Wolfsblut Wild Duck Puppy

Wolfsblut Wild Duck Puppy im Welpenfutter Test

Das Hundefutter von Wolfsblut wird stetig hochgelobt, da es an die Ernährung eines Wolfes angelehnt ist. Doch leider müssen wir dazu sagen, dass ein Wolf in der Natur kein Trockenfutter fressen würde. Er würde auch nicht in der Erde graben und haufenweise Kartoffeln fressen. Immerhin ist es eine Trockennahrung ohne Getreide. Dennoch empfehlen wir allen Welpenbesitzern für eine artgerechte Ernährung eher auf gutes Nassfutter zurück zu greifen, oder nach Möglichkeit zu einem Trockenfutter mit einer besseren Zusammensetzung.

Packungsgröße: 15 kg

Probepäckchen: 2 kg

70,00
Auf Lager
18. Januar 2022 20:33
Amazon Amazon.de
Last update was on: 18. Januar 2022 20:33

Die Sache mit der Deklaration beim Wolfsblut Welpenfutter

wolfsblut-puppy-krokettenDer Hund ist ein Fleischfresser, nicht nur das Gebiss deutet eindeutig darauf hin, sondern auch der Gesamte Magen-Darm Trakt. Ein gewisses Maß an Kohlenhydraten ist sogar zu beführworten, jedoch macht ein gutes Hundefutter vor allem eins aus: Ein moderater bis hoher Fleischanteil.

In der Deklaration ist vorweg positiv hervorzuheben, dass eine Trockenfleischangabe vorhanden ist. Frisches Fleisch in einem Trockenfutter anzugeben ist oftmals verwirrend für die Verbraucher.

Wolfsblut Puppy Napf Hundefetter

Wie viel Fleisch ist im Wolfsblut Wild Duck Puppy enthalten?

An der ersten Stelle der Inhaltsstoffliste stehen Kartoffeln. Bei einem Fleischfresser sollte hier normalerweise eine tierische Komponente stehen. Erst danach kommt Ente (22,5%), wobei wir nicht wissen, was hier von der Ente verarbeitet wurde. Möglich wären bei so einer Angabe in der Deklaration auch Schnäbel, Füße oder andere Teile der Ente.

Erst danach kommt das getrocknete Entenfleisch in der Aufzählung mit mind. 22,5% Anteil. Mit viel Glück liegt der Fleischanteil bei ca. 45%. Durch die fehlende Angabe beim ersten Anteil der Ente, kann es so sein, muss aber nicht.

Die Deklaration gibt also keine genaue Angaben darüber, wieviel Fleisch wirklich in diesem Welpenfutter enthalten sind. Ein gutes Hundefutter macht jedoch aus, dass diese sehr transparent sind und man somit genau weiß, was enthalten ist und was nicht. Hier ist das noch zu schwammig.

Ein Hundefutter ohne Getreide

Getreide gilt derzeit als Allergieauslöser Nummer 1 bei Hunden und Katzen. So bietet Wolfsblut mit dem Wild Duck Puppy ein getreidefreies Welpenfutter an. Anstatt Getreide befinden sich hier Kartoffeln und Erbsen als Kohlenydratquelle im Futter. Auffällig ist jedoch die Aufspaltung in Erbsen, Erbsenprotein und Erbsenfasern. Diese Aufspaltung wird oft von Herstellern verwendet, damit die Zutat Erbsen Allgemein nicht so weit vorne in der Inhaltsstoffliste steht.

Wolfsblut Puppy Deklaration

Sind im Wolfblut Puppy Wild DuckKonservierungsstoffe?

Konservierungsstoffe sind in jedem gängigen Trockenfutter enthalten, somit auch im Wolfsblut Wild Duck Puppy.

In jedem Trockenfutter sind Fette und Fette fangen an zu ranzen. Nach dem Öffnen der Packung wäre das Futter somit nur wenige Tage haltbar, in der Realität sind es jedoch mehrere Wochen bis Monate. Deswegen müssen künstliche oder natürliche Konservierungsstoffe hinzugefügt werden.

Fazit zum Wolfsblut Welpenfutter im Test

Es ist an sich sicherlich gut gemeint, das Futter nach der natürlichen Ernährung des Wolfes nachzuempfinden. Jedoch lässt die Zusammensetzung nicht wirklich darauf schließen. Hier fehlen Angaben über Fleisch und Innereien Mengen.  Die Angaben mit den Erbsen in der Deklaration lassen auch nicht gerade ein größeres Vertrauen zum Hersteller zu.

70,00
Auf Lager
18. Januar 2022 20:33
Amazon Amazon.de
Last update was on: 18. Januar 2022 20:33

3.3 Total Score
Welpenfutter Test

Testkriterien anschauen

Art der Deklaration
3
Ersichtlicher Fleischanteil gemäß Deklaration
0
Inhaltsstoffe gemäß Deklaration
7

Sarah Strahberger

Sarah Strahberger ist Hundetrainerin und zertifizierte Ernährungsberaterin für Hunde. Bereits während ihrer Kindheit, entwickelte sie eine große Leidenschaft für Tiere. Aber vor allem Hunde hatten es ihr angetan. Sie entschloss sich, eine Ausbildung als tiermedizinische Fachangestellt zu absolvieren und arbeitete viele Jahre in diesem Beruf. Zu Beginn des Jahres 2009 erkrankten ihre Hund Billy und Bobby. Aufgrund des minderwertigen Futters, dass Sarah damals fütterte, sind beide Hunde nicht alt geworden. Sie begann, sich intensiv mit der Zusammensetzung von Hundefutter auseinanderzusetzen und entschloss sich, eine Weiterbildung als Ernährungsberaterin für Hunde zu absolvieren. Seit 2015 schreibt Sarah als Fachjournalistin für Hundefutter Tests hochwertige Artikel und nimmt verschiedene Hundefutter und deren Sorten unter die Lupe. Als Ernährungsberaterin für Hunde empfindet sie es als ihre Mission über die verschiedenen Hundefutter Deklarationen aufzuklären. Sie möchte Hundebesitzer informieren und sensibilisieren, die Deklaration von Hundefutter aufmerksam zu lesen. Denn Sarah weiß: Das richtige Hundefutter rettet womöglich das Leben Ihres Hundes!

Hundefutter Tests 2022
Logo