Pedigree Junior mit Huhn & Reis

Pedigree Junior mit Huhn & Reis im Check

Jeder Hundebesitzer kennt die Marke Pedigree. Das Futter dieses Herstellers ist sehr weit verbreitet und durch Medienkampagnen weithin bekannt. Gerade Welpenbesitzer setzen oftmals auf Futter dieses Herstellers, denn die Werbung suggeriert hochwertiges Hundefutter für die optimale Entwicklung des Welpen. Warum diese Aussagen jedoch mit Vorsicht zu genießen sind, erklären wir Ihnen hier.

Packungsgrößen:  3 kg  & 15 kg

Pedigree Junior Mini

Vorteile von Pedigree Juniorfutter

Durch die große Verbreitung von Pedigree hat die Marke eine gewisse Bekanntheit erlangt. Das Image spricht für aktive, sportliche Hunde. Während die Werbung dies verspricht, kann dies mit der derzeitigen Deklaration des Futters nicht nachvollzogen werden. Trotzdem gibt es aber natürlich auch an Pedigree Juniorfutter viele Vorteile, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten.

Das Hundefutter wird im praktischen Beutel geliefert und kann direkt so verfüttert werden. Die Kroketten sind gut geeignet für Welpen mittelgroßer Rassen. Diese müssen zwar ein bisschen Kauen, können das Futter aber problemlos zerkleinern. Zur Förderung des Wachstums sind Inhaltsstoffe wie Omega 3 & 6 Fettsäuren und Fischöl enthalten, die die Entwicklung unterstützen. Die Knochen und Zähne sollen durch ein optimales Verhältnis zwischen Kalzium und Phosphor gestärkt werden. Ebenfalls positiv erwähnt werden sollten die verschiedenen Eiweiße, die bei der Entwicklung von Muskeln eine große Rolle spielen.

Positiv vermerken können wir auch, dass dieses Futter keinen Zucker enthält.

 

Keine ausgewogene Ernährung

Trotz dieser vielen gesunden Zusätze ist das Futter aus vielen Gründen nicht die optimale Wahl für Hundewelpen. Wie viele Hersteller spart auch Pedigree an einigen Zutaten. Problematisch ist dabei vor allem der hohe Anteil von Getreide, das im Futter verarbeitet wurde. Getreide ist nur eingeschränkt für Hunde zu empfehlen und zahlreiche Futterexperten raten mittlerweile komplett von Getreide im Hundefutter ab. Während auf der Verpackung Reis als Kohlenhydratquelle beworben wird, ist unter dem enthaltenen Getreide nur etwa 4% Reis. Welche Getreidesorten noch enthalten sind, wird nicht weiter angegeben.

Auch der enthaltene Fleischanteil ist bei diesem Futter nicht angegeben. Hunde sollten in erster Linie durch tierische Erzeugnisse und vor allem Fleisch gefüttert werden. Das Juniorfutter von Pedigree enthält möglicherweise nur sehr geringe Mengen Fleisch, die nicht näher benannt werden. Neben Fleisch sind dabei auch tierische Nebenerzeugnisse enthalten, die als Abfallstoffe entstehen und kaum Nährwert besitzen. Während auf der Verpackung die Sorte Huhn angegeben wird, ist nur 4% der Fleischinhalte (und Nebenerzeugnissen) tatsächlich aus Hühnerbestandteilen gefertigt. Durch den Begriffe „Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse“ geht leider nicht hervor wieviel davon nun Fleisch oder eben Nebenerzeugnisse sind.

Auch unter den restlichen Bestandteilen des Futters gibt es zu den Inhaltsstoffen keine genauen Angaben.  Öle und Fette sind zwar enthalten, jedoch keine Angabe darüber ob es sich um hochwertige oder andere Quellen handelt. Angegeben wurde, dass 0,5 % der Öle und Fette aus Sonnenblumenöl besteht. Nicht das beste Öl, aber immerhin eine minimale Angabe. Da gerade diese Inhaltsstoffe wichtig für eine gesunde Entwicklung sind, sollte der Hundebesitzer Wert auf hochwertige Zutaten des Hundefutters legen. Durch die nur wagen Angaben des Herstellers können die Zutaten in diesem Fall nicht näher identifiziert werden.

 

Möglicher geringer Fleischanteil und viel Getreide

Hersteller, wie hier Pedigree, sparen durch die Verwendung von Getreide an wertvollen Inhaltsstoffen, wie Fleisch. Dadurch ist das Futter in der Produktion günstiger, aber auch unsere Meinung nach wenig geeignet für die artsübliche Ernährung eines Hundes. Gerade Welpen sollten mit einer ausgewogenen Zusammenstellung von hochwertigen Inhaltsstoffen gefüttert werden, damit ihr Körper sich im Wachstum gut entwickeln kann. Zwar sind dem Futter von Pedigree viele sinnvolle Inhaltsstoffe, wie Kalzium und Phosphor zugesetzt, diese ersetzen jedoch keine natürlichen Produkte, wie Fleisch.

Durch die Zusammensetzung dieser Futtersorte ist möglicherweise der Bedarf an hochwertigen tierischen Proteinen nicht gedeckt, die besonders für Jungtiere, aber auch ausgewachsene Hunde ein wesentlicher Bestandteil der Ernährung sein sollten. Neben dem Getreide an der ersten Stelle der Inhaltstoffe sind an der vierten Stelle noch pflanzliche Nebenerzeugnisse zu finden. Auch hier ist nicht deklariert um was es sich genau handelt. Sehr schade! Für uns hat das Futter einen zu hohen Anteil an nicht tierischen Erzeugnissen. Und bei den tierischen Erzeugnissen weiß man leider auch nicht was genau enthalten ist.

Da viele Getreidesorten auch Unverträglichkeiten verursachen, eignet sich das Futter unserer Meinung nach nur eingeschränkt. Der Hundehalter kann durch die schlechte Deklaration nicht nachvollziehen, welches Getreide enthalten ist. Gerade an Hunde, die an Allergien erkrankt sind oder die Verdauungsprobleme haben, sollte dieses Futter unserer Meinung nach nicht verfüttert werden.

Zum vergrößern klicken.

Konservierungsstoffe im Pedigree Junior Futter

Trotz aller Kritik ist positiv zu vermerken, dass das Futter keinen Zucker enthält. Jedoch sind Konservierungsstoffe in Form von Antioxidantien enthalten. Diese können durchaus auf Dauer schädlich für einen Hund sein. Auch die Öle und Fett wurden nicht genauer aufgeschlüsselt.

 

Fazit zu Pedigree Juniorfutter Huhn & Reis

Insgesamt ist das Pedigree Juniorfutter unserer Meinung nach so nicht für Ernährung von Jungtieren geeignet, da die Inhaltsstoffe des Futters nicht genau bezeichnet sind. Weswegen man vermuten kann, dass hier möglicherweise günstige und ernährungstechnisch wertlose Füllstoffe verwendet wurden. Jedoch allein aufgrund des hohen Getreideanteils und den damit verbunden niedrigen Fleischanteil (bei dem man nicht mal weiß, wieviel Fleisch genau enthalten ist) möchten wir dieses Futter nicht empfehlen. Mehr transparenz in der Deklaration wäre wünschenswert!

Pedigree Junior Mini

2 Testergebnis
Welpenfutter Urteil

Testkriterien anschauen

Art der Deklaration
1
Ersichtlicher Fleischanteil gemäß Deklaration
0
Inhaltsstoffe gemäß Deklaration
5
9 Comments
  1. Reply
    Brigitte Apel 3. April 2017 at 16:12

    Zu Pedigree Junior Mini möchte ich sagen, dass unser Hund nicht so gut mit dem Futter klar kommt. Die Bröckchen sind immer noch zu groß, sodass ich sie zwar etwas mit Wasser verdünne, doch insgesamt muss ich sagen, dass Futter überzeugt mich nicht.
    Ich kann mich weitestgehend den Testberichten nur anschließen. Obwohl das Preis-/Leistungsverhältnis wiegt dies die Nachteile nicht auf. Pedigree Junior Mini ist durchaus eingeschränkt empfehlenswert. Vor allem deshalb weil es auf Konservierungsstofffe verzichtet.
    Das sehe ich als Pluspunkt an, und dieser sollte auch durchaus als positiv angesehen werden. Da Pedigree eine Futtermarke ist, die schon sehr lange am Markt seine Produktpalette hält sei durchaus lobend erwähnt. Doch hier hinkt es im Detail.

  2. Reply
    Nils S.. 29. April 2017 at 8:57

    Als ich schon „Getreide“ las, habe ich sofort gesagt, nein. Dann habe ich weitergelesen und man muss ein bisschen differenzieren. Wenn dem Hund Pedigree Junior Mini bekommt, dann sollte er es auch bekommen, und dass kein Zucker enthalten ist, ist ja auch schon mal etwas.
    Ich weiß, dass Pedigree ein sehr gutes Preis/-Leistungsverhältnis hat, aber es ist nicht mein unbedingter Favorit. Man kann es mal füttern, für eine generelle Fütterung würde ich es persönlich nicht meinem Hund anbieten.

    • Reply
      Jonathan Stein 18. Mai 2018 at 15:40

      Ein „sehr gutes Preisleistungsverhältnis“ bei Pedigree? Was bitte verstehen Sie darunter? Wenn ich mir anschaue, wie wischiwaschi die Deklaration aufgebaut ist und wie hoch die täglichen Futterkosten sind (denn darauf sollte man schauen und nicht auf den Kilopreis – die tägliche Futtermenge kann je nach Futtersorte durchaus deutlich schwanken) – dann kann ich das Pedigree Junior Mini beim besten Willen nicht „preiswert“ finden. Da gibt es eine Menge bessere, wo man dann auch weiß, was drin ist. Bei einem derartigen Großkonzern dürfte generell eher davon ausgegangen werden, dass da vor allem billige Massenware produziert wird unter maximaler Ausnutzung der gesetzlichen Rahmenbedingungen, und damit man das ganze nicht in der Bückauslage verramschen muss, gibt es noch ein fesches Design und eine stimmungsvolle TV-Werbung.

  3. Reply
    Tatjana 14. Mai 2017 at 17:00

    Tja, im Pedigree Junior Huhn mit Reis steckt wohl wie erwartet mehr Marketing als Huhn… egal ob beim Menschen oder Hund ist bei der Ernährung die Devise, nichts Verarbeitetes zu kaufen, was im Fernsehen beworben wird, oft nicht das Schlechteste 😉

  4. Reply
    Doris Liese 15. Oktober 2017 at 9:26

    Nein, das war nichts! Im Urlaub hatte ich dieses Futter gewählt, weil ich unser Standardfutter zu Hause vergessen hatte. Als unser Hund davon Durchfall bekam, sind wir in den nächsten Ort gefahren und haben uns unser Stammfutter dort gekauft.
    Pedigree junior fiel mit Pauken und Trompeten bei mir durch.

    • Reply
      Yvonne 29. Oktober 2017 at 12:46

      Das ist genau das, was ich mich immer wieder denke, wenn ich die ganzen „ja aber im Urlaub kann man es doch füttern“-Kommentare bei ähnlichen Sorten lese. Die Anfahrt in den Urlaub ist ja oft schon stressig genug, wenn dann noch ein Futterwechsel dazukommt, zumal zu einem Futter wie dem Pedigree Junior Huhn mit Reis, ist Durchfall ja schon fast vorprogrammiert… Klar kann es immer mal vorkommen, dass man mal sein Futter vergisst oder es doch zu wenig war. Ist dann echt Glück, wenn man im Nachbarort bereits die vertraute Marke bekommt 🙂 Wir barfen in so einem Fall zur Not oder es gibt z.B. Huhn mit Reis etc., das verträgt unsere Hündin dann ganz gut. Hängt dann aber natürlich von der Unterkunft ab, wie gut das funktioniert – in einer Ferienwohnung sicher weniger ein Problem als in einem schicken Hotelzimmer ohne Herd und Kühlschrank 😉

  5. Reply
    Otto 5. Februar 2018 at 17:44

    Im Abschnitt „Keine Konservierungsstoffe im Pedigree Junior Futter“ wäre vielleicht noch euer Hinweis angebracht gewesen, dass die zugesetzten Öle und Fette in aller Regel bereits konserviert sind und dies nicht mehr extra angegeben werden muss. Ansonsten lockt das am Ende Käufer, die darauf achten, auf eine falsche Fährte 🙂

    • Reply
      hundefutter-tests.net 10. Februar 2018 at 17:33

      Danke! Wir haben die Textstelle korrigiert. Es sind Konservierungsstoffe enthalten!

      • Reply
        Otto 19. Juli 2018 at 18:28

        Super, das habe ich mir fast schon gedacht. Wäre ja auch ein Wunder gewesen, wenn ausgerechnet bei einer auf „Markenprodukt“ getrimmten billigen Massenware wie dem Pedigree Junior keine Konservierungsstoffe enthalten wären…

Hinterlasse einen Kommentar