergebnis
Hundefutter Test

Inhaltsstoffe / Deklaration
2.5
Preis-/Leistungsverhältnis
3
7 Comments
  1. Reply
    Bruno 27. April 2017 at 14:02

    Das ist richtig schade! Ich habe meine Hündin (Labrador) früher immer mit Royal Canin gefüttert. Habe es dann gelassen, als der Skandal um die öffentlich wurde. Aber wenn ich das hier jetzt lese, wie viel Getreide da drin sein soll und auch noch ein hoher Zuckeranteil… Ist ja ganz gut, dass ich damals aufgehört habe, das zu kaufen.

  2. Reply
    Sascha M. 3. Mai 2017 at 8:32

    Nachdem ich diesen Testbericht sehr ausführlich und in aller Ruhe einmal durchgelesen, seitdem bekommt mein Hund kein Royal Canin mehr. Vielen Dank für die sehr gute Aufklärung am Kunden.
    Royal Canin war für mich eines der Futtermittel meiner Wahl, und alle meine Hunde haben es gern gefressen, aber zu viel Getreide ist eben nicht gut, und wenn sich einmal die Mühe macht das Trockenfutter in Wasser aufzulösen riecht es nicht gut. Für mich hat es gelohnt in diesen Blog hineinzuschauen, vielen Dank dafür!

  3. Reply
    Elisabeth 5. Mai 2017 at 22:36

    Das wundert mich nicht, dass Royal Canin Maxi Adult so schlecht abschneidet – hab mal einen Blick auf die Packung geworfen und mich dann gefragt, wer bitte sowas kauft…

  4. Reply
    Karsten Sch. 13. Mai 2017 at 11:45

    Ich war früher auch ein Royal-Canin-Fütterer. Das Maxi Adult geht auf gar keinen Fall – und schon gar nicht als Alleinfuttermittel. Der Hund wird dermaßen einseitig ernährt und durch den sehr hohen Getreideanteil zwar schnell satt – kann aber nicht im Sinne des Erfinders sein. Wenn sich die einzelnen Betreiber von Websites schon nicht über die Qualität eines Futters einig sind – bleibt mir als Verbraucher nur zu sagen: Finger weg!

  5. Reply
    claudia n. 31. Mai 2017 at 18:51

    Ich bin wirklich froh, dass dieser Test gemacht wurde und die Leute über Hundetrockenfutter, speziell Royal Canin, aufgeklärt werden. Ich habe NIE Royal Canin gefüttert, ich fand es schon immer erschreckend, dass dieses Futter von so vielen Hundebesitzern gekauft wird, zu einem unfairen Preis, denn wenn ich meinem Hund Abfälle füttern möchte, kann ich das billiger machen. Bleibt nur zu hoffen, dass viele Hundebesitzer dies lesen und die Finger von R. C. lassen, ihrem Hund zuliebe.

  6. Reply
    Kerstin 3. Juni 2017 at 12:57

    Ich bin sehr froh, dass ich diesen Blog gefunden habe, der Hundefutter testet. So habe ich auch herausbekommen, dass Royal Canin – für mich die Topmarke unter den Futtermitteln – dieses keineswegs ist. Im Gegenteil, sie rangiert im unteren Feld und das hat mich einigermaßen entsetzt. Nachdem ich bei meinem Hund eine Futterstellung vorgenommen habe – er bekommt jetzt Hermann’s Bio Futter, welches ich durch die Empfehlung dieses Blogs gefunden habe, muss ich sagen, dass sich das Haarkleid extrem verbessert hat und auch der Hund selbst besser drauf ist.
    Ich finde es nur verwunderlich, dass Royal Canin immer wieder von Tierärzten und Tierkliniken empfohlen wird, reihenweise finden Sie dort die Produktpalette von Royal Canin.

  7. Reply
    Petra Kern 4. Juli 2017 at 10:27

    Ich halte nichts mehr von Royal Canin seitdem ich mir einmal ganz ausführlich die Deklaration zu Gemüte geführt habe, und mich auch einmal intensiv mit der Zusammensetzung des Futtermittels auseinandergesetzt habe. Alles Mais, Getreide und Füllstoffe! Nachdem ich meinen Hund vor Jahren einmal mit Royal Canin Junior gefüttert habe – schäme ich mich heute dafür! Dieses Futter ist nicht so gut, wie es beworben wird. Vor allem bei Tierärzten steht alles voll in den Regalen!

Hinterlasse einen Kommentar